Attack of the Clones Video Review Trailer

12 Comments


(Youtube Direktclones, via Cyn-C)

Der Herr von neulich mit dem Episode I Video-Review arbeitet offensichtlich grade an Teil 2 und das hier ist der Trailer dazu.

In : Filmfun

About the author

Related Articles

12 Comments

  1. Jan

    ha! wie wunderbar : )

  2. keno

    Yay, ich freu mich drauf, der Erste war sehr gut.

  3. JoJo

    Hätte nicht gedacht, dass er das erste Review überlebt. Aber gut, mir soll’s recht sein… Yippieh!

  4. Sebastian

    Ja, weil geil, der erste Teil war das Review-Highlight des letzten Jahres.

  5. zeitzeuge

    @JoJo: Das dachte ich mir auch! freu freu freu

  6. Balkonschlaefer

    “We’ve been talkin’ ’bout – Jackson” :D

  7. xVx

    YES!

    Das kann nur gut werden.

  8. GunGrave

    … bin gespannt drauf! … nett gemacht der erste Teil! ^:^

  9. no*dice

    !!!!!ENDLICH!!!!

  10. kasuke

    Ich freu mich riesig drauf. HURRA ! :-)

  11. Heinrich

    Das Review trifft es auf den Punkt: dumme, spannungsarme und sehr, sehr vorhersehbare Handlung, miese, zum kotzen unsympathische Charaktere, vierklassige Darsteller, Logiklöcher von der Grösse des Todessterns, grottige Effekte und eine Inszenierung, die mieser als jedes Laientheater ist, runden die neuen “alten” Teile der Krieg der Sterne-Filme ab.

    Liebe Freunde

    Wir sind alle Verehrer des grossen Kinos.

    Wir waren bei E.T.s und Elliots Abschied dabei, haben gesehen, wie ein Kampf der Welten (den alten meine ich) die Welt zum beben brachte, wie sich Scarlett und Rhett in den Armen lagen. Wir haben Wirbelwind Kikuchiyo auf seinen Abenteuern begleitet und Vincent und Jules bei der “Arbeit” begleitet. Wir waren bei Woody und Buzz in Andys Zimmer und reisten mit Wall-E durch die Weiten des Alls.

    DAS war noch echtes Kino.

    George Lucas hat mit den Episoden I-III der Welt bewiesen, was für ein untalentierter und unfähiger Filmemacher er eigentlich ist, und dass er ungefähr den IQ eines Dreijährigen haben muss, anders sind solch grobe Fehler nicht erklärbar. Jeder geistig normal entwickelte Mensch würde doch bei seinem Drehbuch oder Roman überlegen, ob die Handlung sinnvoll ist und wie die Personen miteinander in Kontakt stehen, und zweifellos würde Niemand seine eigenen Filme fünfmal (!) überarbeitet auf drei verschiedenen Medien veröffentlichen, oder?

    Ich schlief (!) bei Episode II im Kino ein. Das ist mir in meinem ganzen Leben noch nie passiert, normalerweise schlafe ich selbst bei den grössten Schlaftabletten nicht ein.

    Aber Episode II war derart 08/15, dass ich mich einfach nicht wachhalten konnte. Eine Schande ist das.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14