Videos

Red Cross Commercial- „Stars“

Standard, 11. 1. 2010, Mal Sehen (Malcolm Bunge), 21 Kommentare

Eigentlich finde ich es doof mich zu wiederholen und wir haben ein Filmblog und kein Werbeblog, aber ich mache für diesen Spot mal eine Ausnahme, da es in knapp einer Minute mehr ausstrahlt, als so mancher Zweistünder:


Roter Kreuz bei Youtube

Aleksander Bach – ein (zu Recht) preisgekrönter Name, den wir hoffentlich noch öfter zu lesen kriegen.

You Might Also Want To Read

Nochmal zum Kinojahr 2008…

10. 1. 2009

Classic Trailer 003: Alien (1979)

1. 11. 2011

Robert Rodriguez “The Black Mamba”-Kurzfilm ist online

21. 2. 2011

21 Kommentare

  • Reply Oli 11. 1. 2010 at 21:50

    Wow, absolute Gänsehaut.

  • Reply Jakob 11. 1. 2010 at 23:04

    wenn doch alle Werbung solch eine Qualität hätte…

  • Reply GunGrave 11. 1. 2010 at 23:12

    … ganz nett gemacht – hart an der Grenze.

  • Reply xVx 12. 1. 2010 at 0:00

    Was für ein Quatsch…

  • Reply Michael 12. 1. 2010 at 2:27

    Alles schon sehr schön und wunderbar gemacht…
    aber ich kapiers nicht.

    Und was hats mit dem Roten Kreuz zu tun?

  • Reply Mal Sehen 12. 1. 2010 at 9:20

    Ich frage mich ernsthaft was für ein Mensch man sein muss, um so einen Film als „Quatsch“ abzutun. Ich könnte es ja irgendwie nachvollziehen, wenn es einfach an jemanden vorbeigeht und das Interesse nicht weckt, oder es einen kalt lässt. Kann ich zwar nicht von mir behaupten, aber solche Filme sprechen natürlich nicht gleich jeden an. Ist ja auch normal.

    Aber es für „Quatsch“ halten? Da muss man schon ein bisschen „einfach“ sein.

  • Reply Ranor 12. 1. 2010 at 9:54

    Ich weiß nicht, der Spot ist gut gemacht, schafft es aber nicht mich irgendwie zu „packen“ – dafür finde ich ihn zu… konventionell und manipulativ.

  • Reply hoerk 12. 1. 2010 at 10:33

    Konventionell, pathetisch, aber ich finde auch Quatsch durchaus passend. Übrigens: …JEHOVA!!

  • Reply xVx 12. 1. 2010 at 11:06

    @Mal Sehen: Lese ich da den Anflug einer Beleidigung heraus? Wie gut, dass wir hier im Internet sind. ;)

    Der Spot an sich ist aus filmtechnischer Sicht natürlich gut gemacht, keine Frage. In Bezug auf die Arbeit des Roten Kreuzes hat er allerdings nicht den Hauch von Aussagekraft. Im Prinzip stellt er somit nicht viel mehr als eine bessere Imagekampagne dar. Insofern ist diese „Werbung“ in meinen Augen eben Quatsch.
    Wenn du da anderer Meinung bist, kann ich das aber auch akzeptieren.

  • Reply Mal Sehen 12. 1. 2010 at 11:09

    Das klingt schon anders! Mir fehlte nur die Begründung.

    In dem Fall möchte ich natürlich nicht, dass du dich beleidigt fühlst. Wie gesagt: Wenn sich jemand von dem Spot nicht angesprochen fühlt, kann ich es irgendwie nachvollziehen, auch wenn ich weit davon ab bin, keine Gänsehaut zu haben.

    Ich würde es nur nicht als „Quatsch“ abwerten. Man könnte höchstens sagen, dass es bei manchen Zuschauern sein Ziel verfehlt hat.

  • Reply felle 12. 1. 2010 at 12:23

    @ xVx:
    Ich finde schon, dass sich der Spot auf die Arbeit des Roten Kreuzes bezieht. Das Rote Kreuz ist nunmal eine weltweit in Krisen- und Kriegsgebiete aktive humanitäre Organisation. Ein wichtiger Teil dieser Arbeit betseht darin Spenden zu generieren um die eigenen Aktivitäten in solchen Gebieten überhaupt erst zu ermöglichen.
    Spenden bekommt man jedoch am besten, wenn sich Menschen auf in irgendeiner Form angesprochen fühlen. Und das tut dieser Werbespot, er berührt diejenigen, die ihn sehen. Zumindest die meisten…

  • Reply DerMatze 12. 1. 2010 at 12:51

    Thing of beauty. Dankeschön.

  • Reply tobi 12. 1. 2010 at 13:53

    Ich hab den auch erst vor kurzem gesehen und der Spot ist phänomenal. Eindringlich und wirklich, wirklich gut umgesetzt.

  • Reply Paul_Baeumer 12. 1. 2010 at 14:01

    Das Zitat(?) am Schluss hat mich verwirrt.

    „When it’s dark enough, you can see the stars.“

    Das klingt irgendwie so wie wenn großes Leid, den Leuten die Möglichkeit gibt aus dem Schatten zu treten und berühmt zu werden. Wenn es hier um einen Teaser für einen im Kosovo angesiedelten Ballerinafilm ginge würde das ja zusammen passen, aber was das jetzt mit dem roten Kreuz zu tun hat verstehe ich jetzt nicht. Wenn ich noch nie vom roten Kreuz gehört hätte würde ich denken das wär eine Agentur, die Künstlern in Krisengebieten hilft eine Karriere zu starten.

    *pseudoedit*
    Aufgrund der Doppeldeutigkeit von stars ist mir jetzt doch ein passender Sinn eingefallen: In besonders schweren Zeiten werden die Taten des roten Kreuzes sichtbar. Während in unserem Alltag normalerweise das rote Kreuz eher selten in Erscheinung tritt, ist es für viele Menschen in Krisengebieten ein „Licht in der Dunkelheit“ (= „…dark enough[…]stars.“)
    Aber wie schon gesagt, ich halte die Doppeldeutigkeit von stars für etwas problematisch.

    Ansonsten volle Übereinstimmung mit „DerMatze“ (11)

  • Reply Silencer 12. 1. 2010 at 14:20

    Ich finde den Spot zwar grundsätzlich berührend und filmisch gut gemacht, aber irgendwie am Thema vorbei (siehe #13).

    @Mal Sehen
    „Man könnte höchstens sagen, dass es bei manchen Zuschauern sein Ziel verfehlt hat.“
    Schön, das kann von Avatar auch sagen :).

  • Reply stb247 12. 1. 2010 at 15:25

    Ich kenne den Locationmanager des Drehs (ist schon über ein Jahr her und im Umland von Berlin gemacht worden). Soweit ich mich erinnere haben die Macher das Rote Kreutz erst im Nachhinein drangebastelt, sprich, dass sollte mal nur ein Kurzfilm sein, dem dann die Spotidee aufgedrückt wurde. Dies ist eine gängige Praxis, wenn Firmen oder Regisseure zeigen wollen, was sie können.

    Vielleicht weiss ja jemand näheres, aber so macht es für mich Sinn.

  • Reply mickey 12. 1. 2010 at 16:50

    @mal sehen: wie lange willst du jetzt noch deine leser beleidigen? bis keiner mehr da ist, oder wirst du da vorher rausgeworfen? also wenn du für mich schreiben würdest, währst du jetzt schon daheim.

    fand den spot auch blöd. und wie stb247 sagt hat er anscheinend auch nichts mit dem roten kreuz zu tun.

    abgesehen davon: was heißt denn hier das ist kein werbeblog…? immerhin zeigt ihr hier hauptsächlich trailer – und die sind ja nichts anderes als werbung.
    + das rote kreuz ist ja kein unternehmen sondern ein humanitäres werk. ist ja nicht so das die damit jetzt geld machen und sich alle porsches kaufen.

  • Reply xVx 12. 1. 2010 at 16:52

    @felle:
    Das kann ich alles so unterschreiben. Nur bin ich eben der Meinung, dass der Spot gerade diese Intention zwar inne hat, jedoch das Ziel meilenweit verfehlt. Ich denke nicht, dass es nach der Ausstrahlung eine Flut an neuen Spenden geben wird. ;)

  • Reply Mal Sehen 12. 1. 2010 at 17:32

    @mickey: Nur solange bis der letzte Troll verschwunden ist. Dann höre ich auf. Versprochen.

    (Und außerdem habe ich es danach zurückgezogen. Das macht man bei Missverständnissen so. Andersrum wäre ja auch mal schön.)

  • Reply Flow76 12. 1. 2010 at 18:38

    Pathetic as Fuck..huiii ich habs gesagt..als die Dame anfängt zu tanzen ist die Schmerzgrenze leider erreicht, sorry…

  • Reply mo 12. 1. 2010 at 21:29

    ja, schon ziemlich schleimi-schleim. da hilft die beste optik nix.

  • Kommentar hinterlassen