Van Damme über “The Expendables”

17 Comments


DirektDamme

Jean-Claude Van Damme erklärt (bzw. grummelt) auf dieser PK, warum er die Rolle in Sylvester Stallones Action-Hommage “The Expendables” abgelehnt hat. In diesem Artikel steht außerdem, dass auch Wesley Snipes, Jackie Chan, 50 Cent, Kurt Russell, Forest Whitaker, Steven Seagal und Scott Adkins dem Film eine Absage gaben. Wobei Film wohl ohnehin das falsche Wort sein dürfte, sagen wir besser: Fanboy-Testosteron-Event.

In : News

About the author

Rajko Burchardt mein es gut mit den Menschen. Die Spielwiese des Bayerischen Rundfunks nannte ihn vielleicht auch deshalb "einen der bekanntesten Entertainment-Blogger Deutschlands".

Related Articles

17 Comments

  1. Christof

    Pfff, als ob er jetzt DER Charakterdarsteller wäre! Ich bin gespannt auf den Film!

  2. SuppenkaZper

    Hm ich fand JCVD bei Weitem nicht so großartig wie viele behaupten. Gerade mit soviel Selbstironie, welche er ja in JCVD beweisen möchte, bevor er zu einer möchtegern authentischen “Jammerorgie” wurde, hätte ich gedacht das er bei Expendables mitspielt. Mich persönlich hätte es gefreut, da Van Damme für meine 12-15 jährigen Augen der beste Schauspieler aller Zeiten war und trashige Actionfilme für mich ausmacht. Er und Michael Dudikoff.
    Was er hier erzählt, abseits seiner einigermaßen gelungen Sly-Interpretation klingt jetzt sehr sophistisch für einen Mann wie Van Damme. Mag ja sein das er sich gewandelt hat, freut mich für ihn wenn er so besser in den Spiegel schauen kann, aber so viele “Charaktere” hab ich ihn noch nicht spielen sehen und ich wäre überrascht wenn das funktioniert.
    Und ich hätte ihn einfach nur zu gern im Film gesehen ;) Bin enttäuscht

  3. Paul_Baeumer

    Das van Damme, Seagal, Chan, Snipes und Russell nicht dabei sind finde ich schade. :-(

    …aber nichtsdesototrotz freue ich mich auf den Film! Falsch machen kann man da ja eigentlich fast nix mit dem Cast.

  4. Ranor

    Ach Jet, jetzt fängst du schon wieder damit an, Filmen abzusprechen das sie Filme sind…

  5. XfrogX

    Naja denke mal es müssen ja noch ein paar dieser stars für teil 2 da sein, wie sollte man sonst das ganze steigern.

  6. Densemann

    Fanboy-Testosteron-Event. Ist doch was gutes, oder?

    Ich mag übrigens Jean-Claudes Impersonation von Sly.
    Hier macht er es sehr schön:

  7. GunGrave

    … wow – doch noch so vollgestopft gewesen die Liste … wowdy das wäre dann entweder ein unglaublicher Verschleiß an Söldnern geworden… oder ein Epos allá “Fackeln im Sturm”! ^_^

  8. Adrian

    Ich war ehrlich gesagt nie der große Fan der Filme die in diesem Film mitspielen :) Aber als vor nem Jahr oder so mir ein Kumpel erzählt hat das Stallone ein Film mit den 80er Action-größen schlechthin dreht hat sich das garnichtmal so schlecht angehört.
    Nur was ist Expandables jetzt: Stallone als einziger 80s Hero mit ner Hauptrolle neben Statham und Li (das sollten wenn dann Willis und Chan sein…), Lundgren in ner Nebenrolle und Willis und Schwarzenegger in 10 Sekunden Cameos. Der Rest mit Semi-Nonames aufgefüllt…Common!
    Das wird doch scheiße :)

  9. Adrian

    Sorry der erste Satz soll heißen Fan der Filme der Schauspieler die in diesem Film mitspielen heißen…

  10. Paul_Baeumer

    Hab ja ganz vergessen: van Damme macht doch auch bei Universal Soldier 3 mit!

    Wieso will er dann nicht auch zu den Expendables?

  11. panzi

    Erwerbsregel 287: Wenn selbst Steven Seagal absagt ist alles aus.

  12. CineMan

    Das wäre wirklich ein Gipfeltreffen geworden.
    Seagl hat abgelehnt? Hää? Der hat doch nur noch B.. ach was … C-Movies gedreht … und der lehnt ab??!!! Was solls…. ist jetzt kein Riesenverlust. Snipes, Chan & Whitakerhingegen schon. Schade.

  13. Christian

    der typ hat ne vollmeise – sein ego ist so gross, dass kein platz mehr für intelligenz da ist – bei segal ebenfalls

    sly sollte mal noch n. nolte fragen

  14. Christian

    und chan hat sich wohl auch zum schlechten entwickelt – leckt dem regime schön die schuhe, is schon traurig sein letzter ordentliche arbeit war rumble in the bronx

  15. ibrahim tekin

    JEAN CLAUDE VAN DAMME IST DER BESTE ER IST INDER TURKEI SEHR SEHR BELIEBT EIN HAMMER NATURTALENT BESTE PLAYBOYMAN

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14