News

Repo Men – Poster

Standard, 24. 1. 2010, Renington Steele, 17 Kommentare

Schönes Set von Anatomie-Postern für den Organ-SciFi-Thriller Repo Men (den Trailer und ein weiteres Poster hatte ich hier gebloggt). Nach dem Klick noch drei weitere Einzelinnereiansichten (<-- schönes Wort, das).

(via First Showing)

You Might Also Want To Read

Uwe Boll will GTA drehen!

13. 5. 2008

„I Love Sarah Jane“-Zombie Short wird neu verfilmt

4. 3. 2011

Big Tits Zombie – Neuer Trailer

23. 9. 2010

17 Kommentare

  • Reply reeft 24. 1. 2010 at 13:44

    Ganz cool, auch wenn dem normalen Zuschauer nicht genau klar wird worum genau es hier geht. Aber vielleicht auch mal gar nicht so verkehrt…

  • Reply Batzman 24. 1. 2010 at 13:46

    Klingt wie ein Rip-Off von Repo – The Genetic Opera ;)

  • Reply Renington Steele 24. 1. 2010 at 13:48

    @ Batzman: Yep, nur in gut und ohne Musical ;)

  • Reply Anonymous 24. 1. 2010 at 14:11

    […] […]

  • Reply DerMatze 24. 1. 2010 at 14:27

    Ich weiß gar nicht warum gewisse Menschen sagen dass The Genetic Opera nicht gut war. Besser als der nächste Tumb-Dumm-Action-Ballerstreifen, die zur Zeit so den Markt überschwemmen war der allemal. Alles was ich von Repo Men bisher gesehen hab sind eine Idee die schon mal da war, lustig aussehende künstliche Organe, und Liev Schreiber und Jude Law mit großen Wummen und bösen Posen. Gähn. Anthony Stewart Head (der echte Repo Man) konnte wenigstens singen.

  • Reply Reeza 24. 1. 2010 at 14:41

    Ja, obwohl die Genetic Opera anfangs schon arg gewöhnungsbedürftig war, hat sie mir letztendlich sehr gut gefallen – weil: a) gutes Songwriting, b) gute Sänger, c) viele schöne kleine Details, d) Miss Hilton doch net so übel singt, wie man ihr immer nachsagt!
    Übrigens sah ich zu dem Zeitpunkt auch The Spirit, der ja ebenfalls übelst verissen wurde, und mir auch viel Spaß gemacht hat.

    Bin mal gespannt, was dieser Film so bringt. Alles ist möglich!

  • Reply Andreas Port 24. 1. 2010 at 16:55

    Ja, ich mochte (und mag) „Repo“ auch sehr, die Gründe hat mein Vorposter schon bestens aufgezählt.

  • Reply Sanddorn 24. 1. 2010 at 17:40

    Das ist das Kind vom Sechs-Millionen-Dollar-Mann und der Sieben-Millionen-Dollar-Frau?

  • Reply sebastian 24. 1. 2010 at 18:40

    Ich hatte bisher GAR NICHTS von diesem Film gehört und dachte bei dem Namen an ein Remake von diesem Streifen aus den 80ern… :O

  • Reply sebastian 24. 1. 2010 at 18:42

    … der aber „RepomAn“ hieß! *peinlich*

    Sorry für den Doppelpost! Editieren ist ja nich’…

  • Reply Meine 5 Cent für 2010-01-24 | I ♥ electru.de 24. 1. 2010 at 22:02

    […] Repo Men – Poster […]

  • Reply asdf 24. 1. 2010 at 23:05

    Der Film von Alex Cox aus den Achtzigern (mit Emilio Estevez) hieß ebenfalls Repo Man ;)

  • Reply sebastian 25. 1. 2010 at 1:26

    genau DEN meinte ich ja…

    und habe den selben Fehler wie Du begangen. also A und E vertauscht – so ganz in Gedanken, wahrscheinlich…

  • Reply Jott 25. 1. 2010 at 4:10

    „Guten Tag, können wir bitte ihre Leber haben?“

    Doch eher geklaut bei Monty Python, oder?

  • Reply GunGrave 25. 1. 2010 at 13:24

    … sieht gut aus – und gleichzeitg wird mir bissl mulmig… denke gute Ernährung und ausreichend Bewegung und ich geh in Widerstand! ^_^

  • Reply William 27. 1. 2010 at 18:24

    Junge junge junge, wenn Organe später mal so teuer werden sollte ich die schönen Annehmlichkeiten in meinem Leben etwas zurückfahren

  • Reply Repo Men – Neue Poster | Die Fünf Filmfreunde 3. 3. 2010 at 2:42

    […] mag die ganzen Poster und auch den Trailer zu Repo Men ja sehr gerne, bin aber auch so ein kleiner Anatomie-Freak und […]

  • Kommentar hinterlassen