Zwei komische Trailer – “komisch” im Sinne von “merkwürdig..

13 Comments

Ich feier die jetzt mal zusammen hier ab.

– Da wäre erstens der Film, auf den ich gestossen bin, als ich nachgeguckt habe was eigentlich Chevy Chase gerade so macht. Ich kann es ja immernoch nicht so richtig verkraften, das der Mann heute eigentlich keine Rolle mehr spielt, ist er doch von all den 80er-Komödianten einer meiner Liebsten. Ich liebe vor allem die beiden “Fletch”-Filme. Die kann ich mir immerwieder angucken. Nun, die gute Nachricht ist: Er hat mal wieder einen Film gemacht, in dem er eine grössere Rolle zu spielen scheint. Und die Idee des Films ist vielleicht auch gar nicht die Allerschlechteste. Es gibt bessere, aber ich finds okay. Nämlich einen Spoof Movie auf Spoof Movies. Ich weiss, jetzt wirds ganz schön Metaebenig, aber ich fand auch den Titel ganz witzig: “Not another Not another Movie”. Da ist die Stossrichtung eigentlich recht klar: Mehr Nonstop Nonsens als Loriot. Jetzt kommt aber die schlechte Nachricht: Der Trailer.


[YouTubeDirektLowStyle]

Ich meine: Hey, es spielt sogar mein absoluter Held Burt Reynolds mit. Ich sollte eigentlich im Quadrat springen. Und ich hab auch ein paar Mal gekichert und vielleicht ist der ja auch gut, der Film…Der Trailer sieht auf jeden Fall leider sehr billo aus und das macht mich ein bisschen traurig.

– Der andere Trailer macht mich nicht so richtig traurig. Der lässt mich eher rätselnd zurück. Erstmal hat der belgische Film einen ganz wundervollen Namen, nämlich “Die Beschissenheit der Dinge”. Finde ich super, echt. Und irgendwie hat diese Vorschau auch was. Dieser 80er-Bauern-Style. Das ist irgendwie sehr skuril. Ich habe ein bisschen das Gefühl, der könnte in die Richtung von “Die Könige der Nutzholzgewinnung” gehen, ein deutscher Film den jeder sehen sollte, der ihn verpasst hat, weil der ganz grossartig ist. Nur hab ich beim Trailer von DBDD auch ein komisches Gefühl. Der wirkt so, als wenn der immer knapp an irgendwelchen Grenzen entlang schrappt. Wisst ihr was ich meine? Guckt mal:


[YouTubeDirektNacktfahrradrennen, via Moviepilot]

Wisst ihr jetzt was ich meine? Und könnt ihr mir da helfen?

In : News

About the author

Related Articles

13 Comments

  1. El_Skeletto

    Ich hab gerade heute morgen auf dem Weg in die Arbeit noch über die immer mehr um sich greifende Popularität von Metaebenen-Humor nachgedacht und wie schlecht das für die allgemeine Qualität dieses einst so geistreichen Denkansatzes ist.

    Der erste Trailer scheint ein weiteres Argument dafür zu sein, dass man, will man im Moment eine einfallsreiche Komödie drehen, völlig auf Metaebenen verzichten sollte.

    Aber das ist natürlich nur eine Meinung.

    (Und ich hab Recht) ;)

  2. Vetter Itt

    autsch, offenbar kein geld mehr für einen vernünftigen Audio-Mix bei “Not Another…”
    Zu Chevy Chase: der hat doch nun dieses Jahr soviel Screen-Time (wenn auch im TV) wie seit Ewigkeiten nicht mehr, oder sollte die tatsächlich das hervorragende “Community” entgangen sein?

    Das diffuse Gefühl beim zweiten Trailer meine ich nachvollziehen zu können und ich glaube, es hängt mit der eigenartigen Musikauswahl zusammen: Pretty Woman für den High-Life Part des Trailers und dann der Bruch ins übliche Quiekendefrauenpathos überzeichnen den Kontrast, der sich (dem Trailer nach zu urteilen) sicher auch im Film wiederfindet, aber (hoffentlich) im Kontext des Films nicht derart unpassend wirkt.

  3. Mozzerino

    Stimm Dir zu Nilz, in der Theorie klingt das alles ganz witzig, aber lachen musste ich bei dem Trailer nicht. Nicht mal grinsen.
    Eine gute Idee ist halt nur die halbe Miete. Wenn die Exekution nicht stimmt, bringt das alles nix.

  4. burns

    Ich finde, dass der “Another”-Trailer vom Inhalt her RRRichtig hervorragend aussieht, das könnte ein sehr sympathischer, eigener und komischer Film sein – aber wie´s der Nilz schon schrob:
    Sieht leider so billig aus…

  5. Thies

    Zu “Die Beschissenheit der Dinge” gibt es einen lesenswerten Artikel der “EPD Film”, die den Film im aktuellen belgischen Kino einordnet: “Im Wendekreis der Frittenbuden” – nachzulesen im aktuellen Heft oder online hier:
    http://www.epd-film.de/themen_75160.php

  6. killknopf

    “Die Beschissenheit der Dinge” ist die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Dimitri Verhulst. Man erkennt da schon viel aus dem Buch wieder, das sich für ‘ne Verfilmung in meinen Augen auch nicht schlecht eignet.
    Mit dieser “Voreingenommenheit” muss ich sagen, der Trailer wirkt interessant. Obwohl das Buch stellenweise richtig eklig wird oder einfach nur weh tut …

  7. Zamzung

    der zweite trailer schaut gut aus.

    der erste ist scheiße. spoof movies stinken gewaltig. brauch man nicht noch einen.

  8. HilliKnixibix

    Das Buch ‘Die Beschissenheit der Dinge’ geht an die Grenzen und auch teilweise weit darüber hinaus (siehe @killknopf). Autobiografisch und sehr echt. Bin total gespannt auf die einzelnen, fitzeligen Szenen mit sehr seltsamen Inhalten (und da meine ich nicht nur dings mit). Der Trailer schaut nach einer guten Umsetzung aus. Also, mein Tipp: erst Buch lesen, skurrile Bilder im Kopf anschauen und dann erst den Film…

  9. Kiran

    “Not another Not another Movie” – ähm…wie “bescheiden” schauspielert denn dieser Hauptarsteller? Der kann ja mal garnix! Wenn das witzig sein soll weiß ich auch nicht mehr weiter!

  10. wtfunblockeduii

    Ich glaube “Die Beschissenheit der Dinge” könnten wir in naher Zukunft in der Sneak erwarten.
    Der würde da echt gut rein passen.

  11. GunGrave

    … finde beide Filme äußerst unterhaltsam… also zuerst natürlich die Trailer – die Filme werd ich noch guggn – aber über Metaebenen und andere theoretische Ansätze und Modelle zu reden anhand eines Trailers … finde ich bissl ab vom Schuss! ;)

  12. zuschauer

    video down – contentmafia@worl

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14