The last Airbender – Japanese Trailer

18 Comments


(Youtube Direktairbender, via First Showing)

Neuer Trailer zu M. Night Shyamalans „The last Airbender“. Ich mag das sehr, was ich da sehe und da ich Shyamalan (warum muss ich eigentlich nie den Namen nachschlagen?) für einen lausigen Autoren, aber einen hervorragenden Regisseur halte, könnte das hier wirklich toll werden. Mal sehen.

In : News

About the author

Related Articles

18 Comments

  1. Gramusel

    Freut mich, hier mal wieder was über den Film zu sehen. Als Fan der Serie und nach allem was ich bisher sehen konnte, scheint M. Night eine äußerst werkgetreue Umsetzung des Stoffes gelungen zu sein.
    Da der Film zudem in den USA gleichzeitig mit Twilight startet, müsste er hier doch eine große Fangemeinde haben; quasi als Bollwerk gegen das Böse schlechthin :-)

  2. zackbumm

    naja… aber irgendwo kinderkacke isses schon…

  3. Hans

    nö isses irgendwo nicht

  4. Teo

    Die Serie bietet Erwachsenen mindestens genauso viel, wie Kindern. Die epische Anlage der Story ist durchaus mit Fantasygrößen wie Herr der Ringe zu vergleichen, wenngleich der Schwerpunkt eher auf den abgeschlossenen Episoden von 25 Minuten liegt.

    Ich bin auf den Film sehr gespannt. Es besteht zwar die Gefahr, dass es, um den Erwachsenen mehr zu gefallen, etwas brutaler wird, aber ich hoffe der Grundtenor der Serie bleibt erhalten.

  5. fichtenelch

    Na, solange Fuchur dabei ist kann es gar nicht schiefgehen!

  6. Jack Pott

    @Gramusel, Ich weiss nicht! Praktisch keine der Darsteller haben Ähnlichkeiten mit den Original-Figuren. Avatar spielt in einer fiktiven Welt wo nur Menschen mit asiatischen, orientalischen, Inuits und indischem aussehen bewohnt wird. Sieh Dir mal den Cast an, ist zum kotzen! Erinnert ein bisschen an Dragonball Evolution. Da musste ja auch unbedingt ein Ami rein. In Avatar sind praktisch alle Amis.

    Auch die Bändigung-Effekte sind im Original um einiges wuchtiger als das was ich bisher in den Trailer gesehen habe (vielleicht wird da noch am CGI geschraubt). Die wohl schlimmste Besetzung was Aussehen betrifft, ist ausgerechnet die coolste Figur der ganzen Serie (Onkel Iroh), Einzig Katara passt halbwegs.

    Für alle welche die Serie nicht kennen, ich habe vor ein paar Jahren zwischendurch mal mit meinen Neffen da reingeschaut (Die Serie ist eigentlich nichts für kleine Kinder, auch wenn es auf den ersten Blick so aussehen mag. Zu viele Monster, zu viele Geisterwelten, zu viel Leid und Zerstörung und zu viele menschliche Tragödien). Ich dachte mir zuerst nichts an Avatar ausser dass es eine Anime-Imitation ist und ich eigentlich Animes liebe. Dann habe ich zufällig mal die ganze Episode 6 – Buch: Feuer reingezogen und war so positiv überrascht und gepackt von der Geschichte, dass ich mir die ganze DVD- Sammlung gekauft habe. Natürlich hat die Serie einige Logik-Lücken aber die Geschichte ist mindestens so episch wie Herr der Ringe.

    Zieht Euch vorher die Anime-Serie rein, sicher ist sicher, vor allem wegen M. Night Shyamalan.

  7. Hans

    Ich finde übrigens überhaupt nicht dass die Figuren im Original asiatisch aussehen. Aber mir ist die Nationalität auch ziemlich egal (es spielt schließlich in einer Fantasy Welt!).
    Die Serie wurde von Amis gemacht. Ja sie bedient sich bei der asiatischer Kultur, trotzdem sehen die Darsteller für mich deswegen nicht asiatisch aus.

  8. Dax

    Bin sehr gespannt! Die Serie war absolut innovativ und klasse! :) big fan!

  9. Teo

    Bei Szocka passt die Besetzung auch. Onkel Iroh hätte älter sein müssen und Zukos Narbe ist viel zu klein. Dennoch lasse ich den Film erstmal positiv auf mich zukommen. Ein Film ist ja nunmal keine Serie und ein Realfilm ist kein Anime, da muss man natürlich Dinge ändern, damit es glaubhaft rüberkommt.

  10. Jack Pott

    Im Original sind die Gewänder, Kulturen und Gesichter aus dem Inuit, Asia und dem Orient inspiriert. sonst hätte ich die Drei Staffeln wirklich nur geträumt !? Vom Kaukasischen, habe ich in der Serie wenig endecken können. Muss eben Hollywood-Konform sein der Film :)
    Wäre aber eine Abwechslung gewesen.

    @Teo, stimmt Sokka kommt auch gut durch

  11. Gramusel

    @Jack Pott: Da dir die Serie ja anscheinend auch gefallen hat, lass dir den Film nicht durch das Aussehen der Charaktere vermiesen. Entscheidend ist doch vielmehr, dass deren Motivation, Ihre Handlungen und Geschichte gut umgesetzt sind.

    *leichte Spoilergefahr*
    Die durchgesickerten Änderungen der Handlung kann ich bislang ertragen (normale Feuerbändiger benötigen eine Feuerquelle, Entschlackung der Geisterwelt, Änderung am Avatarzustand); Streichungen (z. B. Jet) bzw. Zusammenlegung von Handlungssträngen sind ja unvermeidlich bei einer Staffellänge von rund 500 Minuten. Einige Neuerungen finde ich sogar großartig (“Avatar-Test” durch Iroh).

    Was den “Asien-Faktor” (Serie – Film) angeht:

    Feuernation (Japan – Indien/Persien)
    Erdkönigreich (China – China)
    Luftnomaden (Shaolin – Shaolin)
    südl. Wasserstamm (Inuit – Inuit)
    nördl. Wasserstamm (Inuit – weiß)

  12. phactor

    Ma ne blöde Frage zwischendurch die mich aber sehr beschäftigt:
    Wird die komplette Serie in EINEM EINZIGEN Film verbaut? Weil das stell ich mir nur schwer umsetzbar vor und hier dürfte dann das wohl größte Manko zum tragen kommen. Aus der Geschichte könnte man locker 4 Filme machen die alle ein Buch beinhalten.

  13. Gramusel

    Zum Glück handelt es sich hierbei nur um den Film zum ersten Buch (Wasser).

    Erde und Feuer werden bei Erfolg des Erstlings folgen. (Bei Buch 3 hoffe ich ja noch ein wenig auf einen Split in zwei Teile (Tag der schwarzen Sonne + Zosins Komet).

    Hauptsache bleibt jedoch vorerst, dass er überhaupt genug einspielt. Mir graut schon davor, dass ich den Film großartig finden werde und er wegen mangelndem Zuschauerinteresse keine Fortsetzung findet.

  14. floham

    @Gramusel:

    Boll-Werk? hihihi…..

  15. Leonidas

    Hm… Es tut mir Leid, aber ich kann mit M. Night Shyamalans Filmen nichts anfangen. Alle Filme (Lady in the Water, Unbreakable, The Village und Sixth Sense), ich von ihm bisher gesehen habe, waren so etwas von mies dass es schon fast Michael Bay-Filme sein könnten. Nur haben Bays Filme wesentlich mehr Effekte und Kämpfe (wenn auch schlechte).

    Den Zeichentrickfilm “Avatar – Herr der Elemente” kenne ich nur vom rumzappen. Waren die Protagonisten da nicht alle Asiaten? Wieso besetzt man asiatische Rollen mit Europäern, Indern oder Amerikanern? Ist mir etwas entgangen?

    Das wäre ja so, als ob Chinesen Kreuzritter und Russen Aborigines spielen würden. Tut mir Leid, aber das passt überhaupt nicht.

    Wir wurden in letzter Zeit im Kino so oft enttäuscht, ich denke nicht, dass das was wird.

  16. The Director

    Ich mag solche Filme für gewöhnlich nicht. Komischerweise hat dieser aber etwas Anziehendes an sich. Ich hab selten so geile Effekte gesehen, vielleicht das. “M. Nacht Scheu bin ein Lama” (?) gehört außerdem zu der Top 10 meiner Lieblingsregisseure. Isch zieh mir den!

  17. Jack Pott

    @Gramusel
    Natürlich hoffe ich schlussendlich dass der Film Erfolg hat, schliesslich will ich das Erdbändigen sehen und die hammer-harte, ober-coole Sau von einer metallbändigerin Toph! Aber eben; schon hast Du mich mit Deinen Nachrichten meine schlimmsten Befürchtungen bestätigt: eine Feuerquelle für Feuerbändiger? What the f***? Kein Jet ? No way!
    Es geht einfach um die Wiedererkennung der Figuren, Iroh müsste älter und vor allem viel dicker sein, keine einzige Haarpracht der Realfiguren passt zu denen der Serie, eine blonde Botox Blondine als GranGran! Ich fürchte auf die Sumpf- und Sandbändiger werden wir wohl auch noch verzichten müssen. „Avatar-Test durch Iroh“ hingegen hört sich hingegen sehr interessant an. :)

    Nein mein Problem ist, dass sich Hollywood zu viele Sakrilege erlaubt! Sie vermiesen eine DC und Marvell-Comic nach dem anderen und jetzt werden Animes verschissen! Als ich hörte dass ausgerechnet Mister „ein-Gesichtsausdruck“-Keanu Reeves in Cowboy Bebop die Hauptrolle übernimmt, war bei mir eine Welt zusammengebrochen. Ausgerechnet meine Lieblingsamine!

  18. GunGrave

    … Elemento! – freu mich auf den Film … sieht klasse aus!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    jurassiraptor:

    fromdirectorstevenspielberg:

    Whoever created this: thank you!!

    Haha! Well done!

    11/27/14

  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14