Ferrell vs. Pitt – Megamind Trailer & Poster

20 Comments

Megamind (Will Ferrell) ist der so ziemlich badassigste Badass, der Neuzeit, der es mit seinem Erzfeind Metro Man (Brad Pitt) auch wirklich nicht leicht hat. Das fing schon bei der Zerstörung ihrer Planet an (sie wurden als Babys in Raketen gesteckt und zur Erde geschickt) und zieht sich bis in die Gegenwart.

Aber seht selbst (wie konnte dieser Trailer all die Monate hier fern bleiben?!):

Megamind Trailer

via

In : News

About the author

Bei den Filmfreunden bloggt Malcolm über die wunderbare Welt der seichten Unterhaltung. Auf eye said it before bloggt der freundlichste Filmfreund (Nilz N Burger) über Flausch, Werbung und WTF. Wenn er gerade nicht bloggt, arbeitet Malcolm freiberuflich als Digital Creative, wo er das Internet zu einem schöneren Ort macht. Nichts zu danken.

Related Articles

20 Comments

  1. chrisse

    endlich mal wieder das dreamworks face

  2. K

    Megamind erinnert mich an Christoph Maria Herbst…

  3. rettich

    beim letzten gag mit der spinne musste ich glatt lachen :D

  4. Saul Goodman

    mh ich fand nur den teaser von rango schon besser als den trailer hier :(

  5. Dr.Strangelove

    Und da fragen sich die Leute hier echt wie man “Mafia Wars” verfilmen kann. Hollywood verwurstet seit Jahren die gleiche Scheiße. Was haben wir hier. Gut gegen Böse. Und das “Böse” nimmt natürlich Frau/Freundin/Familie gefangen. Auch immer wieder lustig… wie “Nerds” die hübsche “Reporterin” (geht ja immer) angraben und abserviert werden.

    Ab und zu haben die eben wirklich gute Gag-Schreiber. Den Spinnenwitz finde ich echt lustig.

    Ich glaube ich fand “Iron Man” nur gut wegen der ersten halben Stunde. Die reißt dann das letzte 2/3 des Films raus… Ähnlich wie beim ersten Batman von Nolan. Die erste halbe Stunde… super. Das war echt mal “neu”.
    Hollywood sieht das das gut funktioniert und baut es jetzt in vielen Filmen ein… bis es dann nervt. Hier und da ein paar neue Gags. Fertig. Hollywood kann auch beliebig zwischen Drama und Comedy switschen… und dennoch ändert sich nichts.

  6. fiveash

    Hm, wurde also ganz unauffällig Whedons Dr. Horrible geklaut.
    Und der Meister selbst wird weiterhin klein gehalten.

  7. Svennö

    Da würd ich mir eher nochmal “Die Unglaublichen” ansehen.

  8. max'n

    An Dr. Horrible musste ich auch denken. Megamind selbst, hat sogar irgendwie Neil Patrick Harris Mimik. Hätten se auch ihm wenigstens die Sprechrolle geben können und nicht dem Ferrel, dem es nicht gerade an Arbeit und Angeboten mangelt. Schade.

  9. Schwarzmaler

    Stimmt. Genauso unlustig wie “Die Unglaublichen”.

  10. nixx

    Dr. Horrible. Stimmt.

    Aber, whatever, vielleicht isserja gut?

  11. ueberbelichtet

    Bei dem Gag mit der Spinne habe ich auch laut lachen müssen. Und das, obwohl ich ganz alleine hier sitze…mmmh, also es sieht wirklich lustig aus, aber das dachte ich bei dem ersten Trailer von Monsters vs Aliens auch…

  12. George

    Dr. Horrible kam auch mir sofort in den Kopf.
    Ich bin wirklich ein großer Superhelden Fan, aber langsam hoffe ich wirklich, dass diese Film-Blase explodiert und nicht ständig einer neuer auftaucht.

  13. Kiran

    Irgendwie wirken die Filme alle gleich. Ich persönlich bin nen Fan von Animationsfilmen aber dieser hier wirkt nicht innovativ. The Incredibles ist und bleibt bisher mein Lieblingsfilm aus dem Genre. Aber das hier ist echt nur nen Abklatsch von “the Incredibles” und von “Monster vs. Aliens”. Selbst der Bösewicht sieht sehr ähnlich aus. Schade schade.

  14. George

    “nen” Fan?
    “nen” Abklatsch?

  15. Kiran

    @ George: Kennst du den unbestimmten Artikel “nen” denn nicht? In manchen Teilen Deutschlands wurde er aus dem Sprachgebrauch in die Grammatik übernommen :)

  16. kumi

    @ kiran:

    *vor-Grauen-schüttel*

    :-)

  17. Elias

    Das Plagiat von Superman schlechthin… sieht aber spassig aus, was meint ihr?

  18. latze

    Sieht witzig aus. Aber ein selbstverliebter Superheld, untermalt von AC/DC – zum Teufel, wo habe ich so etwas bloß schon mal gesehen…..?

  19. CineMan

    Gefällt mir… waren paar gute Gasg dabei.
    Sieht u.a. nach Iron Man meets Die Unglaublichen aus.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14