Stilechtes Poster zum neuen Film der Coens (Trailer). Macht Lust.

(via)

  • http://www.negativ-film.de Ciprian David

    wow! so etwas heutzutage ist revolutionär!

  • Hans

    Auf jeden Fall mal ne nette Idee. Nicht das übliche “Hauptdarsteller/-in in Grossaufnahme”.

  • http://asd jean

    ich find das poster ja ein bisschen überschätzt

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de/jet-strajker/ Jet Strajker

    *ggg*

  • rettich

    sieht – wie der trailer – ziemlich gut aus! :)

  • zackbumm

    die coens haben dermaßen geschmack^^

  • Else

    Western von gestern-Style. Fehlt nur noch Onkel Fuzzy! Haha! Na ja, ich mags, aber das es einen jetzt direkt umhaut…nö!

  • http://www.negativ-film.de Ciprian David

    Na eben weil Onkel Fuzzy fehlt. Heute verzichten nicht mal die Konzertplakate für klassische Musik auf das allgegenwärtige Personenbild. Umso radikaler die Wirkung des Blutes. haut einem schon um, sobald es bewusst wird, dass es ein normales Plakat ist und kein Festival artwork.

  • http://www.six-shooter.de Six-Shooter

    Mag das Poster auch. Mal was Originelles. Film selbst scheint sich ja – vom Trailer her zu urteilen – recht nah am Wayne-Film zu halten.

  • Andi

    Mhm, als ich das Poster gesehen habe, musste ich sofort an Burger King denken.

  • kumi

    Schöne Idee, Kontrast Papier/Text/Blut ist prima, wenn auch typographisch nicht sehr weit gedacht. Die Rockwell ist zu jung für Wild-West-Plakate und es sieht insgesamt so sehr nach DTP aus, dass ich ihm die Anmutung eines Holzbuchstaben-Plakats einer Hinterhofdruckerei in Canyon Gulch (oder so) des 19. Jahrhunderts nicht abnehmen will.

    Ist aber nur meine Wahrnehmung :-)

  • Glitch

    Ich muss Kumi rechtgeben, sieht sehr nach ‘shop (bzw. Illustrator) aus. Wenn sich der/die Designer/in hingesetzt hätte und mit echtem Papier und ner Druckerpresse und ein bißchen Dreck gearbeitet hätte…

  • Pingback: Punishment comes one way or another | Metatrash