TV-Tipp: Durch die Nacht mit…

17 Comments

JULIETTE LEWIS & CRISPIN GLOVER. Heute um 23:55 Uhr bei arte. Habe die Folge noch nicht gesehen, gehe aber davon aus, dass sie genauso sehenswert ist wie eigentlich jede Ausgabe dieses fantastischen Formats.

In jungen Jahren große Erfolge in Hollywood gefeiert und dann vom rechten Weg abgekommen – diesen Stempel wollen Kritiker den Schauspielern Juliette Lewis und Crispin Glover gerne aufdrücken. Aber was tun, wenn einem der eingeschlagene Weg einfach nicht mehr gefällt? Nimmt man Drogen und wird Mitglied einer Sekte? Nutzt man den Ruhm, um sich in einem anderen Bereich zu verwirklichen? Als sie sich 1992 bei den Dreharbeiten von Lasse Hallströms „Gilbert Grape“ kennen lernten, erkannten sich Juliette Lewis und Crispin Glover sofort als zwei gleichermaßen Unangepasste. Achtzehn Jahre später treffen sie sich erneut, in Prag, wo Lewis einen Auftritt hat – sie verdient schließlich ihren Lebensunterhalt mittlerweile als Rockstar.

Der Abend beginnt in einem kleinen Dorf in der Nähe von Prag. Hier hat Crispin Glover mit dem in Hollywood verdienten Geld ein Schloss erworben, in dem er sich ganz seinen experimentellen Kunstfilmen widmet. Wie ein eifriger Schuljunge führt er seinen Gast durch Dutzende von Zimmern, über einen Hof mit Schafen und Gänsen bis zu einem ehemaligen Pferdestall, den er zu einem Filmstudio umbauen will. Die Einsamkeit als einziger Amerikaner weit und breit, noch dazu mit bescheidenen Tschechisch-Kenntnissen: Kein Problem für Crispin Glover. Verstehen kann Juliette Lewis seine Begeisterung nicht wirklich, aber sie bewundert ihren Freund für sein Durchhaltevermögen.

Beim Abendessen mit Blick auf die Karlsbrücke wird eines klar: Obwohl sie kaum unterschiedlicher sein könnten, verbindet Lewis und Glover ihr komplexes Verhältnis zum Showbusiness. Beide sind Kinder von Schauspielern und haben bereits in der frühen Pubertät mit Fernsehrollen begonnen. Lewis gesteht, sie sei durch die Sitcoms so frustriert gewesen, dass sie die Schauspielerei ganz an den Nagel hängen wollte. Aber dann wurde sie von Martin Scorsese für „Kap der Angst“ gecastet. Offen erzählt sie von Selbstzweifeln und Perfektionismus, die sie auf der Höhe ihrer Karriere schier in den Wahnsinn trieben. Nach Rollen in aufsehenerregenden Filmen wie „Natural Born Killers“ und „From Dusk Till Dawn“ verabschiedete Lewis sich aus dem Filmbusiness und gründete ihre Band „The Licks“. Glover, der mit „Zurück in die Zukunft“ zum Star geworden war, begann schon in den frühen 90er Jahren mit der Arbeit an seinen Experimentalfilmen. Um möglichst unabhängig zu sein, agiert er als Regisseur, Schauspieler, Cutter, Produzent und Verleiher in Personalunion. Letztes Jahr brachte Glover seinen zweiten langen Film „It’s fine! Everything is fine.“ heraus, und Juliette Lewis nahm mit einer neuen Band ihr mittlerweile viertes Album „Terra Incognita“ auf.

In den „Barrandov Studios“, dem größten Filmstudio Europas, werden sie euphorisch begrüßt. Juliette Lewis fühlt sich von ihrem Gastgeber, der unermüdlich für das 1931 von Vaclav Havels Vater gegründete Studio wirbt, an Hollywood erinnert: „Wie die Warner Brothers, nur andere Brüder.“ Sie reden über frühere Weggefährten wie Woody Harrelson und Johnny Depp, die sie selbst geblieben sind, obwohl sie seit über 20 Jahren in der Öffentlichkeit stehen. Mittlerweile haben sich auch Lewis und Glover mit der Traumfabrik versöhnt und spielen wieder in großen Kinofilmen – Glover bei Jim Jarmusch oder Tim Burton, aber auch in Blockbustern wie „3 Engel für Charlie“.

Diese innige Begegnung zeigt zwei Schauspieler, die mit der berufsbedingten Extrovertiertheit kämpfen, die sich selbst im Showbusiness treu bleiben wollen und dabei auch die Vorzüge des Rampenlichts für sich zu nutzen wissen.

In : News

About the author

Rajko Burchardt mein es gut mit den Menschen. Die Spielwiese des Bayerischen Rundfunks nannte ihn vielleicht auch deshalb "einen der bekanntesten Entertainment-Blogger Deutschlands".

Related Articles

17 Comments

  1. Jott

    Eine großartige Serie…. DAFÜR zahl ich Gebühren…

  2. dömdöm

    Super.. kommt leider viel zu spät.
    Gibts nachträglich noch ne Möglichkeit die Serie zu schauen?

  3. KanüleSchnüle

    @dömdöm:
    http://videos.arte.tv/de/videos

    7 tage lang online, genau wie beim zdf.

    durch die nacht ist wirklich immer toll, selbst bei der folge als pocher und bleibtreu aufeinandergetroffen sind hatte ich spaß mir das anzusehen.

  4. Andre

    Ja! Crispin Glover ist eine der coolsten Säue unter der Sonne! Danke für die Erinnerung an die Sendung, hätte die glatt versäumt.

  5. Dr.Strangelove

    Danke für die Info. Hätte es beinahe übersehen. Auf arte +7 soll es zwar ‘alles’ geben. Die letzte Folge habe ich da aber nicht gefunden. Tracks/Karambolage/Kurzschluss/… kann man schön auswählen. Aber “Durch die Nacht…” fehlt komplett. Ich glaube die “Durch die Nacht…” Sendungen landen leider nicht im Netz. Wenn doch… bitte hier irgendwie den Link posten. Wäre super.

  6. Claas

    Danke für die News! Gerne immer wieder bei der Sendung!

  7. Dr.Strangelove

    Danke!

  8. wiewaswo

    Das war leider eine der oberflächlicheren Ausgaben dieser Reihe, obwohl ich mich auch gefreut habe. Aber es wurde viel heiße Luft gelabert. Einzig Juliette Lewis war zwischendrin mal nicht so worthülsenmäßig drauf.

  9. Dr.Strangelove

    Also ich fand die Folge richtig gut. Irgendwie echt. letztes mal hatte man den Regisseur von Gummo und den Regisseur der diesen Vergewaltigungsfilm gemacht hat. Da gab’s Action, aber alles war so aufgesetzt und eine Mischung aus Hippie und Hipster.
    Juliette Lewis und Crispin Glover waren toll. Und klar wird “heiße Luft” geredet. Das ist ja gerade das schöne dran das da kein Moderator hockt der das Gespräch leiten muss. Sondern es um zwei Menschen geht die sich treffen. Und die dürfen dann auch gerne über die Innenfarbe eines Aufzuges sich unterhalten. Man muss bei dem ganzen Gerede eben auch dazwischen schauen und spürht dann oft ob die zwei Harmonieren oder auch nicht. Und genau das macht die Sendung aus. Und die Folge war etwas langweilig aber auch eine ganz angenehme art. Ich fand das super. Crispin Glover ist der Hammer. Keine Freunde aber groß was am aufbauen. Wenn man genau hin schaut war da relativ wenig heiße Luft.

  10. xVx

    Glover scheint Veganer zu sein – guter Mann.

  11. kumi

    @ xVx:

    Mögliche Goodness an dem auszumachen, was man isst, ist eine ziemlich bekloppte* Sichtweise der Dinge. Was machst du, wenn sich ein Veganer an kleinen Kindern vergreift? Er lebt vielleicht gesund und bewusst, aber ist er dann immer noch ein »guter Mann«?

    Vielleicht bin ich auch heute nur empfindlich, was pauschale Allgemeinplätze betrifft :-)

    *beinahe hätte ich »faschistoid« geschrieben, aber das habe ich mir gespart. :-)

  12. Dr.Strangelove

    Kinder? ähm. Wenn jemand Ceagn isst, Fahrrad fährt, oder im Schloss wohnt… darf man gerne “guter Mann” sagen. Wahrscheinlicher ist das so jemand kleiner Kinder aus dem Meer rettet…. aber klar… es gibt genügend Leute die unglaublich toll sind, auf einem Gebiet. Und ansonsten totale Arschlöcher. Aber so lange das nicht ans Licht kommt ist das ein guter Mann. Weniger Misstrauen und weniger Paranoia… dann geht das.

  13. kumi

    Meine ich doch gar nicht, Dr Seltsam. Ich meine nur, jemanden danach einen guten Mann, was er isst und was nicht, ist behämmert. Für mich ist er einfach nur ein Schauspieler, der wo da wohnen tut und mit Frau Lewis um die Häuser zieht. Nicht mehr und nicht weniger. Ganz wert- und paranoiafrei. :-)

    Meinetwegen darf der doch im Schloss wohnen und essen, was ihm beliebt. Auch Kinderarsch aus Tofu. Aber wehe, das kommt raus. :-)

  14. kumi

    »…jemanden als guten Mann einzuordnen, …« meinte ich natürlich :-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14