127 Hours – Neuer Trailer & Poster

19 Comments


BoyleDirekt / via

Zweiter Trailer zum neuen Film von Danny Boyle plus Poster nach dem Klick.

In : News

About the author

Rajko Burchardt mein es gut mit den Menschen. Die Spielwiese des Bayerischen Rundfunks nannte ihn vielleicht auch deshalb "einen der bekanntesten Entertainment-Blogger Deutschlands".

Related Articles

19 Comments

  1. Manuel

    Eine Wahnsinnsgeschichte und der Trailer ist echt gut gemacht. Was ich allerdings nie verstehe, ist, dass Menschen das Hinzufügen von “basierend auf einer wahren Geschichte” oder “eine wahre Geschichte” als Qualitätsprädikat sehen. Dabei ist eine gute Geschichte eine gute Geschichte und ein guter Film ein guter Film. Wahr oder nicht ändert nichts daran.

  2. Robert

    @manuel, häh? Du verstehst den Unterschied nicht? Da ist doch ein extremer. Und es ist irgendwo ein Qualitätsmerkmal, weil es sich dann gleich echter, schockierender, oder Atemberaubender anfühlt. Kannse mir erzählen wasse willst ;)

  3. sanchopancho

    Hammer!!!

  4. Resur@ction

    Also da ist so ein Typ, Formula mirkannnixpassierenichbinganzdollundallesandereismirscheissegal, also mehr so arschlochrichtung und der fällt gewaltig auf die fresse und schneidet sich, so ich die story richtig wiedererkenne, selber den unterarm mit seinem Taschenmesser ab.
    Wo ist da der Hammer? Ich finde Danny Boyle ganz großartig, auch wenn ich Slumdingsda boykottiert habe. Hier reizt mich jedoch höchstens die Darstellung von gutem Wetter (reinste Fiktion).

  5. Resur@ction

    He, ich hatte da Spoilerwarnung reingeschrieben und die ist rausgefiltert worden. ‘tschuldigung an alle, die jetzt sauer sind.

  6. Claas

    trailer werden auch immer länger wa…

    aber für die story very cool umgesetzt!

  7. Frybird

    Das Problem bei “nach einer Wahren Begebenheit” ist das “nach”. Wahre Begebenheiten, egal wie Spektakulär, eignen sich sehr sehr schlecht für Filme, darum ist immer irgendwie was dazu erfunden.

    …was dann natürlich wieder die ganze Story in Richtung Fiktion pusht. Darum fällt es mir schwer das als Qualitätsmerkmal zu sehen.

    That said, die Story ist recht interessant und der Trailer sehr vielversprechend. Und auch ich mag Danny Boyle (ohne Slumdog überhaupt gesehen zu haben), daher…ja, why not.

  8. lukipuki

    Bei Fargo haben uns die Coen Brüder damals verarscht, soweit ich weiß. Da steht auch “nacht einer wahren begebenheit”. Stimmt allerdings nicht. Das haben sie nur geschrieben, damit der Schreck noch etwas größer ist.

  9. Haro

    Film könnte großartig werden – der Trailer stinkt allerdings zum Himmel. Ich hasse diesen überzogenen Pathos “no greater power then the will to live” – blubb. Dazu noch diese “alles wird gut – wenn ihr nur daran glaubt” Musik. Nääää, ich hoffe schwer, dass es hier ausnahmsweise mal andres läuft; nämlich ein guter Film mit miesem Trailer. War ja in den vergangenen Jahren häufig genug anders herum.

  10. David

    Das ist doch die eine von The Unusuals, oder? Warum die Serie abgesetzt wurde, werde ich nie verstehen.

  11. The Director

    Endlich kann James Franco mal zeigen, was er kann. Sieht zumindest schick aus ^^

  12. Dennis

    Macht mächtig was her und wird angeschaut.

  13. rettich

    grauselig wird das zu gucken..

  14. Gerrit

    Leude, ihr könnt ja gerne darüber palavern, wie unglaublich unberührt ihr seid und, dass ihr schon alles gesehen habt… aber der Trailer ist -mal ganz objektiv gesehen- sehr gut inszeniert und die angedeutete Geschichte durchaus gut angelegt.

  15. ghostpictures.de

    Fuckin awesome!
    Das Ding wird was. Ich hätte es nach dem ersten Trailer nicht gedacht aber der hier war ja nochmal richtig Gänsehaut pur! Danny Boyle hats mal wieder geschafft. Freu mich auf das Ding!

  16. Turtle

    Die Story ist bekannt (in der Wikipedia mal unter Aron Ralston nachschauen), also ist es mit dem Spoiler ja nicht so weit her. Ich denke das ist ein wirklich guter Film, aber anschauen werde ich ihn nicht, das ist mir zu “ürgs”.

  17. Don Pablito

    Der Bezug zum tatsächlich so Geschehenen ist mir auch schnurz. In der Welt passieren so unglaublich verrückte, kranke, wundervolle und abgedrehte Sachen, auf die kein Drehbuch-Autor je kommen würde, dass ich irgendwie jeden Film als “womöglich tatsächlich so geschehen” betrachten könnte.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14