Uwe Bolls Blubberella – Trailer

61 Comments


BlubbBlubbDirekt

Da issa, der Trailer! Kürzlich berichtete ich noch über die Planung eines Films mit übergewichtigem Superhelden vom Dr. Uwe, jetzt gibt’s schon den Trailer zu sehen. Mei, mei. Habe vor ein paar Tagen “Rampage” gesehen, der ja neben “Darfur” als einer der “neuen”, also “guten” Bolls gilt – aber der war sogar noch dümmer, schlechter und bemitleidenswerter als seine vorherigen Filme.

Zum “Blubberella”-Trailer: Blubb. Oder auch: Unfassbar. Boll spielt sogar mit. Offenbar wurde der Quatsch gleich in den Kulissen von “Auschwitz” – remember: Boll macht jetzt wichtige und ernste Filme! – gedreht, der ja wiederum die Sets aus “BloodRayne 3: The Third Reich” nutzte. Hammer! Das ist Ökonomie. Wer kann diesen Quatsch-Regisseur denn bitte noch bzw. erst recht jetzt ernst nehmen?

Hoffe immer noch, dass alles nur ein doofer Witz ist.

In : Filmfun, News

About the author

Rajko Burchardt mein es gut mit den Menschen. Die Spielwiese des Bayerischen Rundfunks nannte ihn vielleicht auch deshalb "einen der bekanntesten Entertainment-Blogger Deutschlands".

Related Articles

  • http://www.ruben-grimm.de Ruben Grimm

    Bitte, bitte, bitte, bitte hört auf über Uwe fucking Boll zu berichten. Schlimm genug, dass ich mir anhören muss, dass dieser Mensch in meiner Heimatstadt geboren wurde.
    Er wird auch in zwölf Jahren keine ansehnlichen Filme drehen. Ich glaube jedesmal wenn ihr einen Trailler von ihm zeigt sterben dreizehn Feeen. Bitte hört damit auf und schreibt stattdessen über gute deutsche Filmproduktionen, die es nach wie vor immer noch gibt, die nur einfach keine Sau mehr wahrnimmt… (mitunter wegen euch)

  • http://www.fuenf-filmfreunde.de/jet-strajker/ Jet Strajker

    Man muss sich schlimmen Dingen stellen, um sie zu begreifen.

    Außerdem findet z.B. unser Batz den Uwe und seine Filme recht super, soweit ich weiß.

  • http://www.phpdevblog.net Dominik Jungowski

    Haha, Trash auf höchstem Niveau :) Ich muss ja gestehen ich mag Uwe Boll Filme und finde sie bei weitem nicht so schlecht wie sie meistens gemacht werden.

    Ich empfehle übrigens dringend vor Sichtung des Blubberella Trailers den BloodRayne3 Trailer anzuschauen: http://boll-worldsales.com/movies/10400_Bloodrayne3/trailer.html

  • Fred

    Obvious Scheißdreck is obvious.

  • Kuchenkind

    Oh man.

    Vielleicht sollte man Uwe Boll einfach ermorden. Scheint der einzige Weg zu sein..

    Legen wir zusammen und beauftragen Deadpool?

  • Luca Gruni

    In Schmeling gibt es auch eine Szene im KZ, sah so aus als ob es das gleiche Set wie beim Auschwitz Trailer war. Ich habe selten bei einem Film so gelacht wie bei Schmeling, jedoch weil Maske einfach so unterirdische Dialoge abliefert!

  • knecht schlecht

    @Ruben Grimm:
    absolute signed!

    Das Toasthirn von Boll verdient keinerlei Aufmerksamkeit für seine “Filme” die nichteinmal mehr als “Trash” durchgehen!
    Es gibt doch tatsächlich auch gute deutsche Produktionen, die nicht peinlich wirken müssen! Warum nichtmal auf soetwas ausweichen?

    klar… ist euer Blog, 5F. :-) Aber bitte bewahrt mich vor einem Kotzanfall, wenn ich diese Site besuche!

  • http://www.kknd.org chrisse

    oh man ich liebe es was hier fürn scheiß abgeht wenn mal wieder über boll gebasht/geblogt wird. Großartig! Macht weiter so!

  • antimanti

    Der Trailer ist schon ein Witz..oder?

  • http://xesier.de Henry

    Absoluter Trash. Ich mag das. Sieht jedenfalls besser als der neu Otto-Film aus.

  • Michael

    Da is schon viel scheiß dabei und ich bin mir sicher das ich mir das nicht 90 Minuten geben will. Aber ich musste im Trailer doch ein zwei mal lachen und das ist mehr als das was viele andere Klamaukfilme der neueren Zeit bei mir erreichen.

    Für mich existiert der Boll in der öffentlichen Wahrnehmung überhaupt nicht. Man liest halt in Foren und Blogs häufig über ihn weil er mit seinen Videospielfilmen die Gamergenneration geisselt… aber ich kann mich nicht erinnern jemals einen seiner Filme in nem Kino gelistet gesehen zu haben. Das der junge am ende als Lückenfüller im Frühstücksfernsehen herhalten darf verdankt er am ende nur Blogs wie diesem. ;-)

  • Silencer

    Zu Blubberella:
    Das ist ja mal gar nicht lustig, außer vielleicht als unfreiwilliger Trash.

    @Jet
    Wenn du “Rampage” nicht als soliden /durchschnittlichen Film, der auch zum Nachdenken anregen kann, begreifen kannst, dann ist dir auch nicht mehr zu helfen. Ich muss den auch nicht nochmal sehen, aber “dümmer, schlechter und bemitleidenswerter als seine vorherigen Filme”?

    @Kuchenkind
    Mit Mordaufrufen würde ich mich arg zurückhalten, auch wenn es natürlich nur als “Spaß” gemeint ist. Wenn Uwe nur halbwegs der Assi wäre, als den ihn manche hier sehen wollen, dann gäb es schöne Anwaltspost für dich.

  • Rosenkranz007

    Was ich nicht verstehe – Boll’s Filme sind cineastischer Müll, sind (auch) handwerklich grottig, bieten nichts außer peinlichstem Möchtegernkino, sie bereiten fast körperliche Schmerzen. (Zumindest mir bei “Schmeling”). Die Zuschauerzahlen sind dürftig. Frage: Warum und wie macht er immer weiter? Andere langen höchstens zweimal daneben und sind weg. Das gilt für (andere) Regisseure, für Rennfahrer, Buchautoren, Herzchirurgen, Staatsanwälte, Chefköche, Profiboxer, Ministerpräsidenten, Bundesligatorhüter. Warum nicht für Boll? Wie finanziert er diesen Käse? Bitte um Antwort.

  • Claas

    wie schnell kurbelt er denn bitte einen nach dem anderen runter???

  • Arafax

    Boll-Troll füttern sollte verboten werden.

  • flo

    Naja, das sieht halt nach nem typischen Boll aus. Ob nun freiwillig oder nicht: Trash mit einigen wtf-Momenten… (Wobei ich zugeben muss, ich kenne – zum Glück- von den meisten seiner Filme nur die Trailer)
    Auf der anderen Seite muss ich wirklich sagen: So ein Film wie ‘Darfur’ (‘Rampage’ habe ich noch nicht gesehen) hätte ich ihm nicht zugetraut.
    Der ist zwar auch wahnsinnig unsubtil und mit dem Holzhammer aber die Message (“Die ‘Weltöffentlichkei’ / UNO wer auch immer hat versagt, wo sie verdammt noch mal hätte handeln sollen”) kommt einfach rüber und bleibt hängen und insgesamt “funktioniert” der Film. Also entweder das war ein reiner Glücksgriff, oder den Produktionsbedingungen geschuldet (sie haben da glaube ich tatsächlich mit Überlebenden von diesen Massakern gedreht) …tja oder er hat vielleicht doch n bisschen was aufm Kasten. Und wenn er es dadurch finanzieren kann, wieder mal sowas wie ‘Darfur’ zu machen, kann er von mir aus noch 20 ‘Blubberella’s und ‘Far Cry’s und ‘Max Schmeling’s drehen … die muss ich mir ja nicht anschauen.

  • Matze

    Fantastisch! Danke für den Link!
    Freue mich schon sehr auf den nächsten Boll-Streich :)

  • http://www.egal.egal fringer

    Ehy übel… das ist ja schon fast so schlimm wie das mittlerweile
    allgegenwärtige Hartz 4 Fernsehen. Die Idee ansich ist ja noch
    ganz lustig… ein dicker Superheld, aber ansonsten… einfach nur Panne.

  • Jakob

    Auch wenn ich mich darüber jetzt selbst wurndere, aber ich finde das sieht sogar recht unterhaltsam aus. Vllt mal wieder ein Boll seit langem, den ich mir gebe.

  • Ufomuschi

    obwohl mir persönlich nicht gefällt was ich da sehe, scheint es doch so als hätte er deutlich mehr talent als die meisten deutschen filmemacher.

  • Kuchenkind

    Teilweise@9

    Weil Comicfiguren ja auch reale Menschen töten können^^

    Anwaltspost? Da bräuchte Boll aber einen verdammt fleißigen Anwalt mit dem Willen zu Überstunden. Der kriegt doch überall Death-Threats. So wie Jackie Earle Haley…Und Brad Fuller und…ach egal.

    Jedenfalls werd ich mir diese Blubarelle ansehen. NICHT. NEXT !!

    PS: Kann es sein das dem Doktor die finanziellen Mittel ausgehen? ich mein, Sets für DREI Filme zu verwenden ist schon ziemlich ungewöhnlich (arm).

    Und sagt jetzt nicht Dinge wie: “Ach, das wisst ihr doch gar nicht, ich denke wir wissen alle ganz genau das es dieselben sind.

  • zero_content

    vor die wahl gestellt,eine uwe boll oder eine rainer werner fassbinder werkschau mir ansehen zu müssen,wird die wahl immer auf boll fallen!
    bolls werke werden auch in 50 jahren noch popcorntrash sein-fassbinder zu allen zeiten öde sozialbetroffenheitsdenktdochmalandasproletariatwichserei(bis auf die eine tv serie,die gut war).

  • Stefan

    omfg. boll als hitler-cameo. oh mein gott. jedes mal, wenn er die vermeintlich absolute grenze des halbwegs guten geschmacks sprengt und man glaubt, es kommt nichts mehr danach, schafft er es doch immer wieder noch ein schauferl nachzulegen. unfassbar grottig, unfassbar.

    wer weiß: vielleicht wird er ja doch mal von einem übergewichtigen feministinnen-mob so richtig deftig und geschmackslos aufgemischt…

  • Rockwood

    ja ja… der internet hass.
    wenn ich das hier lese muss ich immer an ein zitat von jay und silentbob denken:

    “What the fuck is the internet?” “The Internet is a communication tool used the world over where people can come together to bitch about movies and share pornography with one another.”

    ich find der trailer hat seine lustigen momente. weitaus witziger als so manch andere komödie in diesen tagen.

  • herpes

    Inglorious Basterds + Kickass + schlechteste Hitler Imitaion seit immer + Bolls “Charme”
    das ganze so lange unter ständigem rühren kochen lassen bis jeglicher Witz und gute Idee entfleucht ist und nur noch eine graue, fettige, schlecht gespielte Pampe überbleit. Fertig ist Blubberella.

  • Fuxxe

    Auch auf die Möglichkeit hin mich unbeliebt zu machen, aber ich fand den Trailer eigentlich schon lustig und will den Film auch sehn :)
    Finde ich zumindest wesentlich witziger, als American Pie 25 oder JEDE SAT1, RTL, Pro 7 Komödie!

  • Mayhem

    Ich denke, wenn das garnicht von Boll wäre, würde man den Trailer/Film wohl “amüsanter” empfinden. Scheiß Suggestion. Hat man Angst, die Welt und die fünf Filmfreunde würden einen auslachen/abschieben nur weil man einen Bollfilm als gut bzw. lustig einstuft?

    Wie einige andere hier auch, hat mich der Trailer schon zum Schmunzeln gebracht. Klar, der Hitlerauftritt ist Ente, aber der Rest kann evtl. als witziger Trash durchgehen. Kinogang wird es definitiv nicht, aber mal die DVD aus der Videothek ausleihen und bisschen schmunzeln an Abend ist definitiv drin.

  • Pingback: Blubberella – Uwe Boll meldet sich zurück – Kinofilme.com

  • http://zeitzeuge.blog.de zeitzeuge

    Eine Location für drei Filme?! Das ist deutsche Effizienz.

  • http://awesomatik.wordpress.com ken Takel

    Ich war ja der erste, der bereit war über eine adipöse Superheldin zu lachen und die Synopsis: “a super hero that kicks major ass, with her major ass” klang schon mal einwandfrei.

    Trotzdem hat Boll es geschafft keinen einzigen lustigen Moment im Trailer zu zeigen. Und Trailer zeigen ja bekanntlich die “Highlights” des Films.

  • http://geekterror.blogspot.com Bender

    Bei jeder Vorschau zu einem Boll-Film hoffe ich nur einen Fake-Trailer zu sehen. Dann laufe ich durch einen Elektroladen oder durchs Kino und sehe die DVD im Regal bzw. das Plakat im Foyer…
    Echt erschreckend, dass der Typ soviel “Unterstützung” erhält. Wenn er wenigstens “Trash” produzieren würde der unterhaltsam ist, wie andere Leute wär das nur halb so schlimm.

  • bale

    erst “frauentausch” und “mitten im leben”, dann die kreischende tonne von gossip und JETZT DAS!!!

    fette weiber als dauerbeschallung?! it’s okay 2b fat??!
    ist das die rache von roseanne barr ???

  • Dr.Strangelove

    @Rosenkranz007: Bis 2005 oder 2006 gab es eine Gesetzeslücke. Damit hat Boll irgendwie seine Filme finanziert. Frag mich nicht wie. Übrigens hat Boll einen der teuersten europäischen Filme gedreht… und somit “Das Parfüm” vom Thron gestoßen. Keine Ahnung ob das stimmt. England hat auch ein paar Regiegrößen, Frankreich auch, und Roman Polański drehte doch auch viel in Europa. Ach Filme mit Budget. Egal.
    Filmfinanzierung ist eh eine krasse Sachen. Es gibt wohl genügend Fonts (oder Fonds) .. auch deutsche die Hollywood Filme fördern. Und das nicht zu knapp. Risiko eben. Man kann ja mal bei der Bank nachfragen.
    Sicher ist jedenfalls das Uwe Boll Jahrzehntenlang eine Gesetzeslücke ausgenutzt hat. Mit der Info findet man sicher irgendwo einen genaueren Text dazu.
    Was gibt es sonst so zu sagen… hmmm. Boll ist und bleibt ein Arsch. Er macht scheiß Filme, und im Gegensatz zu EdWood ist er eben nicht Charmant-Schwul, sondern kommt privat wie ein versoffenes, boxendes Arschloch rüber. Mir egal ob der Film liebt und deswegen immer weiter macht. Sein Film zum 11. September ist einfach zum kotzen. Man sollte den einfach ignorieren, fertig.

  • Schwarzmaler

    Das ist ja alles ok – nein, den Trailer schaue ich mir nicht an – das ist einfach Trash. Damit habe ich kein Problem. Da könnt ihr drüber berichten, lästern, das schauen sich Leute an – besoffen oder nicht, das schadet niemandem. Aber was da heute bei Welt Online zu lesen ist, das geht nicht. Da hat er eine Grenze überschritten. Man kann nicht als Laienhorrorregisseur einen Splatterfilm über Auschwitz drehen. Da hört für mich jedes Verständnis auf, und man sollte einem derartigen Idioten keine Bühne bieten. Weder im Kino noch im Interview noch hier.

  • Dr. Proll

    Grandios auf jeden Fall die Strategie der Boll-Apologeten, die unablässige filmische Diarrhöe ihres Idols mit Relativierungen á la “Tut immerhin nicht so weh wie Darmkrebs” schönreden zu wollen. Chapeau.

  • stb247

    Oh Clint Howard… warum? Waaaaruuum???

    Na gut, Boll hat schon mit ganz anderen Darstellern gedreht, aber trotzdem.

    Obwohl sein Hitlerauftritt so scheisse war, dass ich lachen musste. Was für eine Grütze.

  • stb247

    @3 Haha, habe gerade den Bloodrayne 3 Trailer gesehen… das erklärt nicht nur Clint Howard, sondern auch den kompletten Bullabrella-Film…

    Der Boll, dreht ma eben 2 Filme auf einmal (Auschwitz lasse ich mal aussen vor, weil ich immernoch hoffe, dass das nicht ernst gemeint war)

  • exactlythesame

    *seufz* Eine dicke Frau als Heldin, was für eine Glanzleistung des postmodernen Humors. Und nichtmal Tubamusik im Hintergrund…

  • Thies

    Ich zitiere noch mal meinen Kommentar zur ersten Ankündigung des Films:
    “All the BLOODRAYNE fans will love that movie!” – Lohnt sich das wirtschaftlich nur für die vier Leute einen Film zu drehen?

  • http://normanblog.de Norman E.

    Das kann doch nicht sein ERNST sein!
    Ich bin sprachlos, aber nachdem frage ich mich doch wieder, ob ich ihm die Rechte an meinem Roman anbieten soll.
    Verdammich, wenn er SO ETWAS dreht…

  • Pingback: Lesezeichen vom 9. November 2010 | PolkaRobot

  • Knallfrosch

    … I LIKE IT !!!
    es ist trash (wenn nicht trash , was dann?) , trash vom feinsten quasi , echter primitiver trash einfach… manche versuchen ein derart trashiges level mit zig millionen zu erreichen (hab ich irgendwo gelesen ;))
    sicher kein film für den ich ins kino renn , aber in der videothek werd ich ihn mir voll ausleihen .
    und was ich fast noch lustiger als den trailer finde ist das ganze boll-gebashe von den “film-kennern” …Boll will manchmal einfach unterhalten , manchmal zum nachdenken anregen , beides schafft er anscheinend ziemlich gut wenn ich mir die aufmerksamkeit anschaue , die er erregt .
    es gefällt natürlich nicht jedem wenn man historische ereignisse ungeschönt zu sehen bekommt , aber das ist zu erwarten , schliesslich findet man an jeder ecke jemanden , mit dem man sich herrlich über politik , religion usw streiten kann . trotzdem , oder grad deswegen , sind seine filme einen blick wert … ein blick über den tellerrand hat noch niemandem geschadet , im schlimmsten fall weiss man andere filmmacher wieder zu schätzen ;)

  • Kuchenkind

    Boll will Auschwitz auf der Berlinale antreten lassen. und er ist so damn überzeugt von sich xD

    http://www.welt.de/kultur/article10821778/Auschwitz-Film-schockiert-mit-brennenden-Kindern.html?wtmc=RSS.Kultur.Kultur

    Der arme Interviewer ^^

  • Michael

    Ich hab gelacht und noch einmal als ich die Anzahl der Kommentare gesehen habe :D

  • oi

    @ Knallfrosch:
    “…ein blick über den tellerrand hat noch niemandem geschadet”.
    Yeaahh Über den Tellerrand direkt in die Gaskammer!! AWESOME!!!

    “es gefällt natürlich nicht jedem wenn man historische ereignisse ungeschönt zu sehen bekommt.” Genau!! Aber uns beiden schon, oller Knallfrosch, wa?!

    Zu Blöd, dass es damals keine Videoüberwachung gab, sonst hätt man heute echte, authentische, “ungeschönte Bilder” aus den Öfen und der olle Boll müsste nicht zeigen, “wie es wirklich war”!

    Und überhaupt ist das doch alles nur Unterhaltung. Warum denn überhaupt die Aufregung? Schließlich zieh ich mir auch nur noch Operationsvideos von meinem Papa (Chefarzt!) rein, weil es keine authentischen Horrorfilme gibt.

    Mal ehrlich Knallfrosch: Dein Nick ist nicht zufällig gewählt, oder? Bistn Troll oder wirklich so merkbefreit?

    Videoabend bei dir sieht dann wohl so aus: Erst mal das gute alte Texas Kettensägenmassaker von Hooper, dann “Ausschwitz” von Boll und zum Abschluss damit man nicht so betroffen einschlafen muss, gibts noch Hostel2.

    Ich versteh sehr gut warum du Boll verteidigst, Knallfrosch!

  • Julian

    Super, Boll dreht jetzt auch selbstreferentielle Filme.

  • Silencer

    @Kunchenkind
    Was ist denn deiner Meinung nach an Bolls Kommentaren zum Holocaust und dessen Verarbeitung auszusetzen? Der Interviewer hätte gern deutlich bissiger sein können und z.B. nach den Judenwitzen in Postal fragen können. Doch oh je, die Antwort hätte bestimmt vielen nicht gefallen. So wie auch die Kommentarfunktion schön deaktiviert wurde. Nur keine Todeswunschbeiträge :).

  • Matthias

    ha! Oskar Schindler muss sich warm anziehn! ^^ :D

  • Schwarzmaler

    Stoppt doch mal jemand diesen Wahnsinnigen. Wir können doch nicht wirklich “Auschwitz” auf der Berlinale zeigen. Von Uwe Boll. Laß jemand bitte die Verantwortlichen mehr Verstand zeigen als bei diesem Regisseur. Skandal ist nicht alles.

  • Covenant

    Ob der obig, teils scheinbar voreilig, überhastet und übereifrig verfassten Vielzahl an hasserfüllten Kommentaren, könnte meines Erachtens durchaus der Eindruck entstehen, manche seien tage- und nächtelang Pfandflaschen sammeln gegangen, um sich hernach mit dem hart erarbeiteten Erlös einen Boll-Film zu kaufen…aber ja, ich weiss doch, abgesehen vom Geld (welches wohl keiner von euch je in ein Erzeugnis von Boll investiert hat) – die verlorene Zeit kriegt ihr natürlich nie wieder zurück…lol…sich stattdessen dann lieber noch etwas ausführlicher auslassen, d.h. ungleich mehr Zeit aufwenden, um sich hier das Maul zu zerreissen, way to go!

  • Lateralus

    @ oi: offenbar nimmt’s dein Vadder nicht allzu genau mit Datenschutz…. bravo! Solche Chefs wünscht man sich!

  • oi

    @silencer
    “Was ist denn deiner Meinung nach an Bolls Kommentaren zum Holocaust und dessen Verarbeitung auszusetzen?”

    Weil Boll in seinem Glauben ein eineinhalbstündiger Film (welcher sich in der expliziten Darstellung vom Vergasene alter Leute und dem Verbrennen von Kinderleichen erschöpfen wird) würde dem Thema irgendetwas Neues hinzufügen können, gar Aufklären oder an den Holocaust in würdiger Weise erinnern, genau das Gegenteil erreichen wird: D.h. der Film wird sich in seiner expliziten Gewaltdarstellung formal und visuell nahtlos in Scheiße wie “Men behind the sun” einreihen.

    Oder eine vereinfachte Analogie:

    Man stellt ja auch nicht die explizite Vergewaltigung von Kindern dar, um vor Kinderpornographie zu mahnen. Das hat sich nicht mal der Stinker “8mm” getraut.

  • Björn

    Für Boll Filme belaste ich nicht mal meinen Rapidshare Account.

  • Der Merlin

    ich mochte postal und rampage sind die einzigen boll filme die ich bisher war. der sieht aber auch lustig aus. und irgendwie is das hier bei dem thema immer recht wenig diskurs…

  • Silencer

    @oi
    Grundsätzlich sollten wir vielleicht warten, bis der Film draußen ist, ehe wir vorschnelle Schlüsse ziehen. Ob man dem/einem Thema gerecht werden kann, unterliegt subjektiver Einschätzung und kann weiterhin erst dann beurteilt werden, wenn man sich dem Thema tatsächlich genähert hat.

    Mit dem Thema Kindesmissbrauch / Kindstötung legst du den Finger in die Wunde. Das ist eines der letzten Tabus (was Boll in Postal und Seed auch schon angeschnitten hat). Meinungsfreiheit & die Freiheit der Kunst sind nicht absolut. Der Vergleich zum Holocaust / zu Auschwitz hinkt aber etwas, sowohl was das Ausmaß als auch die (gesellschaftlichen) Hintergründe betrifft. Obwohl auch Kinderschänder Hintergründe für ihr Handeln und Gefühle (bei der Tat) haben müssen. Muss ich sowas sehen? Warum müssen wir überhaupt Gewalt darstellen, obwohl wir sie ungern selbst erfahren wollen?

  • http://www.team-madison.de XLarge

    Super lustiger Film! Go Uwe!

  • fiveash

    Zugegeben, diesen Trailer konnte ich nicht einmal zu Ende schauen – aber Rampage hat mich doch positiv überrascht! Ich sehe also noch Hoffnung bei unserem Boll …

  • http://flrnz.posterous.com Florenz

    Muss ich wohl irgendwie zustimmen. Rampage war nicht wirklich schlecht. Er hat einen fragwürdigen Grad der Gewaltdarstellung und offensichtliche Frauenfeindlichkeit ist offensichtlich. Aber auf einen gewissen Level war er durchaus unterhaltsam.
    Gute Kameraarbeit, gut geschnitten und die Story war halbwegs vorhanden.
    Auschwitzkulissen konnte ich auch nirgends entdecken. Ging in Ordnung.
    Die Bingoszene hat mich sogar kurz zum Lachen gebracht.

    Nun, wo mir ein Bollfilm gefallen hat, kann eigentlich alles passieren. Sollte ich wohl aufpassen, dass ich nicht in einen Wald gehe, wo ein Kettenhemd tragender Papst mit einen Bären boxt, während es Schweine aus der eingefrorenen Hölle regnet.

  • http://keine Karl Dall

    Boll Trilogy gesehen.
    1. bloodrayne 3. Erwrtung bestätigt. Schauspieler Leistungen unterdurchnittlich.Handlung und Story sowie Umsetzung = Note 5
    Der ganze Film grottenhaft schelcht.
    2. blubberella. noch schlechter als Bloodrayne null Humor nach 10 Minuten hat man den Wunsch von diesem übel erlöst zu werden.
    3. Ausschwitz. Beim anschauen diese Werkes hat man unweigerlich die Lust verspürt UWE BOLL in einen Brennofen zu schieben damit dieser Spacken endlich aufhört die Umwelt zu verpesten.
    Man sollte diesen Boll Kidnappen mit diesem Film in Jerusalem auf einem Martplatz vorführen.Er würde lebendig das Land nicht mehr verlassen.Der Typ ist nicht nur krank im Kopf sondern auch dem Wahsinn verfallen.
    Als normaler Deutscher muss man sich für diesen Menschen fremdschämen.

  • Andreas F

    Spaßig, was manche so von Dr.Uwe Boll denken. Ich schaue mir seine Filme immer mit größtem Vergnügen an. Er macht die Filme, die ihm Spaß machen, und das ist für mich absolut ok. Ich fühle mich immer gut unterhalten. Und bevor die “Boll-Hasser” sich mal wieder auslassen, solltet ihr mal echt selbst mit Herrn Boll geredet haben. Der Mann ist weitaus intelligenter als die meisten hier denken. Und das, was er sagt, hat alles Hand und Fuß. Da machen auch seine Filme richtig Sinn. Btw, Blubberella ist so abgehoben, unpassend, unrealistisch, voll von Anachronismen UND trotzdem lustig !!! Basta !!!!

  • hurtz

    diese bollhasser immer…also ich hab sowohl postal, als saulustig angesehen. als auch nen film wie ausschwitz durchaus als nicht schlecht. klar kann man da streiten ob man sowas drehen muss…und diese dokuelemente mit den schülern waren auch käse…aber ansonsten erreicht er damit was er wollte denke ich.das far cry und bllodrayne käse sind weiß jeder und sagt der boll auch so selbst, aber warum nimmt man ihm das übel das er ne mark verdienen will??man muss es ja nicht gucken, und seine nicht kommerziellen Filme sind durchaus sehenswert

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr