Filmfun

Trailer: Teen Wolf – Die Serie?

Standard, 16. 11. 2010, Batzman (Oliver Lysiak), 5 Kommentare

Ich bin ja wirklich ein bekennendes Kind der 80er und hege für viele Filme dieses Jahrzehnts sehr innige Gefühle. Doch egal wie sehr ich Michael J. Fox in Back to the Future auch mag (und mir die Filme gerade wieder auf BD neu gekauft habe) sein Teen Wolf war immer Kinderkacke. Ein lächerliches Bübchen, das aussah wie Kurt Becks spackiger Neffe, das in Bierdosen biss und Paaaady machen wollte. Nein. Wirklich nicht. Von dem noch grauenhafteren Sequel mit Jason Bateman dann mal ganz zu schweigen.

Es bleibt also alleine das Geheimnis von MTV, warum sie die Serie jetzt neu auflegen, zumal die Briten mit der Serie „Being Human“ ja schon erfolgreich vorgemacht haben, wie man eine moderne Werwolfstory gekonnt erzählt. Denn auch wenn die Presseabteilung von MTV wund läuft und beteuert, die Serie wäre ganz anders und mehr „American Werwolf“ als „American Pie“ sieht der Trailer nicht gerade nach einer Offenbarung aus. Die Plastikbeisser die Hauptdarsteller Tyler Posey da im Mund hat sehen so billig aus, das es sicher nicht lange dauert, bis er die nächste Bierdose anfällt.

You Might Also Want To Read

Kung fury

Kung Fury

1. 6. 2015

Springfield

11. 7. 2007

Chronicle-Fanscreening in Berlin – Karten zu gewinnen

21. 3. 2012

5 Kommentare

  • Reply Jules Griffin 16. 11. 2010 at 11:35

    meine güte, was der da zurechtsabbert… is das jetzt sexy as fuck oder was?

  • Reply Ufomuschi 16. 11. 2010 at 15:04

    was denn? gehen nun etwa langsam die ideen zu vampirfilmen und serien aus, oder ist das thema inzwischen gar endlich ausgesaugt?
    und jetzt das ganze am liebsten nochmal mit fell wie?

  • Reply Pool 16. 11. 2010 at 20:00

    Ich fand die alten Filme gut.

  • Reply marCH1LLL 16. 11. 2010 at 21:23

    Warum fällt denen nicht mal etwas neues ein, wie Werfische zum Beispiel? Das wäre doch mal urkomisch, ein Menschfisch der sich in Gesellschaft bei Vollmond verwandelt, dann das Gekreische der Angebeteten und das Gelächter der anderen.

  • Reply www 17. 11. 2010 at 0:39

    Ich mochte Teenwolf (Teil 1) schon weil er sich vor allem nie ernst genommen hat. Genau deshalb war es doch lustig den kleinen Milchbubi als Werwolf zu besetzen und auch die Story war nett gemacht. Ich meine die Szene, in der Scott sich seinem Vater zeigt und der auf einmal auch aussieht wie ne Teddy-Werwolfausgabe. Das amüsiert mich selbst heute noch nostalgisch. Nervig wird es immer dann, wenn dieses schlechte dramatische Element dazukommt und alles auf einmal aussieht wie ne Kopie von American Werewolf plus Twilight. Ich plädiere dafür, dass es mal wieder mehr albernen Scheiss für die Jugend gibt statt Teenager in dramolettigen Schwulstserien.

  • Kommentar hinterlassen