“Your Highness” Trailer

17 Comments

Bin ich eigentlich der Einzige, der tief enttäuscht von “Pineapple Express” war und deswegen etwas skeptisch gegenüber dem neuen Machwerk von David Gordon Green ist? Und das, obwohl Gary Cole und Danny McBride mitspielen. Egal, schaut es euch einfach selber an:

via

In : News

About the author

Bei den Filmfreunden bloggt Malcolm über die wunderbare Welt der seichten Unterhaltung. Auf eye said it before bloggt der freundlichste Filmfreund (Nilz N Burger) über Flausch, Werbung und WTF. Wenn er gerade nicht bloggt, arbeitet Malcolm freiberuflich als Digital Creative, wo er das Internet zu einem schöneren Ort macht. Nichts zu danken.

Related Articles

17 Comments

  1. zwara

    ich war auch unfassbar enttäuscht.

  2. Jules Griffin

    der film sieht doch aber recht lustig aus… hirn aus, spaß haben. i like.

  3. Der Merlin

    Ich mochte Pineapple Express und dieser Film sieht auch so aus als würde eher von mir in die Kategorie “mag ich” gesteckt.

  4. Don Pablito

    Herr im Himmel, sieht die Portman gut aus. Klingt ansonsten aber nach ziemlichem DVD-Abend-Klamauk, trotz irritierend guten Cast…

  5. bobo

    holt sorbo in die cast und ich bin dabei

  6. Tino

    Pineapple Express war strunzlangweilig und ich habe den Hype dazu nicht verstanden.
    Aber den hier werde ich mir aufgrund der Badeszene von Natalie Portman vielleicht doch antun.

  7. Tippi

    Für Natalie würde ich mit bloßen Händen gegen jede Hydra mit mehreren Feuer spuckenden Köpfen kämpfen, auch wenn das Monster 6 Stockwerke hoch ist.

    Das steht mal fest.

  8. jay

    also ich finde es sehr amüsant

  9. George

    Bei Pineapple Express musste ich glaube ich zweimal lachen. Das reicht nicht für “Rating: Awesome!”.

  10. jansenfab

    @ Tippi: Mach das. Ich geh solange Zooey Deschanel retten. Das sind doch endlich mal überzeugende Motviationen für nen Rettungstrip. Nicht son bescheuerter Grund a la “Troja zerstören wegen Diane Krüger”…
    Ansonsten find ich den Trailer auch ganz nett. Ritter, Drachen, Abenteuer und ab und zu ein Motherfucker. Gabs so noch nicht so oft. Lieber als das hundertste Remake einer 80er Serie oder ne RomCom mit Jennifer Aniston.

  11. badeboom

    Könnte mir vorstellen, dass die Portman ordentlich Spass daran hatte, mal eine richtige sexy BadAssin in einer Comedy zu spielen.

  12. Svente

    Danny McBride! nuff said!

  13. Tippi

    @ jansenfab: Für Natalie zerstöre ich auch Troja. Oder Atlantis. Oder ich zerstöre Troja, bringe den ganzen Schutt mit einer Schubkarre ein paar Meilen weiter, hebe dann Atlantis und baue es dann dahin, wo vorher Troja stand. Wenn Natalie darum bittet… Ich und meine Schubkarre sind startklar.

  14. Michael

    Das muss Machete Style laufen, mit beiden!, Zooey und Natalie im Pool planschen. omg hard times

  15. Robert

    „Magic … Motherfucker!“ harhar…
    Ich freue mich darauf! Und Natalie, NATALIE! Und Zooey, ZOOEY!

  16. Your Highness | Butt-kicking Babes

    […] meinem Eindruck nach im Vergleich zum ersten etwas weniger fokussierter und weniger komischer, dafür mehr auf die Action bezogener Trailer zu […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14