“Back to the Future”-Videospiel (schreibt man noch “Videospiel”) Screenshots, Filme und Festplatte

16 Comments

Ich bin wahrlich kein Gamer. Mit ziemlicher Sicherheit bin ich sogar der schlechteste Konsolen- und Spielezocker den es gibt. Weltweit. Das hält mich nicht davon ab euch diese Perlen zu zeigen. Verantwortlich sind dieselben Typen, die “Monkey Island” und “Sam&Max” rausgehauen haben:

“The story in the game is completely new, set several months after the events of the third movie from Marty’s perspective. Of course, this is a story that involves time travel, so who knows where it’ll end up? We’re working with Bob Gale to make sure we’re delivering an authentic experience. There’ll be numerous recognizable elements of course – the Hill Valley town center, the clocktower, the DeLorean, Doc’s lab, and quite a bit more. And you’ll see them in ways you haven’t experienced before.” This is an adventure game, so you can expect to collects items here and there to solve puzzles and get characters to do things. As Stemmle states, “You’ll be primarily applying inventory to in-world characters and objects in the game. Marty’s not much of an ‘assemble three inventory items into a workable gadget’ kind of guy.”

Weiter nach dem Click…

Behind the scenes:

Behind the scenes bei gametrailers

Hey McFly:

Hey McFly bei gametrailers

Building the Game:

Building the Game bei gametrailers

Und als wäre das nicht genug: Weihnachten steht vor der Tür und derjenige, der mir diese USB-Festplatte schenkt, wird auf ewig zu meinen Lieblingsmenschen zählen. Wenn das jetzt mal nichts ist:

In : News

About the author

Bei den Filmfreunden bloggt Malcolm über die wunderbare Welt der seichten Unterhaltung. Auf eye said it before bloggt der freundlichste Filmfreund (Nilz N Burger) über Flausch, Werbung und WTF. Wenn er gerade nicht bloggt, arbeitet Malcolm freiberuflich als Digital Creative, wo er das Internet zu einem schöneren Ort macht. Nichts zu danken.

Related Articles

16 Comments

  1. dax

    orgasm

  2. toba

    @Mal: “dieselben Typen, die “Monkey Island” und “Sam&Max” rausgehauen haben” ist sehr irreführend. Die erfolgreichsten Teile beider Serien wurden seinerzeit von Lucasarts (ehemals Lucasfilm Games oder so) erdacht und umgesetzt.
    Inzwischen sind die Rechte auf welchen Wegen auch immer bei Telltale Games gelandet. Ich kann nicht beurteilen, ob Telltale nun gut oder schlecht ist. Aber das Kult-Potential von Monkey Island und Sam&Max haben sie nicht zu verantworten.

  3. TK

    yeah! aber telltale stecken nicht direkt hinter monkey island und sam&max sondern nur deren remakes :)

  4. Delorean Hard Drive | Superlevel

    […] Impressum · Kontakt · Facebook · TwitterDelorean Hard Drive25.11.2010 (via) von Fabu in Spielkram Tags: film hardware mod shop Wenn dir dieser Artikel gefallen hat, […]

  5. schokakola

    Die aktuellen Sam&Max Seasons und Tales of Monkey Island sind aber keine Remakes, TK.

  6. ev

    Schnappatmung

  7. Ranor

    Telltale suckt. Die können A) keine Rätsel und halten B) an ihrer völlig veralteten Engine fest. Das wird nix.

  8. TK

    Reboots dann eben ;-)

  9. Alex

    Toll….Super…..Spitze….ähhhhh…..und wann sieht man mal etwas vom Spiel???

  10. blablub

    Geil! Geil! Geil!
    Omg danke für die News, du hast mir für den Rest des Abends ein Lächeln auf die Lippen gezaubert!
    Und Christopher Lloyd als Sprecher… das wird der Knüller des Jahres!

  11. Dominik Jungowski

    Telltale Games hat nicht die Rechte, sie programmieren nur im Auftrag LucasArts’.

    Deren Spiele sind auch keine Remakes, sondern neue, eigenständige Spiele. Die beiden HD Re-Releases von Monkey Island 1 und 2 sind von LucasArts selber.

  12. Kansas

    Also bei Telltale Games arbeiten tatsächlich ehemalige Entwickler des original Monkey Islands und sie haben die Rechte daran erworben. Die traurige Wahrheit ist das die Telltale “Episoden” sowohl Storymäßig, den Spielanspruch betreffend sowie technisch, bestenfalls drittklassig sind. Das ist zumind. meine Meinung. Ich hab sowohl deren Monkey Island als auch Sam&Max angespielt und war einfach nur enttäuscht, obwohl die Story rund um Sam&Max lustig ist aber das Gameplay empfand ich als zumutung. Einfach verpeilt. Alles kindsgerecht, aber sowas würde ich meinen Kindern einfach nicht zumuten. Also erwartet bitte nicht zu viel von Back to the Future. Evtl. haben die Trailer nicht ganz ohne Grund kein einziges in-game footage.

  13. Ranor

    Witzig waren die Sam & Max-Sachen bspw. schon (zumindest in Teilen), aber leider war das Rätseldesign katastrophal. Und das Levelrecycling hat genervt.

  14. Hill Valley Blog » Blog Archiv » Wollen Sie mir weismachen, Sie bauten eine USB-Festplatte…

    […] Sucht noch jemand nach einem Weihnachtsgeschenk für einen ZidZ-Fan? Für 250 Dollar hätte ich da was vorzuschlagen: http://www.flashrods.com/frs/FRs_Delorean_Hard_Drive.html (Die Kunst besteht, wie die Macher erklären, hauptsächlich darin, die Platte so im eigentlich nicht dafür gebauten Modell zu verstecken, dass es äußerlich wie innerlich unverändert scheint….) Mit Dank an die Fünf Filmfreunde […]

  15. freakpants

    Dazu hab ich nur einen Kommentar: Nein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    jurassiraptor:

    fromdirectorstevenspielberg:

    Whoever created this: thank you!!

    Haha! Well done!

    11/27/14

  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14