Filmfun

The Assassination of Yogi Bear by Coward Boo-Boo

Standard, 13. 12. 2010, Renington Steele, 8 Kommentare


(Youtube Direktyogi, via Comics Alliance)

Schönes Alternatives Ende von „Yogi Bear“, angeblich von den Animatoren des echtes Films (wahrscheinlich aber von FX-Spezi Edmund Earle). Hier zum Vergleich die Original-Szene aus „The Assassination of Jesse James by the Coward Robert Ford“.

You Might Also Want To Read

Gewinnspiel: DVD zu Die Herzogin

19. 9. 2009

Michael Night Shyamalan will cause a Space/Time-Paradoxon

15. 7. 2010

Film-Recuts zu Popsongs 02: „The Nightmare Before Christmas“ meets „Christmas (Baby, Please Come Home)“ by Darlene Love

3. 4. 2008

8 Kommentare

  • Reply Der Checker vom Neckar 13. 12. 2010 at 23:25

    Das Video ist wahrscheinlich besser als der ganze scheiß Film.

  • Reply ringvernichter 13. 12. 2010 at 23:47

    Eigentlich ne scheißparodie. Des ist viel zu rührend. Zu traurig. Allein die Augen! Boah… so gut. aber nicht lustig. aber soooo gut.

  • Reply genervt 14. 12. 2010 at 0:39

    was für ein scheiß originalclip. „i should take my guns off.“ why don’t just shoot yourself? ist der rest des films auch so übel theatralisch?

  • Reply Rocksteady 14. 12. 2010 at 1:00

    Ach du meine Güte. Da muß ich mich [i]ringvernichter[/i] anschließen, das ist ja herzzerreißend.

  • Reply Rocksteady 14. 12. 2010 at 1:01

    Oops, kein HTML.

  • Reply Renington Steele 14. 12. 2010 at 2:54

    [i]Das ist kein HTML[/i] <i>Das ist HTML</i> ;)

  • Reply Theo 15. 12. 2010 at 11:34

    bin ich der einzige der die viecher voll eklig findet?
    die sehen irgendwie gruselig aus und gar nicht niedlig neinein!!

  • Reply Rocksteady 16. 12. 2010 at 0:26

    Äh, ja Ren *räusper*, sach ich doch. :-D

  • Kommentar hinterlassen