Bad Science in Movies

32 Comments

Ich bin mir jetzt nicht 100%ig sicher, aber ich meine, dass in den Alien-Filmen doch etwas im Weltall zu hören war. Oder täusche ich mich gerade so sehr?

via

In : Filmfun

About the author

Bei den Filmfreunden bloggt Malcolm über die wunderbare Welt der seichten Unterhaltung. Auf eye said it before bloggt der freundlichste Filmfreund (Nilz N Burger) über Flausch, Werbung und WTF. Wenn er gerade nicht bloggt, arbeitet Malcolm freiberuflich als Digital Creative, wo er das Internet zu einem schöneren Ort macht. Nichts zu danken.

Related Articles

32 Comments

  1. Sims Alabim

    Und bei “Contact” wird doch gerade ein Riesendeal daraus gemacht, dass die Aliens eben keine magischen Sprachtransmitter, sondern Mathematik und Primzahlen benutzen, um mit uns zu kommunizieren.
    Und es “Solaris” anzukreiden, dass der ganze Planet von dem Ozean bedeckt ist, ist irgendwie… warum haben Science-Freaks so wenig Sinn für Poesie?

  2. Hans

    Ja, also da würde ich auch Widerspruch einlegen.

    Solaris / Klima:
    Der Planet ist hier ja gerade das Mysterium. Ist ja kein normaler Planet. Da kann man ihm das Klima nicht vorwerfen.

    Star Wars / Easy Communication:
    Viele sprechen hier eben mehrere Sprachen und C3PO ist ja gerade ein Übersetzer.

    All planets have Earth like gravity:
    Hier ist es ja oft so, dass die Planeten von Menschen besiedelt wurden (etwas bei Serenity). Ist ja dann auch klar, dass sie sich eben solche Planeten gezielt aussuchen.

    Aliens / Easy Interbreeding with Humans and Aliens:
    Also bitte. Die haben dafür im vierten Teil doch extra danach geforscht. Außerdem hat man ja gesehen, wie oft das fehlgeschlagen ist.

    Also da wollte man auf Teufel komm raus Häckchen verteilen. Schade.

    Außerdem fehlt Dune.

  3. shawn

    Außeraußerdem ist die Aufstellung hier älter als das Internet. Ich könnte sogar fast schwören, das hier schon einmal gesehen zu haben.

  4. GelberSack

    Die Formulierung “faster-than-light-weapon” ist Bad Science.

  5. bar

    Völlig richtig.

    Ohne Dune keine Liste!

    Aber nett, dass sie sich an “The Black Hole” erinnern – mein lieblings Disney Film. (Toller John Barry Soundtrack ;-)

  6. Pool

    Ja bei Aliens gab es Sound im All. Als die Queen rausgesaugt wurde.

  7. Kumi

    Na ganz toll, ich hatte die Gurke »das schwarze Loch« mit dem schlechtesten R2D2-Pendant bis eben erfolgreich verdrängt, Dankeschön.

    Im Gegenzug verpasse ich euch auch einen:

    Krull

    Na, ihr Ziegenwemser, was sagt ihr jetzt?

    Zum Thema: Diese Liste ist doof.

  8. Frybird

    @6 und Aliens:

    Naja, das “raussaugen” macht ja auch geräusche, je nach dem auf welcher Seite man ist.

    Aber unabhängig davon gabs viel Sound im Weltall. In Alien (1) gibts aufjedenfall alle möglichen Geräusche von der Nostromo und bei sämtlichen Alien Filmen macht der Weltraum selbst dieses typische “Weltraum Geräusch” (extrem dumpfer, extrem tiefer Bass).

    ABER: Bei Alien ist das mit der Earth-like Gravity nur eingeschränkt richtig. Der Planet LV-something something hat ausdrücklich weniger Schwerkraft als die Erde.

    Ansonsten gibts da bei der Liste ein paar Sachen die eh sehr interpretationswürdig sind.

  9. Ufomuschi

    Hey, das muß ich mich hier eben auch outen – auch ich lieben den alten “Black Hole” und den brillianten Barry-Score.

    Und ich kann nicht fassen das nun ausgerechnet “Joseph Kosinski” ein Remake davon macht! Argh!
    Nach TRON Legacy kann ich da nur das allerschlimmste befürchten.

  10. Martin

    Bei 2001 fehlt der Haken in Spalte 2: Welche Schwerkraft hat nochmal der Mond?

  11. Lesezeichen vom 29. Dezember 2010 | PolkaRobot

    [...] Bad Science in Movies | Die Fünf Filmfreunde “Ich bin mir jetzt nicht 100%ig sicher, aber ich meine, dass in den Alien-Filmen doch etwas im Weltall zu hören war.” [...]

  12. Nick

    @GelberSack (#4): also bei mir steht da “faster-than-light-travel” und nicht -weapon ;)

  13. Marcel

    @ Nick glaub mir bei dir steht beides. Schau mal zwei Einträge vorher. ;)

    Und sonst “All planets have one climate planet-wide”. Mal bezogen auf z.B. Aliens (2), man bekommt doch größtenteils nur die Kolonie mit, wir wissen doch gar nich wie das sonst überall auf dem Planeten aussieht.

  14. Hans

    @GelberSack (#4):

    Das “faster than light” bezieht sich dort glaube ich aufs “Dodging” und nicht auf die Waffen.

  15. panzi

    Bei Serenity ist das mit einen Klima per Planet auch Blödsinn. Sie landen ja nur an einen Platz also bekommt man auch nur ein Klima mit.

  16. kumi

    @ panzi:

    Nö.

    Und wenn man das kleine Firefly-Universum kennt, weiß man, dass es da jede Menge erdähnlicher Planeten gibt.

  17. Dracul

    Ich bin mir relativ sicher vor einem halben Jahr ne News über Sound/Geräusche im Weltall gelesen zu haben bei der ich mir dachte:” Ha Comicbuchverkäufer doch nicht so unrealistisch”. Leider finde ich sie nichtmehr.

  18. Binding

    Hieß der Werbetext für “Alien” nicht sogar “Im Weltall hört dich keiner schreien”? Wie längere Weltraum-Passagen stumm wirken, kann man ja ganz gut in “2001″ sehen (obwohl: Da hört man den Kerl ja immerhin teilweise atmen), aber das geht auch wirklich eher nur bei Kunstfilmen – und verträgt sich gar nicht gut mit Actionszenen.

  19. Glitch

    @Binding: Bei Firefly funktioniert das sehr gut! Die Bergungsmission im Pilot bekommt erst durch die Stille ein richtig beklemmendes Gefühl.
    Große Schlachten ala Star Wars könnten, wenn richtig inszeniert, ebenfalls interessant sein.

  20. Hans

    Zum Thema Sound:
    Es wäre allerdings auch sinnvoll, den Sound für die Piloten zu simulieren. Würde denen im Kampf eine zusätzliche Orientierung bieten. So erkläre ich mir zumindest den Sound im Weltall bei Gefechten. Funktioniert natürlich nur in der Cockpit-Ansicht.

  21. blubb

    Tschuldigung, warum fehlt in dieser Liste die längste Sci-Fi-Kino-Film-Serie aller Zeiten: Star Trek…?

  22. Batzman (Oliver Lysiak)

    @blubb
    Die langlebigste SF-Serie aller Zeiten ist immer noch Doctor Who… die fehlt allerdings auch.

  23. Hans

    @Batzman:
    Er sprach aber nicht von der längsten SF-Serie, sondern von der längsten SF-KINO-FILM-Serie.

    Warum die fehlt steht jedenfalls willtrops Links (Kommentar #5).

  24. DoughNut

    Immer dieser “im Weltall gibts keine Geräusche”-Bullshit. :rolleyes:

    Natürlich gibts die!
    Wenn man aus nem kleinen Kampfraumschiff Waffen abfeuert, hört man selbstverständlich Geräusche. Ebenso, wenn man selbst getroffen wird.
    Wenn man in nem Raumanzug atmet oder an ner Raumschiffaußenhülle langspaziert, hört man auf jeden Fall auch Geräusche.
    Wenn eine Weltallszene von einer Position einer Perspektive gezeigt wird, an der man Luft erwarten kann, kann man auch wunderbar brummende Hintergrundgeräusche einbauen.
    Zu behaupten, alle Szenen im Weltall müssten korrekterweise völlig geräuschlos ablaufen, ist einfach nur total hirnverbrannter Bullshit und hat mit Anspruch auf wissenschaftliche Akkuratesse nicht das Geringste zu tun. ;-)

    Bei Sunshine z.B. kann man den größten Teil aller angeblich deplazierten Geräusche im Weltall darauf zurückführen, dass aus inszenatorischen Gründen bei den Szenen außerhalb des Schiffes nicht die Stille im Weltall, sondern die Geräusche, die durch den Raumanzug übertragen werden oder die man im Schiff hört, daruntergelegt werden.

    Ach ne, also wirklich, macht echt keinen Spaß, immer dieser Müll überall im Internet, man könnte fast meinen, man wäre in Neapel. ;-)

  25. bar

    @9

    du meinst natürlich:

    @7 und Aliens

    :-)

  26. GelberSack

    @Hans (14): thx, so macht das Sinn. Dann sind aber trotzdem die Bindestriche falsch.
    *Klugscheißen ON: In den Weltraum wird man nicht gesaugt, sondern geblasen…. Die Alien Queen z.B.

  27. Mal Sehen

    @DoughNut (24): Natürlich gibt es keine Geräusche im Weltall. Oder kannst du dir irgendwie vorstellen wie Schallwellen transportiert werden können, in einem luftleeren Raum?

    Die Geräusche, die du meinst, spielen sich immer in demselben Raumschiff ab, in dem man sich befindet.

  28. Binding

    @ Gelber Sack: In den Weltraum geblasen??? Mal abgesehen davon, dass das ziemlich pervers bzw. nach dem geilsten Oralsex-Superlativ ever klingt, ist doch allein die Vorstellung schon superstrange. Denn wo ist denn dann bitte das Gebläse bzw. die Wind-Quelle? Das/die gibt’s nicht, denn es ist auf jeden Fall ein Sog, weil das Vakuum die Luft aus dem Raumschiff saugt. Dabei entsteht natürlich im Raumschiff Wind (weil die Luft quasi in Richtung Loch stürmt), aber “rausblasen” ist definitiv was anderes! Man merkt es auch am Loch selbst, das das Mutanten-Alien (Teil 4) quasi von außen rauszerrt. Würde Wind von innen blasen, könnte das so nie passieren, solange noch genug Extremitäten im Raumschiff um das Loch herum hängenbleiben. Eine ganz andere Frage ist allerdings, was tatsächlich passieren würde, sobald ein Körper das Loch verstopft. Dann müsste ja eigentlich Schluss sein mit dem Gesauge und das Alien einfach im Loch hängen bleiben. Bei der Alien-Queen in Teil 2 verhielt es sich anders, weil da die komplette Luke offen war.

  29. Schoschie

    Kein Feuer im Weltraum ist auch mit Vorsicht zu genießen. Alle Raumfahrzeuge mit menschlichen Insassen müssen im Innenraum eine sauerstoffhaltige Atmosphäre haben, außer man trägt innen auch einen Raumanzug (in oben genannten Filmen, aber nicht der Fall, wenn ich mich nicht täusche). Wo Sauerstoff ist, kann es auch Feuer geben.

  30. Schoschie

    Außerdem kann es ja, passende Reaktionsbedingungen vorausgesetzt (z.B. ausreichend hohe Temperatur/Druck/elektrische Entladungen/EM-Strahlung) auch entsprechend heftige Reaktionen mit anderen Substanzen außer Sauerstoff geben, die ein Plasma (Flammen) erzeugen. »Im Weltraum gibt es kein Feuer« ist so pauschal also sehr ungenau bis falsch.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr