News

Quentin Tarantinos Best Of 2010

Standard, 3. 1. 2011, Renington Steele, 28 Kommentare

Tarantino hat seine Bestenliste 2010 veröffentlicht. Toy Story auf die 1 kann man machen, überhaupt sehr Animationslastig dieses Jahr, der Herr. Aber Robin Hood? Srsly?

1. Toy Story 3, 2. The Social Network, 3. Animal Kingdom, 4. I Am Love, 5. Tangled , 6. True Grit, 7. The Town, 8. Greenberg, 9. Cyrus, 10. Enter The Void (“Hands down best credit scene of the year … Maybe best credit scene of the decade. One of the greatest in cinema history.” – QT), 11. Kick Ass.

And the runners up are 12. Knight and Day, 13. Get Him To The Greek, 14. The Fighter, 15. The Kings Speech, 16. The Kids Are All Right, 17. How To Train Your Dragon, 18. Robin Hood, 19. Amer, 20. Jackass 3-D

Quentin’s Favorite Movies of 2010 (via /Film)

You Might Also Want To Read

Vampires Suck – Trailer

8. 7. 2010

Lesbian Vampire Killers – Full Trailer

18. 2. 2009

The Host – Remake

20. 11. 2008

28 Kommentare

  • Reply reeft 3. 1. 2011 at 4:33

    Leider ohne Kommentare. Hätte mal gerne gewusst weshalb er Inception zum Beispiel nicht dabei hat.

  • Reply Voutshy 3. 1. 2011 at 4:37

    Hätte genau wie @reeft mehr dazu gewusst. Wieso genau diese Filme und warum sind Sachen nicht dabei, wie Inception und co. .

  • Reply Silent Rocco 3. 1. 2011 at 4:38

    Hätte ja gedacht, dass bei ihm Scott Pilgrim ganz oben auf der Liste steht, aber der taucht gar nicht auf, dafür ziemlich viel Kram und Mittelmaß…

  • Reply Binding 3. 1. 2011 at 10:03

    Ist das eine explizit amerikanische bzw. englischsprachige Liste (eigentlich ja nicht wegen „Enter the Void“)? Aber wo bitte sind dann die asiatischen Filme??? Oder hat QT inzwischen aufgehört, sich mit denen zu beschäftigen?

  • Reply Lupetto 3. 1. 2011 at 10:32

    Wo ist eigentlich sein Venedig Liebling Somewhere abgeblieben?

  • Reply Dr.Strangelove 3. 1. 2011 at 10:55

    Und wieso ist „Somewhere“ nicht dabei… in Venedig der Sofia nen Preis überreichen und dann taucht der Film nicht mal in seinen Top20 auf. Hmm. Somewhere war aber auch irgendwie nur so mittel.

  • Reply filmmöger 3. 1. 2011 at 10:56

    social network gestern gesehen. kann den hype da nicht wirklich nachvollziehen. fand den recht belanglos.
    interessant, dass inception oder auch black swan hier nicht genannt werden. und für die asiatischen filme macht QT wahrscheinlich noch ne seperate liste :-)

  • Reply Thomas 3. 1. 2011 at 12:09

    Leute, das ist eine Liste seiner Lieblingsfilme 2010. Wieso muss er sich dafür rechtfertigen, dass dieser und jener Film nicht dabei ist? Ich tippe mal drauf, er fand die einfach scheiße.

  • Reply rico 3. 1. 2011 at 12:36

    Sehr guter Punkt Thomas…Kaum ist ne Bestenliste raus, geht das Geheule los.

  • Reply Dr.Strangelove 3. 1. 2011 at 13:29

    „interessant, dass inception oder auch black swan hier nicht genannt werden.“ …ist doch gar kein ‚Geheule‘. Irgendwie passt das doch zu Tarantino. Inception und Black Swan sind beide nicht toll. Leider. Also nicht in der Liste. Dafür dann eben Robin Hood. Hab‘ den nicht gesehen aber wahrscheinlich schätzt Tarantino bei solchen Filmen dann einfach das Filmhandwerk. (Mehr als bei Inception und Black Swan) Und von Scott Pilgrim war ich auch eher enttäuscht. Die Witze, fand ich, haben gar nicht gezündet. Und warum sollte den Tarantino gut finden. Wegen den vielen überdrehten Kämpfen? Wohl eher nicht.
    Die Liste ist okay. Nur „Somewhere“ fehlt irgendwie… den MUSS er ja zwangsläufig reinnehmen… wegen Preis und so. „I am Love“ auf Platz 4… den muss ich mir mal genauer anschauen.

  • Reply Wonschi 3. 1. 2011 at 14:29

    2. The Social Network und 12. Knight and Day! Tarantino, Tarantino … was ist aus dem früheren Kinowunderkind aus den 1990ern geworden, die Top 20 lesen sich wie die Top 20 eines 20-jährigen dessen besste Zeit schon lange zurück liegt, wie bei Tarantino!

  • Reply Wonschi 3. 1. 2011 at 14:31

    @ Dr.Strangelove: Black Swan ist völlig überbewertet und Scott Pilgrim kann man mit Ü18 kaum noch ertragen!

  • Reply Silent Rocco 3. 1. 2011 at 14:36

    @Wonschi: Black Swan is völlig überbewertet aber Scott Pilgrim habe ich auch mit 29 Lenzen im Kino verschlungen, 2 Mal hintereinander :)

  • Reply makke 3. 1. 2011 at 14:56

    Wo ist Scott Pilgrim ??

  • Reply bale 3. 1. 2011 at 15:15

    okay, tarantino hates inception.

    aber seien wir mal ehrlich 2010 war ein mehr als beschissenes filmjahr.. ich könnte z.b. keine top 5 zusammenkriegen ohne machete, expendables und die erste hälfte vom a-team mit reinzuquetschen.

    bad lieutenant mit nic cage kommt auf jeden fall rein, obwohl ich den schon im januar 2010 (!!!) gesehen habe und noch dachte 2010 wird ein geiles filmjahr!

  • Reply Silent Rocco 3. 1. 2011 at 15:29

    Hm, ich werf mal meine Jahreslieblinge rein, ’ne kleine Liste kommt schon zusammen:
    Blockbuster: Inception (befreiend nach The Dark Bourne)
    Animationsfilm: Mary & Max (der frühstückt den ganzen Disney/Pixar-Kram)
    Kinoexperiment 1: Enter the Void
    Kinoexperiment 2: Valhalla Rising
    Dokumentarfilm: Exit Through the Gift Shop …aka Wie Banksy die Kunst- und Filmwelt verarscht
    kleine Perle: Monsters
    heimlicher Lieblingsfilm: Uncle Boonmee Who Can Recall His Past Lives

    ….und ja, Pilgrim hat auch gerockt! :)

  • Reply EddieBarzou 3. 1. 2011 at 17:41

    @Rocco
    nur ma so aus interesse, warum war monsters für dich ne kleine perle?

  • Reply Antonius L 3. 1. 2011 at 19:00

    Knight and Day!? Also bitte…
    Na ja, immerhin ist der noch besser, als Robin Hood ;)

  • Reply links for 2011-01-03 3. 1. 2011 at 20:01

    […] Quentin Tarantinos Best Of 2010 | Die Fünf Filmfreunde Die Top10 des Meisters. Toy Story 3?? Nun denn. […]

  • Reply Silent Rocco 3. 1. 2011 at 22:42

    @EddieBarzou
    Ist schwer im Detail zu Beschreiben. Es hatte einfach *klick* gemacht. Fand ihn von vorn bis hinten extrem stimmungsvoll, atmosphärisch sehr dicht und ziemlich rund. Ja, es passiert nicht viel. Aber das hat mich hier absolut nicht gestört, ganz im Gegenteil. Ich genoss die Ruhe, erlebte die Natur mit. In dem Film spielen Wunder und Respekt eine große Rolle. Ich mochte das. Ich mochte auch die Chemie der mir unbekannten Darsteller und als die dann die beiden Kreaturen beobachten, war der Moment dann für mich fast genauso intensiv und magisch wie für das Paar.

    Ich verstehe absolut, wenn das nicht jedermanns Geschmack trifft. Aber bei mir war die Stimmung wohl gerade perfekt dafür. Ich hab diese Reise extrem genossen und da kann jetzt auch keine fremde Meinung mehr dran rütteln. Hab den Film auch direkt noch ein zweites Mal geguckt und war immer noch verzaubert. Bleibt also meine kleine Perle :)

  • Reply bizkit 3. 1. 2011 at 23:14

    @silent rocco
    danke.ich hab den film grad geschaut und konnte nicht genau erfassen warum dieser Film so ein gutes Gefühl in mir hinterlassen hat. Deine Wortwahl trifft den Nagel auf den Kopf.Lange Rede kurzer Sinn…WORD!!!

  • Reply doc 4. 1. 2011 at 5:39

    wer kein „geheule“ will soll einfach keine bestenlisten bekantgeben .

    tatsächlich sind alle bisher gesichteten listen sehr englisch/mainstream-lastig …

  • Reply justus_jonas 4. 1. 2011 at 22:10

    “Hands down best credit scene of the year … Maybe best credit scene of the decade. One of the greatest in cinema history.” – QT
    http://www.youtube.com/watch?v=tPxgi-PiNFE

    Ich sag mal so… Ganz lustig, aber nicht soooo furchtbar aufregend.

  • Reply Andrej 5. 1. 2011 at 11:48

    Social Network absolut verdient, ansonsten – hä? Knight & Day? Robin Hood? What the..? Aber in Ordnung, er hat wohl seine Gründe..

  • Reply Silent Rocco 5. 1. 2011 at 13:21

    Ich glaube ja, diese Charts sind gewürfelt und er lacht sich jetzt über die Kommentare weltweit kaputt. Ganz ehrlich.

  • Reply gast 6. 1. 2011 at 21:11

    Sehe ich wie Rocco, unser Quentin hat sich eines langweiligen Abends mit ’nem Glas Rotwein in der Hand an seinen Tisch gesetzt, einen Würfel und ’n Blatt Papier gesehen und kurz darauf die von allen erwartete Bestenliste 2010 veröffentlicht. ;)

  • Reply Binding 8. 1. 2011 at 19:46

    Zu „Somewhere“: Kann ja auch sein, dass es nur der beste Film des Festivals war, aber er trotzdem nicht so doll ist bzw. er Tarantino nicht wirklich überzeugt hat (außerdem gehören ja auch noch mehr Leute zur Festival-Jury, und Tarantino könnte überstimmt worden sein). Ich finde übrigens auch, dass der Film völlig überschätzt wird – obwohl ich eigentlich Sofia-Coppola-Fan bin.

    Zu „Black Swan“: Ich weiß nicht, was Ihr erwartet habt. Aber diesen Film überschätzt zu nennen, ist grob fahrlässig. Er ist handwerklich, schauspielerisch und inhaltlich allererste Sahne! Ich hasse Ballett, aber habe ihn trotzdem faszinierend und gut gefunden. Eigentlich ist es ein De Palma! Absolut sehenswert jedenfalls.

  • Reply DAS_STROMKOPF 28. 1. 2011 at 15:20

    hab nicht einen davon gesehen.. gibt noch viel zu tun… aber mehr info wär echt mal was gewesen, kann man aber auch einfach so stehen lassen und zur kenntnis nehmen. Herr Tarantino mag filme und besonders mochte er diese im letzten jahr. warum man etwas mag ist manchmal garnicht so leicht zu sagen. auch nicht für einen Herrn Tarantino. wär aber nett gewesen.

  • Kommentar hinterlassen