News

Oscarverleihungstrailer: James Franco und Anne Hathaway sind ja doch ganz süß

Standard, 27. 1. 2011, Mal Sehen (Malcolm Bunge), 11 Kommentare

Als ich las, dass auf der Oscarverleihung viel getanzt und gesungen wird, ist mir ein Brocken Erbrochenes aus der Nase geflutscht. Zu sehr schmerzten die Erinnerungen an 2009, als Wolverine Hugh Jackman anfing zu tanzen und zu singen. Ich kann nicht einfach nicht damit umgehen.

Aber ich kann mir nicht helfen: Süß sind sie trotzdem, die beiden.


James&Anne bei Youtube

via

You Might Also Want To Read

Dwayne Johnson bestätigt, dass er „Lobo“ spielen könnte

17. 7. 2012

Warum ich keine Gerüchte mehr poste, in einem kleinen Bild

9. 9. 2008

Boob – Kurzfilm über Killerbrüste

2. 12. 2009

11 Kommentare

  • Reply 42 27. 1. 2011 at 23:05

    Bei „wardrobe malfunction“ musste ich dann doch lachen. Sagt viel über das US-Fernsehen aus, dass das mittlerweile so ein feststehender Begriff ist.. ^^

  • Reply Mozzerino 27. 1. 2011 at 23:18

    Och, ich mag die beiden auch, vor allem Franco (auf völlig heterosexuelle Art ;-)
    Die machen das schon, ich freu mich auf die Oscars dieses Jahr.

  • Reply Claas 28. 1. 2011 at 4:18

    Es gehört zwar nicht hier hin, aber trotzdem:
    Ich kann nicht fassen, dass ihr es versäumt habt auf den neuen Scott-Brüder (Ridley und Tony) bzw. Kevin MacDonald-Film hinzuweisen, der gestern seine Weltpremiere in Sundance hatte und die live auf youtube übertragen wurde (inkl. live-Q&A im Anschluss).

    Naja, der youtube-Film „Life in a day“ wird zum Glück heute um 19 Uhr nocheinmal wiederholt. Wann kann man schonmal einen Sundance-Film (nacht nicht mehr) live-gestreamt sehen.
    http://www.youtube.com/lifeinaday

  • Reply eipi 28. 1. 2011 at 9:46

    Also meiner Meinung nach, hatte Hugh Jackman damals einen ausgezeichnet Job gemacht und eine der kurzweiligsten Verleihungen überhaupt moderiert. Und da er nun mal ausgebildeter Musical-Darsteller ist, soll man ihn halt singen und tanzen lassen. Zusammen mit seiner zurückhaltenden Moderation fand ich das um langen besser, als das zahnlose Komikergespann Martin/Baldwin vom letzten Jahr (wenn schon Comedians hosten lassen, dann nur so wie Gervais das bei den Globes gemacht hat). Ich freu mich jedenfalls auf die beiden und hoffe mal, dass sie es hinkriegen die gescripteten Gags nicht so furchtbar auswendig gelernt klingen zu lassen.

  • Reply being john moaelkowitsch 28. 1. 2011 at 10:24

    Gab´s das eigentlich schon mal dass der Host auch gleichzeitig für den Oscar nominiert war (James Franco – 127 Hours)?

    Ich rechne mir seine Chancen zwar als sehr gering aus (auch wenn ich ihn in der Rolle sehr beeindruckend fand und mir immer noch ganz schwindelig von den letzten Szenen des Films wird – kriegen wird ihn aber sicherlich Colin Firth oder Javier Bardem) …aber wäre schon lustig wenn er das Ding bekommen würde und danach dann weiter durch den Abend führt.

  • Reply Hanno Zulla 28. 1. 2011 at 11:23

    Banause. Jackman hat das erstklassig gemacht.

  • Reply Alex 28. 1. 2011 at 11:58

    @being john moaelkowitsch lt. daily show nicht.

    aber ich finde franco großartig und hathaway überraschend nett im letzten film.

    wird schon!

  • Reply Claas 28. 1. 2011 at 14:34

    @being john moaelkowitsch
    @Alex

    Actually, seven hosts have done such double duty before, including Michael Caine in 1973 (nominated for “Sleuth”) and David Niven in 1959 (“Separate Tables”).

    Read more: http://www.kansascity.com/2011/01/27/2612552/oscar-trivia-hosts-who-are-nominated.html

  • Reply Kuchenkind 29. 1. 2011 at 19:32

    sexual

  • Reply Marcel 30. 1. 2011 at 17:33

    James Franco ist ein ganz großer: Allein seine selbstverarschenden Spots bei Funny or Die sind jeden Blick wert.

    Die Hathaway fand ich früher als Darstellerin nur „Süß“ aber die Frau weiß ganz genau was sie will und sie traut sich mittlerweile ja auch an schwierige Rollen ran.

  • Reply AMH 31. 1. 2011 at 11:52

    Catwoman und New Goblin. Ju-äh-hu… ;)! Ne, freu mich auch schon auf die beiden und die verliebten „Harch“s und „Awww“s des Publikums. Man kann ja nicht in jeder Awardshow die anwesenden Weichgespülten mit etwas bissigerem Humor schockieren.

  • Kommentar hinterlassen