Spider-Man schwingt. In echt!

12

Ok, jetzt vielleicht nicht unbedingt die Nachricht des Tages, aber für erleichtertes Aufatmen reicht es. Nach den letzten, wirklich schlimmen Spider-Man-Verfilmungen, die zeigten wie eine Puppe oder wahlweise ein paar Polygone durch die Stadt schwingen, ist das schon eine kleine Meldung wert:


Spider-Man bei Youtube

via

In : News

About the author

Mal Sehen

Related Articles

  • http://www.bessr.de Matthias

    Ich habe gehört, Andy Sandberg spielt den neuen Spiderman.

  • Stollentroll

    wo is die grüne wand? sollten die filmemacher wirklich zu ihren wurzeln zurückkehren? retro-style-filme….das wäre ja mal was.

  • Dr. Strangelove

    Finde das extrem spannend. Die Drehzeiten müssten sich locker verdoppeln wenn man viele Actionszenen ‘real’ dreht. Aber es ist immer eine gute Entscheidung so viel wie möglich real zu drehen… dank Christopher Nolan.

  • http://mnightfans.de Rob85

    Ich bin sehr gespannt auf dem Film.

  • http://brutstatt.de frank

    andrew garfield (boy a, parnassus, social network) macht den peter parker klar. das ist auuh der einzige grund, warum ich mich auf den reboot freue – allerdings auch nicht zu doll, sonst sitze ich nachher so enttäuscht im dunkeln.

  • Frybo

    Uououo, sieben Sekunden Geschwinge, die im Schnitt zu einer halben Sekunde geschnitten werden, wecken bei den Filmfreuden schon die Hoffnung nach realistischer Retro-Spinnerei? Diesbezüglich wäre ich doch eher skeptisch da uns der Filmausschnitt nicht den kleinsten Teil einer richtigen Szene zeigt! Und denkt ihr echt, Tobey Maguire wäre nie mal drei Sekunden in natura irgendwo durchgeflogen, bevor er von CGI-Spidey abgelöst wurde?

    KLAR wirds wieder Digital! Denkt doch mal, wie begrenzt so`n New York Flug mit Stuntmen aussehen würde! SM1-3 haben da halt echt ihre Masstäbe in Sachen Inszenierung gesetzt, egal was man inhaltlich davon halten möge…

  • Wonschi

    Ich fand und finde Spiderman inl. der Badehose Superman zum k… aber wollt Ihr wirklich Film im Retro-Look wie in den 70ern sehen? Mit den Tricks von damals? Mir reicht es schon wenn ich die schlechte Maske bei Zurück in die Zukunft I auf Blu-ray sehen kann. Und Ihr wollt Spidy vor einer Leinwand mit deutlich sehbaren Seilen und ein bißchen Fönwind sehen? Schau mir egal ob Digital oder Retro-Analog es sowieso nicht an ;o)

  • Dr. Strangelove

    @Wonschi: Deswegen habe ich ja Christopher Nolan genannt. Da wurde auf viel CGI verzichtet… weil Nolan mehrmals in Interviews erzählt hat das er CGI einfach nicht steht. Oder nur einsetzen will wenn es wirklich nicht anders geht. Und viele Kritiker schreiben ja über den “neuen realistischen/echten Look”.
    Es geht eben beides. Weniger CGI… und dennoch sieht es dann nicht nach den 70er aus.
    Und Tobey Maguire hing bestimmt auf an Seilen… aber dann wohl eher an digitalen Seilen für Kussszenen. Der Kampf mit Doc Ock war einfach nur lächerlich. Ein paar Nahaufnahmen, dann viel 3D. Und natürlich ist Spiderman irgendwie unverletzbar, genauso wie Doc Ock. Da fällt man einfach mal 20 Meter tief und nichts passiert. Da wird das Gesicht an eine Häuserwand gedrückt und die Ziegel fallen aus der Wand… aber nichts passiert.
    Klar, ist ja ein Superheld. Ich fand das Maß an Verletzungen die Zugefügt werden müssen damit jemand ernsthaft verletzt wurde einfach zu hoch. Auf der anderen Seite ist es aber auch irgendwie logisch… und kommt so ja näher an die Comics ran. Alles ist möglich.

  • Frybo

    @Dr. Strangelove: Wenn ich dich verstehe gehst du davon aus, dass der neue Spidey einen realistischeren Weg beschreiten will, ähnlich wie die neue Batman-Triologie? Erstens hätte ich davon bisher noch kein Wort gehört und zweitens scheint mir das für die Spiderman-Franchise nicht annähernd in dem Masse adaptierbar wie es für die olle Fledermaus passiert ist.

    Dies aus dem Grund, dass die Basisidee mit den mutierten Spinnenkräften viel eher in die “Fantastic Four”-Nische zu setzen ist, als in die realistischere Batman/Watchmen-Ecke. Hinzu kommt, dass jeder annehmbare Bösewicht ebenfalls übernatürliche Kräfte haben muss -es kann ja nicht JEDER nur ein Supergadgetgreengoblin-Kostüm haben oder mit ner Maschine verschmolzen sein!

    Ich denke, wir bekommen wieder den gleichen CGI-Spidey zu Gesicht, einfach gewürzt mit einem neuen Gesicht, einer neuen Hinguckschnalle und ein wenig Dawsons Creek`sche Teenagerrammelei.

  • Frybo

    PS: Was um Himmels Willen meintest du mit “digitale Seile für die Kussszenen…”?!? Seile im Movieset sind ja wohl per Definition nicht digital sonst könnte man sie ja gleich weglassen.

  • Dr. Strangelove

    Ich meinte die Seile die später eh wegretuschiert werden. Es gibt einige Bilder vom Set vom neuen Spidy… und das sieht nun mal so aus als ginge das in eine ‘realistischere Version’. War nicht auch die Rede davon das er kein Mutant mehr ist.. sondern für die Spinnennetze irgendwas am Handgelenk trägt? … Jedenfalls gibt es so einige Hinweise.
    Comic Verfilmungen haben mich eh noch nie interessiert. Finde es aber gut wenn es anzeichen dafür gibt möglichst wenig mit CGI zu machen… und wenn man das einen Menschen zu verdanken hat… dann Christopher Nolan. Und sofort kommen einige damit das es gar keine Anzeichen gäbe, oder dann alles nach 70er Jahre aussieht. kotz. Und ‘digitale Seile’ .. damit meinte ich einfach nur die Seile die später retuschiert werden. Saudumm formuliert. gebe ich zu. Aber da Spiderman ja generell an ‘echten Seilen’ (Spinnenweben!) hängen kann… nannte ich die ‘digitale Seile’. egal. mimimimimi

  • http://www.madmind.de Gunther

    Christpoher Nolan hin oder her, man kann die beiden Franchises (Batman und Spiderman) tricktechnisch doch überhaupt nicht vergleichen.

    Bei Batman hast du nen Typen in nem Kampfanzug, der manchmal mehr oder weniger zu Boden gleitet und ansonsten mit seinem Tumbler durch die Gegend heizt. Natürlich kannst du das wirklich gut und nahezu ausnahmslos überzeugend ohne CGI machen. Deshalb hat Nolan auch perfekt zu Batman gepasst.
    Aber Spiderman? Da haste nen Typen in nem Strampelanzug, der mit ziemlicher Geschwindigkeit tarzan-style durch die Hochhausschluchten von New York schwingt und dabei scheinbar ie Grenzen der Physik sprengt. Könntest du das ohne CGI machen? Klar, aber es würde lächerlich aussehen, oder so schnell und verwirrend geschnitten werden müssen, dass Transformers dagegen wieder harmlos wäre.
    Ich wette, dass diese sieben Sekunden nachher auf eine halbe Sekunde beschleunigt werden und der Stunman kurz nach dem Sprung – wenn die Szene es erfordert – durch ein digitales Double ersetzt wird. Ist ungefährlicher, schneller, wahrscheinlich billiger und eben deutlich flexibler.
    Alternativ kannst du ja versuchen, ein paar Stunman für den ganzen Film um Hochhäuser herumschwingen zu lassen. Ich glaube, die Genehmigung dafür dauert schonmal ein gutes halbes Jahr. Und wenn nachher eine Einstellung nicht wirklich so ist wie gedacht oder ne Änderung erforderlich ist, dann haste halt Pech gehabt.

    Nicht “bodenständige” oder halbwegs realistische Superhelden wie Spiderman, Superman etc. und “kein CGI”? Das ist heutzutage wie der Wunsch, beim Duschen nicht nass werden zu wollen. Und wenn es doch so sein soll, dann bleiben halt immer noch die guten alten Klassiker, die garantiert kein CGI haben.

Fünf Facefreunde