Battle: Los Angeles – Superbowl-Spot

12 Comments


Aliens?GetTheMilitary! / via

Wenn man sich so die Superbowl-Spots der kommenden Blockbuster anschaut, gibt es auf jeden Fall eine rote Linie: CGI-Zerstörung, wohin das Auge blickt, Bumm Bumm hier und Bumm Bumm da. Es lebe das digitale Kino. “Battle: Los Angeles” sieht dabei aus wie die Kreuzung der durch “District 9″ modischen Cheap-Alien-Sci-Fi und der Fetischästhetik Michael Bays. Me don’t like it.

In : News

About the author

Rajko Burchardt mein es gut mit den Menschen. Die Spielwiese des Bayerischen Rundfunks nannte ihn vielleicht auch deshalb "einen der bekanntesten Entertainment-Blogger Deutschlands".

Related Articles

12 Comments

  1. SmashD

    Ich mag den Trailer, wenn auch die 2 Minuten Fassung sehr viel mehr zu fesseln weiß. Ich freu mich auf den Film.

  2. Christopher

    Es sieht nicht nur aus wie Michael Bays Filme, er hört sich auch so an….

  3. enitec

    Also wenn ich mir die anderen Trailer ansehe, die zu diesem Film draußen sind sehe ich eigentlich keinen großen Zusammenhang zu Michael Bays Filme. Zwar hat Battle LA große Explosionen usw. jedoch fehlen meiner Meinung nach die typischen übertriebenen “Auto überschlägt sich 20x nach Explosition über dem übercoolen Soldaten/Polizisten” die Bays Filme so typisch, einzigartig und “lächerlich” machen. Auch District 9 hatte meiner Meinung nach ein komplett anderes Thema um es mit diesem zu verbinden (die Aliens sehen sich etwas ähnlich, ok).
    Ich würd das vielleicht eher, wenn auch vielleicht etwas weit dahergeholt mit Black Hawk Down und des klassischen Alien Invasions SiFis vergleichen.
    Ich freu mich drauf! Aber abwarten, wie die restlichen 90 Minuten werden. :)

  4. Ufomuschi

    haut mich nicht vom hocker – irgendwie weiß der michael bay dann doch wie es besser geht. aber netter versuch.

  5. Jules Griffin

    wird großartig.

  6. Teca

    Ich frag mich ernsthaft ob der Autor des Posts District 9 überhaupt gesehen hat…aufjedenfall ist mir der zusammenhang mit diesem Film nicht klar!
    Hier geht ja in letzter Zeit die Kompetenz eh gegen Null…sehr schade…

    Der Trailer gefällt mir übrigens sehr gut, ich hoff dass mehr dahinter steckt als nur Effektporno!

  7. Glückshormon

    Me i like it! Very! *stotter vor Begeisterung*

  8. Svente

    Und die Fortsetung heißt: Battle: NY?

    TV Serien wären auch einfach zu benennen.

  9. Kumi

    4. @ Ufomuschi:

    Gröl. X-D

  10. Smion

    Hey, will jemand wetten wie viele Minuten Michelle Rodriguéz überlebt?

  11. TopF

    ich hoffe mal,dass da die härte von “krieg der welten” getroffen wird und keine roboterhoden ins bild baumeln…

    jaa ich weiß tom cruise sucks,aber hallo, der film war böse.
    er bringt wen um um sein kind zu schützen,
    ich hoffe der film bietet ähnliche abgründe.

  12. Gandalf

    District 9 mit diesem Müllfilm zu vergleichen tzzz….

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14