Berlinale, Tag 4: Gaststaralarm!

13 Comments

Heute Gestern gleich mit zwei (!) Gaststars! Der helle Wahnsinn! :) Ausserdem drei (!) Filme geschafft und der Tag hat es wirklich gut mit mir gemeint, denn auf ihre Art fand ich alle drei Filme toll. Neuigkeiten bei der Videoerstellung heute:
– Gaststars!
– Zweigeteilt (inkl. Cliffhanger am Ende von Teil 1!!!)
– Zwischenschnitte (Impressionen aus hässlichen Räumen)
Viel Spaß! Und das Video zu Tag 5 wird auch wieder, nun ja, speziell…:)


[YouTubeDirektT4P1]


[YouTubeDirektT4P2]

Die drei Filme nochmal zum mitschreiben:

The Black Power Mixtape

The Guard

Hi-So

Meinen Gastkommentator Daniel findet ihr hier mit einem, wie ich finde, tatsächlich sensationellen Foto

About the author

Related Articles

13 Comments

  1. ph0

    Hoch, gestern war das Videoformat doch ganz gut *g*
    Aber auch von hier einmal ein Danke, schön gut gucken das Ganze! :)

  2. Nilz N Burger

    ja, gestern konnte ich auch das “einfachere” codec nutzen, heute musste ich wieder experimentieren…:)

  3. SuppenkaZper

    Trotz deinem Versuch verschiedensten Filmstars optisch nachzueifern (sorry, war einfach einer der lustigsten, strangesten und beklopptesten Flame/Troll Kommentar den ich in meiner gesamten “Online-Zeit” bisher lesen durfte) find ich diese Videos sehr interessant :).
    Freu mich immer auf das nächste.

    Wie schon unter einem anderen von jemandem erwähnt wurde, ist es sehr schön dir dabei zuzuschauen wie sich die Meinung in deiner Birne formiert.
    Der Informationsgehalt hält sich dabei zwar in Grenzen ^^ aber ich mag diesen freien assoziativen Stil sehr gern. Außerdem wirkst du in Komposition mit diesem ganzen Style (ich liebe die optischen Effekte^^) einfach sehr sympathisch. Schöne Videos, gerne mehr davon auch zu anderen Themen.

  4. Dr. Strangelove

    haha. Ich kann mich an die 3 Schlangen erinnern! Das scheint jedes Jahr so zu sein. In keinem Kino sonst ist das so extrem wie in diesem “Schlauch” da. Und mach bitte weiter so. 100 mal besser als die langweiligen Diskussionen die man so im Fernsehen zur Berlinale sehen kann.

  5. Hitmanski

    Ich bin in manchen Dingen ja ein sehr ökonomischer Mensch, deshalb kurz, schmerzlos, und stellvertretend für alle bisherigen und zukünftigen Videos, die da schon kamen, oder noch kommen werden: Very good, gefällt mir – trotz sonstiger offensiver Ablehnung von Dogma-Cam und Johnny-Depp-Gedächtnis-Look :P

    Weiter so :)

  6. Silent Rocco

    Ich konnte noch keines der Videos bis zu Ende gucken und finde die gerade für einen Filmblog schon eine Frechheit. Aber da das hier einige großartig finden, braucht Dich ja diese eine Meinung nicht zu stören.

    Ich finde Batzmans Pseudo-Kalkhofe-Videos jedenfalls plötzlich großartig und lese einfach auf anderen Seiten ordentliche Berlinale-Artikel oder frage jeden x-beliebigen Berliner Passanten nach deren nicht weniger reichhaltige Meinung.

    Btw, Empfehlung: Berlinale Shorts IV … neben einem lächerlichen Film vom Sohn von Ulrich Mühe (der nur wegen dem Namen im Wettbewerb zu laufen scheint) gibt es 4 sehenswerte (davon 2 grandiose) Kurzfilme zu sehen. Von Erdbebenopfer-Doku bis Schimmel-Sci-Fi. Ziemlich abwechslungsreich. Davon der beste: Silent River von ein paar Jungs und Mädels der HFF München.

    Dennoch ist es fast schon auffällig lächerlich, dass bei der Berlinale Politik alles ist, ganz egal, ob noch ein guckbarer Film drumherum gesponnen wurde oder nicht. Wenn Iran oder Ägypten drunter steht, kommt der ins Programm. Schon seit Jahren so. Wenn sich dann die Pelzmantelmutti auf der Afterparty den Kaviar in die Fresse schiebt und denkt, für ein paar Tage zur moralischen Weltverbesserungselite zu gehören, kommt mir ständig das Kotzen.

    Ich schweife ab… Nacht.

  7. hermann hesse

    also ich find die videos klasse, ruhig weiter so, lieber amateur-style aber mit charme als semi-professionell und total langweilig – Nilz, dir hört man gerne zu, ist zwar nicht ganz durchdacht, aber hat was, bitte weitermachen!

  8. Ufomuschi

    MEIN GOTT!
    Es ist JooOOOooohnny Deeeeepp !!!!!!! *kreisch*

    :-P

  9. The Guard – Neuer Trailer - Die Fünf Filmfreunde

    […] zur irischen Thrillerkomödie “The Guard”, die unser Nilz auf der Berlinale gesehen und besprochen hat. Brendan Gleeson, Don Cheadle und Liam Cunningham spielen die Hauptrollen, Regie führt John […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14