Berlinale, Tag 5: Alles anders.

5 Comments

Heute ist hier alles anders. Es gibt Titel. Es gibt Musik. Es wird geschnitten. Ich bin nicht im Bild. Ich rede nicht. Ich war nämlich gar nicht da. Also auf der Berlinale, heute.

Meiner Tochter ging es heute schlecht, deswegen blieb ich bei ihr. Aber. Ich hatte noch das Material aus drei sogenannten “Q and A”s, sprich: Gespräche mit dem Regisseur. Ich hatte die immer relativ lange mitgefilmt, und die sind auch okay, aber eben auch ein bisschen langweilig. Krass aber finde ich die extem gute Vorbereitetheit der Berlinale-Moderatoren/Diskussionsleiter, das meine ich ernst: Wenn keine Fragen aus dem Publikum kommen, dann können die schnell umswitchen und selber, stellvertrend, weiterfragen. Das ist mitunter ein wenig skuril, aber nie schlecht oder so. Deswegen meine Hommage an die Berlinale-Diskussionsleiter-Experten (gut, in meinem Video sind es nur zwei Verschiedene, aber die stehen dann eben stellvertretend für alle Anderen auch…), danke das ihr das so gut macht.


[YouTubeDirektKeineAntworten]

Morgen sollte es dann wieder Video-Reviews wie vorher auch geben. Ich wollte gerade erst “normale Reviews” schreiben, dann fiel mir wieder ein wie die aussehen. :)

In : Filmfun, News, Thema

About the author

Related Articles

5 Comments

  1. Dr. Strangelove

    Fürs nächste Jahr einfach ein Weitwinkelobjektiv anschrauben. (falls möglich). Und dann sieht schon viel ‘normaler’ aus. Erinnert mich teils an “The Yes Men” die auch Filmen wie sie einfach über die Straße gehen… und dabei etwas lustiges sagen. Dieses ‘unmittelbare’ wäre in nüchterner Studioatmosphäre schon längst wieder verflogen. Ich finde es jedenfalls spitze! Das “No Answers” Video gefällt mir auch. okay… jetzt aber genug geschleimt.

  2. Nilz N Burger

    ja, ich mach das ja alles mit so ner flip. da gibts bestimmt so aufklebweitwinkel oder so was. ich guck mal. thx!

  3. Silent Rocco

    Die Moderatoren sind wirklich großartig vorbereitet und absolut bei der Sache, bisher auch nur so erlebt. Und das ist nicht selbstverständlich.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14