Guillermo del Toros „Pacific Rim“ – Plot

20 Comments

Letzte Woche war ich noch etwas enttäuscht, dass Del Toros Cthulhu-Film „At the mountains of madness“ verschoben wurde (weil Del Toro sich weigerte, den Film als PG-13-Film zu planen) und sein nächstes Projekt „Pacific Rim“ werden würde. Jetzt haben sie den Plot von Rim veröffentlicht und der klingt komplett wahnsinnig, so als würde Del Toro alle Godzilla-Flicks in einem Film vereinen wollte. Mich freut’s!

This project will give the Hellboy filmmaker the opportunity to create two worlds.

The first is an alternate version of Earth in the near future, decades after a historic date in November 2012 when the first kaiju, a towering Godzilla-like beast, emerged from a hole in the Pacific Ocean and attacked the city of Osaka, Japan. The second is “The Anteverse,” another universe on the other side of that gaping portal, 5 miles below our ocean’s surface.

Since the first attack, the rim has been “spitting out” a variety of gigantic monsters at an increasing rate, which then stride out of the ocean and begin destroying sea-bordering cities, like Tokyo and Los Angeles. In order to combat these monstrous, otherworldly menaces, the military developed the “Jaeger” program, which trains teams of two pilots to jointly operate massive, building-sized mechanized suits of armor and high-tech weaponry.
Within the first act alone, we are given enough detailed background on the god-like Jaeger systems, its shared neural piloting system (called “pons”), and the relentless beasts. But Beacham is an absolute master at immediately establishing characters and their conflicts.

The central character is Raleigh Antrobus, 23, a skilled Jaeger pilot still wrestling emotionally with the loss of his co-pilot and biological brother, Yance, during a mission a year earlier. The ordeal has wreaked havoc on his mind spirit, leaving him with ghostly nightmares of the battle from the shared “pons” experience. After the initial setup, the damaged hero is recruited to re-join the task force in Tokyo, where pilots are in demand, and team with a fellow “leftover,” 22-year-old female Japanese pilot Mako Mori. Naturally, the language barrier (among other things) presents an issue for the out-of-sync duo, meaning an even steeper learning curve for the unprecedented pairing.

Meanwhile, Felicity “Flick” Kincaid, a journalist and Yance’s former fiancée, circles the globe (ours) to discover answers about this mysterious rift and the origins of its intensifying threat.

(via Quiet Earth, Bild aus Mutant Skeletons unfassbarer Godzilla-Poster-Sammlung auf Flickr)

In : News

About the author

Related Articles

20 Comments

  1. kasi

    schönes timing für die ankündigung

  2. chris

    hört sich an wie neon genesis evangelion

  3. eipi

    Hm, klingt ja doch sehr vertraut. Ist es offiziell als Verfilmung von Neon Genesis Evangelion angekündigt, oder ist das wieder ein Beispiel was Hollywood unter Kreativität versteht? ;)

  4. Ninerian

    Angesichts der derzeitigen Situation in Japan ist es fraglich, ob die übervorsichtigen Filmstudios den Film so noch umsetzen lassen.

  5. The Director

    Frag mich, was die Monster in Japan noch angreifen wollen. Den Plot kann man doch so jetzt nicht mehr stehen lassen. Ich mein, irgendwas muss daran noch geändert werden, oder? Das ist alles so traurig :(

  6. kuchenkinder

    es ist ein schrott den scheiss will keiner man will lieber hellboy 3

  7. Jan

    Klingt absolut lahm – der einzige Grund sich das anzuschauen wären die Effekte.
    Das mit Berge des Grauens ist ja leider vom Tisch – das wäre spannend geworden.

    del Toro sollte langsam mal wieder einen guten Film drehen anstatt zu melden was er gerade plant zu tun. Seit Jahren warte ich auf etwas neues gutes – und nein, Hellboy 2 gehört nicht dazu.

  8. Frybo

    Naja, dass GDT jetzt eine Weile auf sich warten liess, ist ja beileibe nicht seine Schuld sondern die vom MGM!

    Er sollte nämlich ursprünglich den “Hobbit” inszenieren und hat auch jahrelang dran gearbeitet. Dann ging das Studio pleite und Del Toro musste abspringen um in den nächsten drei Jahren wenigstens IRGEND etwas ins Kino bringen zu können. Jetzt produzieren sie den Hobbit trotzdem und GDT steht im Regen… Tja, DAS wäre wohl ohne Zweifel sein bester geworden…

  9. Zong!

    Ninerian: Wieso? Nach dem 2. Weltkrieg waren Godzilla Filme DAS Ding in Japan. Krisenverarbeitung und so.
    /Zynismus

  10. Sebastian

    Man ich wünsche nichts sehnlicher als eine gute Lovecraft-verfilmung.
    Finde den italienischen “Dagon” auch gar nicht so schlecht. Liegt aber wohl einfach an der guten Grundlage. Die meisten Horrorstreifen versuchen doch nur noch durch Gewalt zu punkten oder sind zu sehr auf den Ami-Halloween-Unterhaltungseffekt getrimmt. Ich finde im Horror- und Sciencefiction-Gerne hängt die Filmkunst der Literatur bis auf wenige Ausnahmen (die meistens auch noch auf Büchern basieren) um Meilen hinterher. Da bieten ja teils Videospiele mehr erzählerische Tiefe (Bsp. Silent Hill 2).

  11. XfrogX

    Warum verfilmt er nicht seine Vampir Bücher die er mit Chuck Hogan gemacht hat? Habe das erste durch beim zweiten bin ich in der Mitte, wäre aber klasse Stoff, auch wenns nun beim zweiten auch ein bisschen um Kernschmelze geht aber das Thema könnte man bestimmt umschreiben und ist auch wohl nicht so extrem groß.

  12. kuchenkinder

    [edit: Comment gelöscht]

  13. Hans

    der an sich schon sehr peinliche Kommentar von kuchenkind wird nochmal extra peinlich dadurch, dass er sich offenbar die Kommentare vor ihm gar nicht durchgelesen hat

  14. Fluffy Bunny

    Klingt wirklich interessant.
    Ich hätte wirklich Lust auf ein paar nicht “Suitimation” Kaiju Filme.
    OK, ich bin auch einer der 7 Leute weltweit, die sowohl Cloverfield, als auch Emmerich’s Godzilla und den 1976er King Kong wirklich mochten.

    @kuchenkinder: Gibt es nicht irgendwelche “Bravo-Teenie-Boards” wo Jugendliche wie Du, auch im Hinblick auf Deinen Sprachschatz und diesen Grad an geistiger Reife, besser reinpassen? Möchtest Du Dich nicht lieber dort austoben?

  15. Frybo

    Meine Ansicht ist ja, dass gar kein echter Mensch hinter kuchenkinder steckt. ich meine, irgendwie sind “seine” Posts ja nur eine Ansammlung von unzusammenhängenden Wörtern und Slang-Ausdrücken die beim besten Willen niemand versteht.

    Ich nehme deswegen an, “er” sei nur einer dieser Zufallsgeneratormaschinen, die in regelmässigen Abständen Nonsenssätze ausspucken und hier posten.

    Macht irgendwie erschreckend Sinn, oder?

  16. Doughnut

    Kann man dich eigentlich für Auftritte buchen, kuchenkinder?
    Ich wette, so ein schräger Vogel wie du sorgt für ne Menge Heiterkeit, wenn er im Brustton der Überzeugung anfängt, einfach wild draufloszuplappern und wirres Zeug von sich zu geben. :)

  17. Renington Steele

    @ Hans, Fluffy Bunny, Frybo, Doughnut: Hab’ den Comment von Kuchenkind wegen offensichtlicher Bösartigkeit gelöscht.

    @ Kuchenkind: Noch so ein Totalausfall und Du bist raus. Einmalige Ansage.

  18. kumi

    @ XfrogX:

    Habe die beiden Bücher auch durch (allerdings ganz wunderbar vorgelesen von David Nathan) und denke, dass die Verfilmung nur eine Frage der Zeit ist. Die ganze Handlung ist so szenisch aufgebaut, dass ich immer an ein Drehbuch denken muss und bei jeder Seite ein Storyboard vor meinen Augen abläuft.

    Ich schätze, das wird mal eine HBO-oderwattauchimmer Pay-TV-Serie.

  19. Fluffy Bunny

    Falls das hier noch jemand ließt:

    Jemand eine Ahnung, wie es nach der Katastrophe in Japan mit diesem Projekt aussieht? Hab im WWW keine Infos gefunden.

  20. Renington Steele

    @ Fluffy: Soweit ich weiß, tangiert das Beben in Japan das Projekt nicht, aber ich schätze schon, dass sie ein bisschen umschreiben werden…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14