Quentin Tarantinos next has a Name: Django Unchained (UPDATE)

7 Comments

Am Wochenende tauchte die erste Seite des Scripts von Tarantinos nächstem Film auf, oben eine bereinigte Version davon. Cinemablend denkt zwar, das Ding sei echt, führen aber ein paar (amateurhafte) Argumente im Vergleich mit der ersten Scriptseite von „Inglorious Basterds“ dagegen an, denn sie machen den Fehler und vergleichen ganze Wörter sowie Groß-/Kleinschreibung. Beides spielt in der Graphologie (Handschriftenanalyse) aber eine eher untergeordnete Rolle, weit wichtiger sind Charakteristika einzelner Zeichen sowie der Schriftführung selbst (geschlossene oder offene ‘O’s beispielsweise, zusammenhängende oder unzusammenhängende Buchstaben, generelle Schriftneigung, etc.)

Geht man davon aus, kann man fast zu 99% Sicherheit sagen, dass diese erste Seite authentisch ist, man beachte beispielsweise das auf beiden Seiten fast immer baugleiche ‘s’ oder die geschlossenen ‘o’s in Gegensatz zu den immer offenen kleinen ‘d’s, die generell unzusammenhängende Schrift und die kleinen Kringel-‘a’s. Ich jedenfalls wette ‘nen Kasten Bier auf die Echtheit des Bilds und den Titel „Django Unchained“, sofern dies nicht nur ein Arbeitstitel ist und noch geändert wird.

[update] Variety hat den Titel bestätigt, hier ein erster Plot:

“Django is a freed slave, who, under the tutelage of a German bounty hunter (Christopher Waltz) becomes a bad-ass bounty hunter himself, and after assisting Waltz in taking down some bad guys for profit, is helped by Waltz in tracking down his slave wife and liberating her from an evil plantation owner. And that doesn’t even half begin to cover it! This film deals with racism as I’ve rarely seen it handled in a Hollywood film. While it’s 100 percent pure popcorn and revenge flick, it is pure genius in the way it takes on the evil slave owning south. Think of what he did with the Nazis in Inglorious and you’ll get a sense of what he’s doing with slave owners and slave overseers in this one.”

Vorher bei den Filmfreunden:
Tarantinos Next: Spaghettiwestern mit Christoph Waltz

In : News

About the author

Related Articles

7 Comments

  1. magicfire254

    “[…]German bounty hunter (Christopher Waltz)[…]” = Nazi Film?….

    naja, aber “This film deals with racism as I’ve rarely seen it handled in a Hollywood film.” punktet :)

  2. Alex

    Waltz+Tarantino=Klasse!

  3. Deschi

    Klasse, ich sehe jedem Output von Tarantino mit Vorfreude entgegen. Ich hoffe nur dass sich das “Rachethema” jedoch deutlich von dem in “Inglorious Basterds” oder “Kill Bill” unterscheidet. Und wie sich wohl das Wegfallen seiner leider zu früh verstorbenen Cutterin auf die Bilder und die Dynamik auswirkt?

  4. Thomas

    Vielleicht gibts ja zur Abwechslung mal sowas wie ne Story in einem Film von ihm!

  5. TopF

    ich hab mich schon gefragt wann django aus der versenkung geholt wird.
    und dann tuts quentin, besser gehts nicht… obwohl zack snyder wäre mir lieber, ewr würde den western neu impulse geben.

  6. Silent Rocco

    Wow… endlich… ein Rachefilm von Tarantino.

  7. CineMan

    Was für eine Klaue.
    Könnte aber auch von einem 5-jährigen sein.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr