The Adventures of Tintin – Teaser

27 Comments


(Youtube Direkttintin, danke Prof. Moriarty!)

Erster Teaser zu Spielbergs/Jacksons TinTin-CGI-Film. Sieht (noch) recht unspektakulär aus, aber auch irgendwie charmant. Abwarten.

In : Trailer

About the author

Related Articles

27 Comments

  1. Paul

    Also ich finds großartig.

    Vor allem hüpft es komplett über den Uncanny Valley, in den Zemeckis Filme und andere Filme in so einem Stil ja gerne landen *hustmarsneedsmomshust*.

  2. Silent Rocco

    Bei diesem ideenlosen, technikabhängigen (und derzeit immer noch nicht machbaren aka seelenlosen) Wir-versuchen-die-Realität-zu-imitieren-Style frage ich mich immer, warum man nicht gleich einen Live-Action-Film dreht. Die Kunst der Animation ist dafür da, die Fantasie auszuleben, nicht einfach “nachzudrehen”. Ich hoffe, die Story und das Feeling stimmen wenigstens.

  3. The Director

    0:50 -> Schiff auf Sanddüne -> Fluch der Karibik 3 -> warum?

  4. der alte Sack

    Mit Hund, warum immer Hunde, es wäre ein grandioser Film wenn der Köter nicht dabei wäre. Wetten, das irgendwann während eines Countdowns (Bombe geht bald hoch, Kraftwerk geht bald hoch, Staudamm bricht bald…blablabla…) der Hund noch gerettet werden muss?

    Ich mag keine Hunde…

  5. Renington Steele

    Menschen, die Hunde Köter nennen, sind mir grundsätzlich unsympatisch. No Smiley.

  6. Dr.Strangelove

    “hüpft über den Uncanny Valley” .. nicht wirklich. Mich erinnern Bewegung und Gesichter der Figuren stark ‘Final Fantasy’, ‘Beowulf’, ‘Polar Express’, ‘Benjamin Button’ (soll ja immer noch DAS beste Beispiel sein, aber selbst bei Benjamin Button sah ich nur ein komisches 3D Gesicht statt einer echten Person)

    Bei Benjamin Button hatten die ja keine andere Wahl. Da muss ja so realistisch wie möglich aussehen. Aber einen reinen Animationsfilm… so auf ‘Realität’ zu bürsten das tut doch weh. Unnötig. Schaut euch doch links das “Winnie Puuh” Tiger Gesicht an. Bin kein Disney Fan.. aber das is doch schön. Da steckt alles drin. Man braucht nicht 100 Texturschichten… und ‘rötung der Haut’ und all die Details die angeblich ein Gesicht real erscheinen lassen. “Uncanny Valley” at its best.

  7. der alte Sack

    Köter, Bellpelze, Flohgaragen, nenn die Dinger wie de willst. Auf Smiley kann ich verzichten. Ihr seid ja genauso geerdet nur behandelt ihr manche Regisseure und Schauspieler verbal so wie ich diese laufenden Gulaschtüten.

  8. Prof. Moriarty

    Als Ü30-Comic-Leser der mit T&S sowie Gil Jourdan (in D Jeff Jordan) aufgewachsen ist, sind die Erwartungen an die Tintin-Verfilmung groß. Bisher gibt es nur einen abendfüllenden (Zeichentrickfilm) der halbwegs gelungen ist „Tim und der Haifischsee“ aber dieser ist keine richtige Verfilmung einer T&S-Geschichte (Bd. 23 ist keine „richtige“ T&S-Geschichte). Die neueren Zeichentrick-Serien „kranken“ am Budget und wirken sehr „Japan-Like“! Und die Realverfilmungen sind ein Witz!

    Spielberg ist ein bekannter Fan von T&S (ohne T&S hätte es kein Indiana Jones gegeben), doch erst jetzt ist die Technik so weit, endlich T&S so zu produzieren wie Spielberg es sich vorstellt. Zugegeben, ich hätte mir mehr einen Comicstil gewünscht, bin aber froh, dass Spielberg und Jackson dahinter stecken, am Budget wird es nicht scheitern! Das wäre das Problem, wenn es sich um eine dt. Produktion gehandelt hätte (oder noch schlimmer Bully hätte T&S in „echt“ auf die Leinwand gebracht).

    Ich lasse mich gerne überraschen und so lange die „echten“ T&S-Geschichten dahinter stecken und keine Anime-Gedöns handelt kann es nur gut werden … Hauptsache kein Dragonball vs Tintin vs Pokemon ;o)

  9. Prof. Moriarty

    @ der alte Sack: Warum Hunde? Schon mal von Struppi gehört? Ist zumindest kein Regenwurm! ;o)

  10. Niniel

    in deutschland erscheinen die comics unter dem namen “tim und struppi”. soviel zum stellenwert des hundes.

    ich freu mich übrigens wie bolle :) bin mal auf die story gespannt.

  11. der alte Sack

    @ Prof. Moriarty (immer noch mit der kabellosen Funkpatentidee auf der Flucht?).

    Ich kenne Struppi. Mag einfach Hunde nicht, wenn Hunde dann immer nur Dreck unter Schuh, weil im Spielplatz überall hingekackt während Herrchen oder Dämchen sagt: Der will nur spielen….

  12. kumi

    Der alte Sack kennt sich ja mal so richtig aus. » Mit Hund, warum immer Hunde .«.

    Gröl. :-)

  13. Prof. Moriarty

    @ der alte Sack: Dann hättest Du Dich früher an Herge wenden sollen, vielleicht wäre aus Struppi auch Hasi das Kaninschen geworden. Das, was Du meinst ist ein anderes Thema … aber auch egal, nur weil ich keine Hunde mag, habe ich dennoch T&S gelesen und freu mich auf den Film.

  14. tobi

    Habe ich jetzt hier paar mal gelesen, deswegen: Spielberg hat Tim & Struppi erst kennengelernt, als Jäger des verlorenen Schatzes schon in den Kinos lief, da viele Kritiker ihn darauf angesprochen haben, ob Tim & Struppi für ihn ein Einfluss war. Steht glaube ich auch irgendwo im englischen Wikipedia Artikelvon Tim & Struppi oder Jäger des verlorenen Schatzes.

  15. kumi

    PS: Dafür können aber meist die Hunde nix, sondern die unerzogenen Besitzer. :-)

  16. Svente

    Hmmm, es ist anscheinend echt schwer, Final Fantasy alt aussehen zu lassen. Ich finde, der Film ist nämlich sehr gut gealtert. Und warum sieht Tim wie 14 aus?!

  17. Prof. Moriarty

    @ tobi: Quelle Wikipedia … sagt doch schon alles ;o)

  18. Batzman (Oliver Lysiak)

    @Svente

    Laut der offiziellen TinTin-Seite ist “Tim” in den Comicalben zu Anfang 16 und im letzten um die 18. Da passt das aussehen doch.

  19. tobi

    @ Prof. Moriarty
    Kann mich erinnern, es auch zuerst woanders gelesen oder in einer Doku über Hergé gesehen zu haben. Bin mir da jedenfalls zu 100% sicher.

  20. Frybird

    Jeder Zweifel wird unterdrückt aufgrund der Riege an Scriptwritern:

    Edgar Wright UND Steven Moffat UND Joe Cornish? (gut, den letzten kenne ich nicht, aber Attack the Block soll ja fantastisch sein)

    Da muss doch mindestens was “ganz nettes” bei rauskommen

  21. Jimmy Papadokulos

    my thoughts exactly!
    allerdings dachte ich das auch, als ich damals gelesen habe, dass das script zu zemeckis’ beowulf von neil gaiman kommt… und das endprodukt war ja dann doch eher meh.
    optisch gefällt mir der trailer recht gut und wirkt von der darstellung her bei weitem nicht so steril und seelenlos wie z.b. der polarexpress.

  22. Wer ist da?-......"ein Freund"

    “doch erst jetzt ist die Technik so weit, endlich T&S so zu produzieren wie Spielberg es sich vorstellt”

    Ich weiß ja nicht, aber ist jemals was Gutes rausgekommen, wenn ein Holywood-Regisseur unbegrenzte technische Mittel & Budget zur Verfügung hatte? (siehe Lucas oder Cameron) Die besten Ideen wurden aus der Not heraus geboren, wie zum Beispiel die Ich-Perspektive im “Weißen Hai”. Grenzen sind nichts Schlechtes und regen eher zu kreativen Auseinandersetzungen an. Die ganze Hollywood-Garde von einst, Regisseure wie Spielberg, Scoresese, R. Scott, DePalma und und und… ich hab das Gefühl die haben’s einfach nicht mehr drauf, die sind nicht mehr hungrig. Da können die noch so viele Milliarden in die Effekte stecken, aber die Filme haben irgendwie keinen Drive mehr. Und eine Atmosphäre sucht man bei Trailern wie diesem auch vergeblich.

  23. Prof. Moriarty

    @ tobi: Vor 2 oder 3 Jahren hatte arte einen T&S-Abend.

  24. M

    Das wird einfach nur großartig. Punkt.

  25. Comedian

    Die Umgebungen sehen super fotorealistisch aus, aber die Gesichter wie immer puppenhaft, ausdrucksarm wie ich finde. Ich denke ein klassischer Cartoon trifft die Essenz besser.

    Und der alte Sack nervt.

  26. Dr.Strangelove

    @ “Wer ist da?”: stimme dir 100% zu. Trifft auf eine ganze Menge andere Regisseure auch zu. Nicht nur Hollywood. Bei Musikern ist das auch ähnlich. Die ersten beiden Alben hört man sich gerne an… dann bekommen manche Musiker ein größeres Budget… fürs Orchester, bessere Produzenten, usw. entwickeln sich weiter. (ist ja auch gut, wer will schon eine Kopie der ersten beiden Alben) .. und dennoch kommt meist nichts gutes raus. Mir fällt eine einzige Ausnahme ein. Radiohead. Und vielleicht PJ Harvey. Es gibt bestimmt mehr.

  27. Michael

    @Comedian
    Die Umgebungen müssten so fotorealistisch aussehen, weil es echte Umgebungen sind. So hab ich das zumindest verstanden.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr