Francis Ford Coppolas Casting-Liste für den Paten

20 Comments

Inzwischen habe ich immer noch keinen der Paten-Filme gesehen und das nicht, weil es mich nicht interessieren würde, sondern weil ich die verwirrten Blicke meiner Umgebung so lustig finde*.

Nichtsdestotrotz, hier die Casting-Liste aus einem Notizbuch von Francis Ford Coppola:

via

*Ja, ich bin leicht zu begeistern. Und?

In : Filmfun

About the author

Bei den Filmfreunden bloggt Malcolm über die wunderbare Welt der seichten Unterhaltung. Auf eye said it before bloggt der freundlichste Filmfreund (Nilz N Burger) über Flausch, Werbung und WTF. Wenn er gerade nicht bloggt, arbeitet Malcolm freiberuflich als Digital Creative, wo er das Internet zu einem schöneren Ort macht. Nichts zu danken.

Related Articles

20 Comments

  1. Claas

    @Mal:
    Bekommen wir dann dein “Pate” Review hier zu lesen?

  2. SuppenkaZper

    @ 1 Das wäre so großartig !

  3. Mal Sehen

    Keine so schlechte Idee! Nächstes Jahr ist ja 40-jähriges. Erinnert mich doch bitte daran, dass ich mir die Reihe anschaue und dann hier etwas zum Besten gebe. :)

  4. Claas

    yeah. klassiker mal abgeklopft

  5. Johanna

    Lol, Dustin Hoffmann.

  6. Karu

    Robert Di Nero hihihi wusste granicht das Coppola Legastheniker war ;)

  7. Hansi

    @5
    nero? fail.

  8. ck

    Vorausgesetzt, ich verstehe die Liste richtig: Dustin Hoffman als Michael Corleone kann ich mir so überhaupt nicht vorstellen…

  9. Sven

    @8 weil er es nicht gespielt hat. wenn er es getan hätte, könntest du wir wahrscheinlich auch keinen al pacino in der rolle vorstellen. wer kann sich schon will smith in matrix vorstellen? aber das auch immer nur, weil sie es eben nicht spielen.
    dazu hatte es wohl auch gründe, warum coppola lieber pacino genonnem hat.
    trotz alle dem, gerade im ersten teil ist michael ja eher ein braver bub, anfangs. da kann ich mir hoffmann in dem alter durchaus gut drin vorstellen.
    die wandlung hin zum paten.. hätte man sehen müssen.

  10. Mark

    Ich hab die PATE Filme auch noch nie gesehen. Genausowenig wie ich Apocalypse Now gesehen habe. Oder Platoon. Oder The Thin Red Line.

    Ich habe auch noch nie Scarface gesehen. und außer Shutter Island auch noch keinen einzigen Martin Scorsese Film.

    Und glaubts oder nicht, ich habe kein großes Verlangen mir irgendetwas davon anzusehen.

    Vietnamkrieg und Mafia. Beides nicht meins.

  11. jean

    @10 okay das ist jetzt schon ein armutszeugnis. apocalypse now ist einer wahnsinnigsten filme überhaupt und in jeder hinssicht beispielhaft. egal ob man kriegsfilme mag oder nicht (ich auch nicht wirklich). sehr zu empfehlen ist die doku über den dreh von apo now: “heart of darkness” !

  12. Dennis (ASX-Forum.de)

    thin red line ist btw. zweiter weltkrieg, ergo kein vietnamkrieg. :>

  13. Mark

    ist kein armutszeugnis filme nicht zu kennen aus genres die man nicht mag, oder einen nicht den furz intressieren. klassiches itakker mafia gedöns, damit muss man mir nicht kommen.

    apocalypse now hab ich mal versucht zu schauen, nachts auf kabel 1. habe aufgegeben nachdem sie eine halbe stunde nur auf einem fluss gefahren sind und einer in einem jeep sex mit einer frau hatte im regen. tolllll.

  14. tecumseh

    “itakker mafia gedöns”…horst.

  15. bale

    aber wirklich… ich hab auch viele classics nicht gesehen (vor allem bzw. ausschließlich alles aus der kategorie “old hollywood” wie z.b. gone with the wind, casablanca, citizen kane etc.)

    aber ob coppola, scorcese oder kubrick – einen film sollte man schon mindestens irgendwann mal gesehen haben!

  16. timole

    Woher weiß man, was “itakker mafia gedöns” (geht’s noch?) ausmacht, bzw ob man das oder Kriegsfilme gut findet, wenn man sie gar nicht gesehen hat (bzw. die besten des Genres)? Einfach lachhaft …

  17. Tigaer

    das is schon interessant mal zu sehen :D da sind scheinbar schon enorm viele überlegungen abgelaufen. gut ist auf alle fälle das die resultate vollkommen gepasst haben.

  18. Nic

    Die Aussage ” itakker Mafia Gedöns ” hätte man sich sparen können…

    Nur weil du solche Filme nicht kennst oder sie dich nicht interessieren, musst du nicht so Aussagen treffen. Wenn du so Filme nicht magst und sie dich nicht interessieren ist das okay. Aber du musst nicht mit rassistischen Äusserungen kommen..

    Für mich persönlich gehört die Pate Reihe ( Pate 1 & 2 ) mit zu den besten in diesem Genre. Good Fellas,Casino,Es war einmal in Amerika und Die Unbestechlichen sind auch ganz grosse Filme..
    Von Scarface brauchen wir garnicht sprechen. Ein MEISTERWERK!!

    Bei Kriegsfilmen gibt es auch sehr grosse Perlen..
    Apocalypse Now, Platoon,Full Metal Jacket, Black Hawk Down, Der schmale Grat sind grosse Filme. James Ryan ist auch ein guter Film hat aber nicht die klasse der zuerst genannten..

  19. Fluffy Bunny

    @ *Ja, ich bin leicht zu begeistern. Und?

    Ich oute mich mal als jemand, der die Pate Reihe gesehen hat, sie total toll gemacht und oskarreif aber totsterbenslangweilig findet. Nichtsdestotrotz muss ich sagen, daß ich meine rechte Niere geben würde diese Casting Liste gerahmt an meiner Wohnzimmerwand zu haben!
    Na, wer ist jetzt leicht zu begeistern? ;-)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14