The Tree of Life – Featurette

13 Comments


(via)

Eine kurze hübsche Featurette von film-zeit zu Terrence Malicks fünfter Regiearbeit “The Tree of Life” mit Interviews und Ausschnitten. Mich hat der Film umgehauen wie lange nichts mehr, das ist Malicks ganz großer Wurf in einem an großen Würfen sowieso nicht armen Schaffenswerk.

In : News

About the author

Rajko Burchardt mein es gut mit den Menschen. Die Spielwiese des Bayerischen Rundfunks nannte ihn vielleicht auch deshalb "einen der bekanntesten Entertainment-Blogger Deutschlands".

Related Articles

13 Comments

  1. Dr.Strangelove

    Ich bin so gespannt. Werde nach langer Zeit mal wieder ins Kino gehen.
    Start am 16.06.2011.
    Melancholia von Trier startet übrigens ja erst am 06.10.2011!
    (beide Filme liefen ja in Canne. Ich glaube Antichrist lief
    damals auch erst im September an. Irgendwie seltsam.)

  2. Jet Strajker

    Ja, unbedingt im Kino schauen. Ein cinephiler Urknall! :)

  3. buzz

    So wie mich schon der Trailer umhaut, kann ich das im Kino garnicht erwarten.

  4. lithium

    Ich bekomme Angst … normalerweise korreliert ein Filmlob von Euch negativ mit meinem eigenen Empfinden. Und auf diesen Film freue ich mich wirklich sehr. Und auch diese Ausschnitte lassen GROSSES erwarten.

  5. wuaqua

    Der Film hat mir leider nicht viel gegeben und ich fand den Trailer auch umwerfend. Sorry aber für mich wars ein substanzloser Versuch so etwas wie 2001 zu machen

  6. Dr.Strangelove

    klingt spannend…. freue mich nun noch mehr darauf.

  7. El_Skeletto

    “Ja, unbedingt im Kino schauen. Ein cinephiler Urknall! :)”

    Dieser Satz ist für die höchste Erwartungshaltung seit langem verantwortlich. ;) Eine Woche noch!

  8. Basti

    gestern 8.6.11 gesehen, kam mir vor, als wär ich in einer National Geographic Doku. Dachte, das wird noch ein Familiendrama. Leider weit gefehlt.
    Der imho schlechteste Film, den ich gesehen habe, ever.
    Aber wenn das Kunst ist, meinetwegen…

    X-Men first class, oder Source code haben mir da deutlcih besser gefallen.

  9. Jet Strajker

    Hab’s schon beim ersten Mal (nicht) verstanden.

  10. Basti

    hab andere Ansprüche an einen Kinofilm. Hab nicht dagegen, wenn ein Film einen berührt. Aber bei der Szene mir dem Bambi, äh Dinobaby haben schon einige leise gelacht.
    Kannst Du ihn mir erklären, oder ist das einfach nur contra?

  11. Jet Strajker

    Ich kann keinen Film erklären, das maße ich mir nicht an.

    Zu TREE OF LIFE habe ich einen Text geschrieben, den man in Kürze bei mir im Blog lesen kann bei Interesse.

  12. Basti

    schöner Bladerunner-Header im Blog.
    Ja, Interesse besteht.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14