Umfangreiche Alfred-Hitchcock-Retrospektive im Berliner Babylon-Kino

8 Comments

UPDATE (18.06.11): Nach Anfrage stellte sich heraus, dass das Babylon die Filme überwiegend digital screenen wird (BD/DVD), statt auf (verfügbare) 35mm-Kopien zurückzugreifen. Damit befördert sich das ohnehin für seine faule Recherche berüchtigte Babylon erneut ins Aus. Ich warte dann auf die nächste Hitchcock-Retro im Arsenal.

UPDATE (20.06.11): Noch mal das Originalzitat des Kinochefs auf meine Frage, ob die Filme wenigstens teilweise als Kopien vorliegen (bei facebook):

Das Babylon ist weder ein Filmarchiv noch eine Kinemathek.
Kino im 21 Jh. ist digital. Die Mechanik ist 20 Jh.!

Aber 35 neue 35 mmm Filmkopien würden ca. 100.000,-€ kosten, denn die vorhandenen wenigen Kopien sind synchronisiert und in einem dermaßen schlechten Zustand, dass ich das niemandem zutrauen kann. Es sind Lupe Kopien aus den 80iger Jahren und ältere.
Man könnte also nur auf die Retro verzichten und warten, dass irgendwann das 20 Jh. wieder anfängt und jemand neue Kopien zieht. Wohlgemerkt OmU Kopien.

Natürlich können Sie weiterhin Venyl hören.

Alle Hitchcock Filme laufen digital.

Timothy Grossman

Das braucht man wohl nicht mehr kommentieren.

_____________________

Das Babylon-Kino in Berlin Mitte zeigt vom 17. Juni bis 14. Juli “die spannendsten, makabersten und witzigsten Filme Alfred Hichcocks”. Es laufen sowohl die Klassiker als auch frühere Stummfilme des Meisterregisseurs. Gezeigt werden:

THE PLEASURE GARDEN [Irrgarten der Leidenschaft] (1925)
THE LODGER [DER MIETER] (1926)
BLACKMAIL [ERPRESSUNG] (1929)
MURDER [MORD! – SIR JOHN GREIFT EIN] (1930)
39 STEPS [DIE 39 STUFEN] (1935)
SABOTAGE [SABOTAGE] (1936)
YOUNG AND INNOCENT [JUNG UND UNSCHULDIG] (1937)
THE LADY VANISHES [EINE DAME VERSCHWINDET] (1938)
REBECCA (1940)
FOREIGN CORRESPONDENT [DER AUSLANDSKORRESPONDENT] (1940)
SUSPICION [VERDACHT] (1941)
SABOTEUR [SABOTEURE] (1942)
SHADOW OF DOUBT [IM SCHATTEN DES ZWEIFELS] (1943)
SPELLBOUND [ICH KÄMPFE UM DICH] (1945)
NOTORIOUS [BERÜCHTIGT] (1946)
ROPE [COCTAIL FÜR EINE LEICHE] (1948)
STAGE FRIGHT [DIE ROTE LOLA] (1950)
STRANGERS ON A TRAIN [DER FREMDE IM ZUG] (1951)
I CONFESS [ICH BEICHTE] (1953)
DIAL M FOR MURDER [BEI ANRUF – MORD] (1954)
REAR WINDOW [FENSTER ZUM HOF] (1954)
TO CATCH A THIEF [ÜBER DEN DÄCHERN VON NIZZA] (1955)
THE TROUBLE WITH HARRY [IMMER ÄRGER MIT HARRY] (1955)
THE WRONG MAN [DER FALSCHE MAN] (1956)
THE MAN WHO KNEW TOO MUCH [MANN, DER ZUVIEL WUSSTE] (1956)
VERTIGO [VERTIGO - AUS DEM REICH DER TOTEN] (1958)
NORTH BY NORTHWEST [DER UNSICHTBARE DRITTE] (1959)
PSYCHO (1960)
THE BIRDS [DIE VÖGEL] (1963)
MARNIE (1964)
TORN CURTAIN [DER ZERRISSENE VORHANG] (1966)
TOPAZ [TOPAS] (1969)
FRENZY (1972)
FAMILY PLOT [FAMILIENGRAB] (1976)

Das ganze Programm (inkl. Sondervorstellungen und Einführung): hier.

Endlich kann ich VERTIGO, den besten Film, der je gedreht wurde, auf der großen Leinwand sehen! Vorfreude deluxe.

In : News

About the author

Rajko Burchardt mein es gut mit den Menschen. Die Spielwiese des Bayerischen Rundfunks nannte ihn vielleicht auch deshalb "einen der bekanntesten Entertainment-Blogger Deutschlands".

Related Articles

8 Comments

  1. Tomsen

    “Endlich kann ich VERTIGO, den besten Film, der je gedreht wurde, auf der großen Leinwand sehen!”

    Jet ist ab sofort mein neuer Liebling!

  2. TheCityZion

    manchmal bereue ich es wirklich sehr das ich nicht in Berlin wohne :-(

  3. Dr. Gonzo

    Da kann ich mich TheCityZion nur anschließen. Und auch Jet.

  4. die ennomane » Blog Archive » Die große Hitchcock-Retrospektive

    [...] [via 5 Filmfreunde] var flattr_wp_ver = '0.71'; var flattr_uid = '2634'; var flattr_cat = 'text'; var flattr_tle = 'Die große Hitchcock-Retrospektive'; var flattr_dsc = 'Eigentlich müsste man – also ich – den kommenden Monat jeden Abend im Kino verbringen. Das Babylon zeigt in der Zeit vom 17. Juni bis 14. Juli nicht alle, aber sehr viele Hitchcock-Filme. Das ist eine einmalige Gelegenheit, diese Filme auch mal auf der großen Leinwand zu erleben. Die Auswahl fällt mir da sehr sehr schwer. Und das schönste ist: Wenn ich nichts übersehen habe, laufen alle Tonfilme im englischen Original mit Untertiteln. Hier die Liste: THE PLEASURE GARDEN [Irrgarten der Leidenschaft] (1925) THE LODGER [DER MIETER] (1926) BLACKMAIL [ERPRESSUNG] (1929) MURDER [MORD! – SIR JOHN GREIFT EIN] (1930) 39 STEPS [DIE 39 STUFEN] (1935) SABOTAGE [SABOTAGE] (1936) YOUNG AND INNOCENT [JUNG UND UNSCHULDIG] (1937) THE LADY VANISHES [EINE DAME VERSCHWINDET] (1938) REBECCA (1940) FOREIGN CORRESPONDENT [DER AUSLANDSKORRESPONDENT] (1940) SUSPICION [VERDACHT] (1941) SABOTEUR [SABOTEURE] (1942) SHADOW OF DOUBT [IM SCHATTEN DES ZWEIFELS] (1943) SPELLBOUND [ICH KÄMPFE UM DICH] (19'; var flattr_tag = 'Hitchcock'; var flattr_url = 'http://www.ennomane.de/2011/06/15/die-grose-hitchcock-retrospektive/'; var flattr_lng = 'de_DE'; swfobject.embedSWF("http://www.youtube.com/v/wq_3J68ab_M&rel=0&fs=1&showsearch=0&showinfo=0", "vvq-3986-youtube-1", "480", "389", "10", vvqexpressinstall, vvqflashvars, vvqparams, vvqattributes); [...]

  5. klaus

    Hi, so eine Enttäuschung.
    Family Plot als DVD im Kino.
    Sieht astrein aus, meint der Mitarbeiter (Chef)
    Ein Trauerspiel. Unzumutbar.
    Die habe ich auch zuhause.
    Nichts gegen Digital, aber das ist unglaublich.
    Und da wollte ich mir “Die Vögel” anschauen…..

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr