Filmfun

True Blood In Under 5 minutes

Standard, 22. 6. 2011, Renington Steele, 9 Kommentare

(Youtube Direkttrue, via Marco)

Nettes Video mit den ersten drei True Blood-Staffeln in grob fünf Minuten. Da merkt man nochmal ganz komprimiert, wie bekloppt die Serie eigentlich ist, obwohl ich sie ja tendenziell ganz gerne mag.

You Might Also Want To Read

Harrison Ford watches „Harrison Ford watches Indiana Jones for the first time“ for the first time

12. 1. 2012

Affig

10. 4. 2007

You look like Shit-Supercut

15. 11. 2010

9 Kommentare

  • Reply Arno Nym 22. 6. 2011 at 12:50

    Ich frage mich sowieso nach jeder Staffel warum ich mir diesen Quark eigentlich wieder angeschaut habe. Vermutlich jetzt nach der vierten auch wieder.

  • Reply Pascal 22. 6. 2011 at 13:20

    Es gibt eine simple Erklärung für True Blood: Boobs.

  • Reply rettich 22. 6. 2011 at 13:23

    Aber guckt man sich True Blood nicht grade weil es so bekloppt ist an ?!
    Ich finde der Trash-Faktor macht da schon was aus.. (Nazi-Werewolves)

    Fand die 3. Staffel jetzt auch wieder ok.
    Die 2. mochte ich entgegen der 1. garnicht.

    Löst jetzt jedenfalls Montags für mich Game of Thrones ab.

  • Reply DasNeX 22. 6. 2011 at 14:03

    Haha, das waren auch exakt meine Gedanken.
    1. Verdammt, so zusammengefasst ist das echt ganz schön bescheuerter Trash!
    2. Das hat HBO gut gemacht, jetzt ist Game of Thrones rum und ich kann direkt mit True Blood weitermachen.

    :D

  • Reply Ryouga 22. 6. 2011 at 15:42

    Na das macht doch gleich wieder Lust auf mehr. Nach dem Ende der ersten Season von „Game of Thrones“ muss man die Zeit bis nächstes Jahr ja wieder überbrücken. Und was gibt es dazu besseres als „True Blood“ und „Dexter“. Weiß eigentlich einer, wie es mit der neuen Staffel von „Spartacus“ aussieht? Meine jetzt die „Dritte“ nach den Prequel-Episoden.
    Bis dahin also erst mal ein Tröpfchen „V“… und damit meine ich nicht die unsagbare Serie. Also ich freu mich drauf und nehm das Gebiss aus dem Glas.

  • Reply Flinx 22. 6. 2011 at 22:22

    Für mich immer noch kaum zu glauben, dass „True Blood“ vom selben Autor stammt wie „Six Feet Under“. Aber unterhaltsam ist es, das muss man sagen (z.B. wo Russel live im Fernsehen war). Allerdings kein adäquater Ersatz fürn“Game of Thrones“, leider.

  • Reply hermann hesse 23. 6. 2011 at 0:40

    @Und was gibt es dazu besseres als “True Blood” und “Dexter”:

    Breaking Bad

  • Reply Maren 23. 6. 2011 at 11:36

    Die Vorlage Bücher von Charline Harris sind wirklich gut. Vampir-Fantasy Mix für Erwachsene, ein Schritt heraus aus dem ganzen Twilight-Teenie Mist. Wer auf sowas steht kann sie durchaus mal lesen. Übrigens wird die vierte Staffel auch die beste, da das vierte Buch der Reihe (schon 10 Stück), unter den Lesern als das Beste angesehen wird. Werd ich mir ansehen.

  • Reply TheCityZion 23. 6. 2011 at 11:37

    krass wieviel verrücktes Zeug in 3 Staffeln schon passiert ist …. und für mich immer noch die passenste wiedergabe von Vampiren ….
    BLUT und EROTIK …

  • Kommentar hinterlassen