DGA-Hommage an Steven Spielberg

9 Comments

Die DGA (Directors Guild of America) ehrt zu ihrem 75. Geburtstag ihr bedeutendstes lebendes Mitglied: Steven Spielberg. In der von Michael Apted moderierten Podiumsdiskussion spricht Spielberg gemeinsam mit J.J. Abrams und James Cameron über seine Karriere, Filmprozesse und das Hollywoodgeschäft. Das fast zweistündige Video zu dieser hochinteressanten Runde kann man hier sehen.

In : News

About the author

Rajko Burchardt mein es gut mit den Menschen. Die Spielwiese des Bayerischen Rundfunks nannte ihn vielleicht auch deshalb "einen der bekanntesten Entertainment-Blogger Deutschlands".

Related Articles

9 Comments

  1. Claas

    cool. danke!
    hoffe das ist kein “wir sind so geil” und “steven du bist der könig” gewäsch

  2. tobi

    Danke für den Link. Auf der Seite kann man sogat noch mehr Interviews mit Regisseuren wie Coppola, Scorcese & Eastwood ansehen.

  3. Dr.Strangelove

    Spielberg, Cameron, J.J. Abrams… *muss würgereflex unterbinden*
    Dabei waren zwei von den dreien ja mal richtig cool.

  4. jim

    Vielen Dank,Jet. Hier ist ja immer die Chance gegeben,viel Subtext/information rauszufiltern,wenn man aufmerksam hinschaut und zuhört.Die drei Herren haben sich natürlich auch einer Filmökonomie verschrieben – der sie als Menschen,noch vor dem Filmemacher,ausgeliefert sind….freu mich auf den Event.

  5. jim

    …und nachdem ich`s mir jetzt angesehen habe – Spoiler ahead #) -…beläuft sich das Ganze auf gemütvolle Anekdoten aus den jeweiligen Making-of`s aus Spielbergs Werken.Von Anfang an machte sich sehr schnell der Duft des Kommerzes breit,natürlich auch durch die Anwesenheit von Cameron und Abrams . Was irgendwie eine “künstlerische” Filmemacher Atmosphäre nicht wirklich aufkommen ließ – obwohl ich persönlich Spielberg sehrwohl als brillianten Filmartisten sehe wie auch als “Gamechanger” – worauf die insgesamte Diskussion aufbaute.Interessant zweifelsohne wie er als Handwerker funktioniert-wo Spielberg reichlich referierte.So plauderte man dann miteinander knappe 2 St. über die Arbeit am Film an sich…und ließ Hollywood als psychologisches/soziologisches Thema außen vor. Es wurde natürlich auch gegenseitig gebauchpinselt – war und ist aber vollkommen in Ordnung.Nur fragte ich mich – ehrlichgesagt – warum sich Michael Apted den Host”antut/antat”….er machte mir einen etwas blockierten Eindruck. Welcher sich nicht in die Rubrik”persönliche Wahrnehmung” einreihen möchte.
    Wechsle mal an dieser Stelle kurz auf einen anderen Orbit…
    Habe den Inglourious basterds reviews + allen comments einen Besuch abgestattet – wer Lust hat und sie ebenfalls noch nicht gelesen hat,seien sie hiermit sehr empfohlen.Eine Diskussionsperle – die diesen Blog hier mit wertvoll macht im Sinne der Themazentrifuge.Wiedermals Danke an die FFF und alle Mitfreunde….:-)

  6. stb247

    Da werde ich automatisch zum Teenager. Manchmal vergisst man ja, mit welchen Perlen Spielbergs wir aufgewachsen sind, dass er eben ein grandioser Filmemacher und Geschichtenerzähler war/ist. Ich habe dabei seinen Hang zum Kommerz immer bewundert und sehe darin auch eine wichtige Komponente seines Erfolgs. Der Drang, Geschichten zu erzählen, die eben auch gesehen werden wollen. Keine Kunst der Kunst willen.

    Und er redet halt auch so schön. Was würde ich nicht für ein paar Audiokommentare seiner Filme geben…

  7. Kid

    Ich fand AVATAR geil. Und auch der neue Star Trek war gut. Gut, ich habe nur den einen Star Trek-Film gesehen, aber mir hats gefallen.

    Leute echt jetzt. Einige von euch hier reden über die zwei Regisseure, als ob das Massenmörder wären. Das sind nur Filme.

  8. Walter Sobchak

    schade, dass die Film-Ausschnitte nicht zu sehen sind, die gerade besprochen werden. Das ist einer der sinnlosen Auswuechse des Copyright Wahnsinns.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14