News Trailer

Wong Kar Wais Grandmasters – Trailer

Standard, 20. 7. 2011, Jet Strajker, 15 Kommentare


Yut doi jung si / via

Trailer zu „The Grandmasters“ (/“The Grand Master“), dem neuen Film vom großartigen Wong Kar Wai („Happy Together“, „In the Mood for Love“). Tony Leung spielt ein weiteres mal die Hauptrolle, neben Zhang Ziyi und Chang Chen. Das Martial-Arts-Actiondrama erzählt nicht weniger als die „story of martial-arts master Ip Man, the man who trained Bruce Lee.“ – Vorfreude! Und mal was anderes von Wong Kar Wai.

You Might Also Want To Read

Ice Age 4: Continental Drift – Trailer

6. 3. 2012

Die berühmteste Schrift der Welt

9. 8. 2006

Matrix 4 und 5 in Arbeit? (Update: Nein.)

24. 1. 2011

15 Kommentare

  • Reply Master 20. 7. 2011 at 7:48

    Sind die Matrix-Effekte jetzt auch in China en vogue? Und wieso braucht es denn noch einen Ip Man-Film? Die zwei die es schon gibt waren doch gut und ausreichend.

  • Reply genervt 20. 7. 2011 at 9:22

    Origin Story also auch in Hong Kong…
    Die Actionszenen sehen aber noch sehr verwirrend unübersichtlich aus,
    da erkennt man ja gar nichts.
    Immer diese Künstler. :/
    Und wen interessieren herausspringende Scharniere in Slow Motion, SO muß ein Kampf aussehen: http://www.youtube.com/watch?v=yF6Jyxc16vU&hd=1

  • Reply Tom Hartig 20. 7. 2011 at 9:37

    Trailer ist ja erstmal nichts anderes als uninspiriertes, wenn auch toll fotografiertes Getrete im Regen…aber weil dieser Eindruck ganz und gar nicht zum tollen Wong Kar Wai passen will, bin icht rotzdem gespannt was das wird :)

  • Reply Mr Creazil 20. 7. 2011 at 10:07

    Hat ja scheinbar sehr viel mit Wing Chun zu tun. *hüstel*

  • Reply Thies 20. 7. 2011 at 11:45

    In der Tat sehr ungewohnte Kost von Wong Kar Wai – was mich daran erinnert, dass bei mir immer noch „Ashes of time“ ungesehen auf DVD rumliegt.

    Aber schon wieder ein „Ip Man“-Film? Hat China ein Gesetz erlassen, dass die Studios verpflichtet jedes Jahr einen neuen zu drehen?

  • Reply Silent Rocco 20. 7. 2011 at 12:13

    Cool, ein neuer Matrix Revolutions. Kann dem Wong Kar Wai mal jemand sagen, dass es nicht nur einen männlichen Hauptdarsteller auf der Welt gibt? :) Aber gut, beide machen ihre Sache fast immer großartig. Fand die anderen Ip Mans sehr mittelmäßig. Hier geht hoffentlich mehr. Muss aber Mr Creazil zustimmen, Wing Chun ist das nicht, ist aber auch optisch keine wirklich interessante Kampfkunst. Eben nur verdammt effektiv. Fänd ich aber mal toll, einen trockenen kleinen ECHTEN WT-Kracher, Handkamera, erdige Töne und schnelle Kämpfe.

  • Reply Ferris Bueller 20. 7. 2011 at 12:35

    Ein unrealistischer Kampf-Film aus China….how…original……

  • Reply EddieBarzou 20. 7. 2011 at 20:27

    @silent rocco
    na nu entscheide dich ma wing chun oder wt.

  • Reply Silent Rocco 20. 7. 2011 at 23:28

    Es gibt so viele Schreibarten von WT wie es Schulen dafür gibt… :)

    Wing Tsun (W.T.), Wyng Tjun, Ving Tsun (V.T.), Wing Tzun, Wing Chung, Wing Shun, Wing Tsung, Wing Tsjun, Wing Tjuen, Ving Chun (VC)

    Und „Ich gehe 2 Mal die Woche zum WC“ käme nicht so cool.

  • Reply MrBrown 21. 7. 2011 at 0:21

    Naja der Trailer haut mich nicht gerade vom Hocker. Habe letztens erst Ip Man 1+2 geschaut. Der erste war ein richtig guter, solider Kung Fu Film der alter Schule, mit sehr schön choreographierten Kampfszenen ohne jegliches Matrix-Voodoo. Der zweite war schlechter, aber für Fans des ersten Teils noch OK.

    Der Trailer hier sieht mir eher nach einem generischen Actionfilm westlicher Machart aus. Der Protagonist erweckt im Vergleich zu „Ip Man“ eher den Eindruck eines Comichelden mit Superkräften als den eines Meisters des Kung Fu.

  • Reply Silent Rocco 21. 7. 2011 at 1:24

    Aber generisches Filmemachen trifft auf Wong Kar Wai so gut zu wie intelligentes Kino auf Michael Bay.

  • Reply Alex 21. 7. 2011 at 9:15

    Der Trailer war leider lahm, es gab in der ganzen Kampfchoreographie, keine erinerungswürdigen Momente. Daht mich der neue Trailer von „Legend Of The Fist: The Return of Chen Zhen“ mehr beeindruckt.
    Ich kann mich sehr wohl erinnern, dass es vor Matrix schon Zeitlupen-Aufnahmen in Martial-Arts gegeben hat. Aber was mich an Matrix genervt hat, war das der Film diese Technik geradezu inflationär verwendete und auch noch Maßstäbe gesetzt hat für kommende Generationen von grottigen US & französischen Martial-Arts Filmen.

    Das Wuxia-Genre ist für mich seit Ender der 90er gestorben, seitdem ist nichts mehr Gescheites rausgekommen. Zwar gab es 2000 eine neue Welle von modernen Wuxia Filmen (Tiger&Dragon, Hero etc), und die hatten auch ein paar gute Kämpfe, aber von der Geschichte waren die leider zu simpel gestrickt und kaum fesselnd. Trotz des hohen Budgets und der ganzen Effekte, kamen diese Filme leider nie an die Magie von „Meister des Schwertes“, „Once upon..“ oder „Chinese Ghost Story“ ran.

  • Reply Silent Rocco 21. 7. 2011 at 12:34

    Ich mag diese alten (aber z.T. auch wirklich geralterten Filme) auch sehr, denen aber zuzuschreiben, dass sie bessere Geschichten hatten, oder fesselnder waren als z.B. ein House of Flying Daggers, mag am Alter liegen, in dem man sie geguckt hat. Ja, die Ghost Story Filme haben mich als Kind auch absolut verzaubert. Heute geguckt, muss ich schon des öfteren schmunzeln.

  • Reply projekt2501 21. 7. 2011 at 15:22

    Wong Kar Wai hat schon immer stark die Körper sprechen lassen, also warum nicht auch kämpfend? Das letzte worum es hierbei gehen wird, werden realistische Kampfhandlungen sein. Aber warum nur schon wieder Ip Man, nur weil der gerade gut ankommt und Kohle verspricht? Der Trailer sieht leider nicht vielversprechend aus, vielleicht liegts auch am tauben Philippe, der einfach weniger Originalität bringt als Doyle. Und wo ist die typische Wong Kar Wai Filmmusik?!

  • Reply EddieBarzou 23. 7. 2011 at 20:08

    @silent rocco
    es handelt sich nicht einfach um verschiedene schreibweisen sondern um verschiedene stile mein bester. 100m Hürden is ja auch nicht ne andere schreibweise von 100m Sprint.

  • Kommentar hinterlassen