The Amazing Spider-Man – Trailer recreated in Mirrors Edge

30 Comments

(Youtube Direktspidey)

Hier der Trailer zum Spidey-Relaunch nochmal in guter Qualität. Immer noch eher so meh. Viel interessanter: Nach dem Klick hat jemand die First Person-Szene in Mirrors Edge nachgestellt.

(Youtube Direkt, via +Alexander)

In : News, Trailer

About the author

Related Articles

  • Tony

    bah die ego-perspektiven-szene sieht ja schrecklich aus. ein CGI overkill.

    immerhin kommem die spinnenfeden nicht mehr aus seinem arm. dennoch völlig unnötiges remake.

  • Hamrath

    WTF?! Das! Ist! Kein! Remake! Es ist ein Reboot, ein komplett anderes Ding. Hat sich jemand bei The Dark Knight darüber aufgeregt, dass es ein Remake zu den alten Batman-Filmen ist? Obwohl… jetzt wo ich drüber nachdenke… Wir sind hier im Internet, es gibt bestimmt jemanden…

  • Dr. Strangelove

    Ego Perspektive sah beim booleg Video cool aus. In höherer Auflösung dann nicht mehr. Scheinbar komplett CGI. Und an manchen Stellen echt schlechtes CGI. Vor allem ist es ziemlich albern mal 2, 3 Meter kopfüber an einer Dachpappe zu hängen. Nur weils cool ist, oder was?

    Ich hätte es schön gefunden wenn sie so eine Szene in ‘echt’ versucht hätten. Mit großen Modellen, oder mit Kränen. David Fincher hat in “Panik Room” einzigartige Kamerafahrten. Einige Dinge wie “Schlüsseloch” .. oder durch den Griff einer Kaffeekanne… wurden dann nachträglich per CGI eingebaut. Wenn man etwas neues zeigen will/kann.. dann doch am ehesten Hollywood. Und dann so ein CGI Käse.

  • Svente

    Und ja, sie sollten eine Fortsetzung zu Mirrors Edge machen. Von mir aus auch einen Film.

  • Croaker

    wer ist eigentlich der Hauptdarsteller? Muss man den von irgendwo kennen?

  • Liz

    Gott sei Dank, ich dachte schon, ich wäre die Einzige, die an Mirror’s Edge denken musste.
    So sehr ich mich auf den Trailer und Andrew Garfield (@Croaker: Social Network, Boy A), gefreut hatte, so sehr bin ich nun enttäuscht. Wo ist das gewisse Etwas? Der Trailer ist einfach nur hmpf.

  • Aljoscha

    hm, scheinbar bin ich hier der einzige der den trailer und die Leute mal gut findet. Wirkt mal nicht so wie nen Comic aus dem 60er oder so…
    Ich finde die Leute passen gut.

  • bogomil

    Ich find den Trailer immernoch gut.

    Lächerlich hingegen, finde ich, ist es jetzt aber auf dem Vergleich mit Mirrors Edge rumzureiten. Es ist natürlich nicht schlimm die Parallelen zu sehen, aber jetzt zu jammern, dass es geklaut sei oder nur kopiert und und und, ist echt Schwachsinn.
    “Oh Gott, Andrew Garfield ist die männliche Hauptperson, sowas hab ich aber schon mal in anderen Filmen gesehen.”
    “Haben die doch echt New York als Drehort benutzt. Dabei hat Kick Ass doch schon in New York gespielt”…. *Sarkasmus Off*
    Man kann auch auf noch dümmeren Dingen rumhacken….

  • Wutbürger_Scheich_Habib

    Tjo, sieht halt aus wie Raimis Spiderman, nur mit anderen Darstellern.

  • Tony

    jaja reboot. unnötig bleibt unnötig.

  • oi

    @Hamrath google dir mal den Begriff “remake”…
    Ein Hollywood- Marketingheinz nennt es “reboot” und Kevin glaubt gleich, er bekommt was ganz neues zu sehen…

    ..und überhaupt: Warum glaubt noch irgendjemand, dass eine Egoperspektive, welche im Medium PC/Videospiel etabliert ist, sich ohne Weiteres in das Medium Film übersetzen lässt? das war bei “DOOM” schon lahm und bringt der dummen Peter-Parker-wird-zum-Superhelden-Geschichte so gar nichts Neues hinzu.

    Bei Batman war das anders:
    Burton =/= Schumacher =/= Nolan

    Ein Remake (oh tschuldige Kevin :”reboot”) von Spiderman? Warum??
    Weniger visueller Müll, mehr Inhalt !

  • http://www.web.de Arschbommel

    Unnötig, unnötig, unnötig. Wer will denn nach gefühlt gerade mal fünf Jahren schon wieder sehen wie Parker zu Spiderman wird? Da sind ja teilweise Szenen 1:1 aus dem Raimi-Filmen übernommen. So eine Megakackwurst. Die 200 Mio hätte man echt in die “Dark-Tower “Filme stecken können…

  • SuppenkaZper

    @12
    Aber nur wenn man da wen anderes als Weichspüler Ron Howard und seine Flachpfeiffen-Crew für bekommen hätte. War die beste Nachricht der Woche für mich das er mit seinem Vorhaben gescheitert ist. Ich liebe den dunklen Turm hätte auch gerne eine Verfilmung, gerne eine Interpretation von jemandem mit einer Vision die sich nicht sklavisch an die Vorlage hält, aber nicht Ron fucking Howard bitte ^^.

    BTT: Der Trailer gibt mir auch irgendwie gar nichts. Sieht schrecklich egal aus.

  • Universalboy

    @ 12: Die “gefühlten” 5 sind in der Realität aber dann doch 10 Jahre!
    Spiderman (2002) / The Amazing Spiderman 2012

    Remake/Reboot ist auch “Blödsinn” weil Webb sich ähnlich wie Nolan eines ganz anderen Spiderman-Egos bedient. So gesehen erzählt der Film eine eigenständige Variation* der uns bekannten Urspungsgeschichte. Bestimmte Deja-Vú-Momente sind aber unvermeidlich, weil sie nunmal den Kern des Charakters ausmachen. Die Handlung setzt aber z. B. viel früher an, so dass andere Figuren als die uns so vertrauten Gesichter in den Vordergrund treten werden. Es ist wird defintiv nicht die Geschichte von “Spiderman” 1:1 wiederholt.

    @Dr. Strangelove:
    Du wirst lachen, es wurds genauso, wie du es herbeisehnst, gemacht: Handwerk statt CGI…es gab Aufnahmen vom Set wo ein Spiderman tatsächlich am Kran befestigt durch die Luft schwebt.
    War so ziemlich das erste Videomaterial vom Set.

    Siehe Bilder: http://www.superherohype.com/news/articles/167211-the-amazing-spider-man-set-photos-continue?cpage=10#written_comments_title

    Denke die Ego-CGI-Geschichte ist halt dem Gimmick 3D geschuldet. Soll halt ein noch besseres Gefühl des “Spiderman”-Seins vermitteln. Wers brauch…

    Der Trailer vermittelt jedenfalls schonmal ein ganz anderes Flair als die Raimi-Filme. Mann kann Webbs Handschrift schon erkennen und das kann dem Film eigentlich nur gut tun.

  • bassline8

    Hoffentlich gibt es im Film dann wirklich mehr “Real Stunts” und weniger CGI. Trotz Webteaser Vids mit echten Stunts gibt es halt hier als zentrale Szene nur CGI Kost. :(

    Nicht das ich etwas gegen CGI habe, aber es sollte ergänzend eingesetzt werden und nicht so derbe auffallen wie diese letzte Szene.

  • dlb

    Vielleicht haben die CGI-fürchtigen ja Glück und die Szene bleibt Teil des Trailers und kommt nicht im Film vor. Schließlich ist es noch ein ganzes Jahr hin und der erste Trailer zu Spiderman 2002 war ja auch eine Szene, die nicht im Film vorkam.

  • klecksfarbe

    Ja, im Trailer gabs ne Szene, die im Film dann nicht mehr vorkam, weil’s keine TwinTowers mehr gab… Hoffen wir, dass es diesmal nicht so kommen wird.

    Bis jetzt erkenne ich keinen “neuen” Spider-Man. Manche Sachen erzählen sie vielleicht etwas genauer. Man kann ja sehen wie Peter wohl sein Kostüm näht… Aber es ist trotzdem die gleiche Geschichte, die uns vor 10 Jahren schonmal erzählt wurde. Sie ist, also die Entstehung von Spideyy wesentlich hmn eindringlicher, als der Ursprung von z.B. Batman. Da hat man viel mehr Möglichkeiten mit den Motiven zu spielen als bei Spidey. Da ist es immer und immer wieder das Motiv des “With great power comes great responsibility”.
    Hätten sie das Cast geändert, eine neue Geschichte erzählt, ok – why not… Hätte ja nicht mal 1:1 das alte Spideyversum sein müssen und vllt. im Vorspann rasch den Ursprung runtergenudelt (wie im 2. Teil) dann wäre es m.M. nach sinniger gewesen…
    Zum Thema Reboot vs. Remake. Hab immer so das Gefühl Reboot ist ein Remake mit mehr Effekten ;)

  • Anguy

    Naja das lag aber auch daran, dass die Twin Towers nunmal in die Luft geflogen sind, sonst wäre der Kram vielleicht drin geblieben.

  • goines

    Es ist ja letztendlich nur einTease…Ich glaube auch nicht, dass die Ego-Szene so im fertigen Film zu finden sein wird.

  • Parkster

    Es ist schon verwunderlich, was einem so an Abneigung entgegenschlagen kann, wenn man den Film mag/nicht mag. Leute, es ist doch nur Unterhaltung. Genau wie der Musikantenstadl. Wenn ich den nicht ansehen will, dann lass ich es. Aber ich schreib nicht davor/während der Sendung/danach ins Forum der ARD “Pfui, da wurde ja wieder nur Volksmusik von der Platte gespielt!”.

    Ok, einmal hab ich es gemacht.

    Ich- als Marvel-Fanboy – mag den Trailer und werde mir auch den Film ansehen.

    Den Musikantenstadl nicht.

  • Michael

    Da die Raimi Spidermanfilme mehr Müll als sonst was waren, bin ich sehr angetan von dieser Version. Allein der Hauptdarsteller wirkt zehnmal passender.

  • Dr. Strangelove

    @Universalboy. ich meinte die Kamera an einen Kran zu hängen. Für die “First Person” Aufnahmen. Statt CGI. Wobei. Bei jedem Film, (nicht nur Michael Bay, auch Dramen) werden mittlerweile so viele Dinge verändert, Himmel, Wände, Häuser. Dann nachträglich ein scheiß Collorgrading gemacht. Beste Beispiel ist wohl “Aviator”… der ganze Film sieht aus wie eine Theaterbühne. Wenn alles perfekt ausgeleuchtet ist, alle Details stimmen, alle Farben hochgedreht sind, Kostüme da sind… Leo rumheult und flennt. Das war echt beeindruckend. DiCaprio ist gut. Aber der ganze Film wirkt wie ein Zirkus. Oder…. keine Ahnung. Es bleibt alles schrecklich flach.
    Da liebe ich die Filme aus den 70er oder 80er jahren. Filme wie den ersten Rocky Film. tristes Wetter, grau blaue Farben. die Straße, der Himmel haben den gleichen Farbton wie die Jogginghose von Stallone. Ich wünschte echt Hollywood würde die Farbkorrektur zurückschrauben. Aber das werden die nie tun. Es ist wie mit der Story, den Figuren, der Musik. Immer voll auf die Zwölf. Gefühle werden dem Zuschauer aufeprügelt.

  • bassline8

    @Dr. Strangelove: Fullack. Ich war vor kurzem in Miami und musste mit entsetzen feststellen, dass der Himmel dort genau aussieht wie anderswo auch. CSI Miami hat mich da wohl etwas fehlinformiert. Bei Herr der Ringe fand ich das Colorgrading ja teilweise noch passend, wenn auch grenzwertig, aber in den letzten Jahren ist es genau so störend geworden wie der Autotuning Effekt in jedem 2 Pop / Hiphop-Track aus dem Radio.

  • Unviersalboy

    @Dr. Strangelove: Gut, darüber weiß ich nix zu bericheten, ob Kameraeinstellung per Kran arrangiert worden sind. Hätte dem Realismus der Szene mit Sicherhet nicht geschadet ;)

    Ok, das Problem bei Colorgrading ist tatsächlich die Dosis des Erträglichen. CSI Miami kann man allein deswegen schon nicht ernst nehmen. Aber genau das ist ja das Problem…das Publikium wird derart angefixt, das es mehr auf den Eye-Candy-Look steht, als sich für gute Geschichten zu interessieren. Da trägt CGI ja auch seinen Teil dazu bei.

    Ok, viele Blockbuster nutzen halt die BiggerhanLive-Methode. Das kann gutgehen, aber meistens eben nicht. Bei Fantasyfilmen macht ja wirklich Sinn, da es sich so auf “natürliche” Weise von der Realtität abgrenzen lässt. Letztlich bleibt es Geschmackssache.

    Deshalb liebe ich ja die kleinen aber feine Indiependet-Geschichten, weil sie sich mehr um Sein als um Schein kümmern müssen. Eindeutig eine Stärke! Und auch deshalb gefällt mir der Trailer…weil er sich auch auf dieser Ebene von Spiderman optisch absetzt. Es sieht nicht nach Popcorn-Mainstream-Gedöns aus.

  • Hans

    Wie man bei so einen Mini-Trailer schon erkennen kann, dass der Film genaus wie Tobeys-Spiderman wird… . Ich wart erstmal die restlichen Trailer ab.

  • oi

    @Parkster
    schon etwas dreist, sowas auf nem Filmkritikblog zu posten, findste nicht?
    Dein Scheinargument “Ist doch nur Unterhaltung” findest du hier zu dutzendfach zerpflückt; ist dies schließlich das Ende jeder Kritik.
    Lauer meer!

  • soil

    100% MIRRORS EDGE—– geiles Spiel, aber was soll dieses REMAKE?

  • http://www.nealz.de Niels B

    die ersten teile waren, bis auf venoms auftritt, halt kacke. also ruhig nochmal versuchen. find ich gut. spiderman ist und bleibt halt der beste, also hat er auch nen besseren film verdient als mit olle tobey.

  • klecksfarbe

    @ Dr. Strangelove: Und du meinst nicht, dass es bei Rocky ebenfalls Absicht sein könnte, dass der Himmel so grau, wie die Jogginghose von Rocky ist?

    Bigger than Life ist Grundvoraussetzung für eine Geschichte (egal ob Film oder Roman), sonst würden wir uns überhaupt nicht unterhalten fühlen. Normales Leben haben wir vor der Haustür, da muss man nicht extra für Geld ausgeben.
    Die Tage Company Men gesehen, der ist nicht BiggerthanLife, und nicht nur weil es da keine Effekte gibt, sondern weil die Geschichte sooo nah am Leben ist, dass ich mir das nicht nochmal anschauen muss, wie Ben Affleck sich nen Job sucht und keinen findet, dass er Haus und Porsche verkaufen muss…
    Das hat nüscht mit ColorGrading und Co zu tun. Bei Rocky haben sies wohl gut gemacht. Bei den alten Spidey-Teilen, war das Wetter auch immer schön und sonnig, wenns Peter gut ging und schlecht, war es das Wetter auch. So ist Kino.

  • http://www.chromeosbook.de Alex

    Ok ich bin kein Fan von CGI, aber das kann ich noch verkraften. Jedoch kann ich mir den Hauptdarsteller leider nicht wirklich als Spider-Man vorstellen… irgendwie hat Social Network den Darsteller versaut. Für Wallstreet 3 gerne, aber nicht in einen Comicfilm :)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr