Harry Potter in 99 Sekunden… als Musical

10 Comments

Everything you really need to know about Potter. Sung by Jon Cozart.

In : Filmfun

About the author

Oliver “Batz” Lysiak studierte Mediensoziologie und arbeitete als Redakteur u.a. für NDR, RTL, Pro7, wo er lernte, dass “die Zuschauer Ironie nicht verstehen”. Seit 2006 betreibt er, zusammen mit vier anderen Cinemaniacs, das erfolgreiche Filmblog “Die Fünf Filmfreunde” und arbeitet als “Creative Director” und Filmjournalist bei Deutschlands größter Filmwebsite moviepilot.de. Er mag Wombats, Katzen und Leute die im Kino die Klappe halten und träumt davon, irgendwann von Stephen Fry adoptiert zu werden.

Related Articles

10 Comments

  1. Dr. Strangelove

    Harry Potter = nein
    Musicals = nein
    Beides zusammen = hmmmmmmmmmmmm ….. nein

  2. burns

    @Strangelove: Kann schon sein, Geschmackssache. Klasse gemacht ist es trotzdem. :-)

  3. flx

    im allgmeinen hat strangelove recht, aber die beiden inklusive mimik is schon ganz amüsant ;)

  4. Dr. Strangelove

    Ich frage mich ob das nur mir so geht… aber mir gehen alle YouTube Stars tierisch auf den Keks. Noch mehr als TV Stars. Hätte ich nie für möglich gehalten.
    In Deutschland haben wir da
    “Herr Tutorial” .. die Schminktunte die selbst nicht merkt wie schwul sie ist.
    “Die Aussenseiter” … keine Ahnung warum die Erfolg haben. In irgendeiner Folge spricht der Typ so als wäre er behindert (Herbert) … Für “Behinderte nachäffen” ist man früher auch schon mal der Schule verwiesen worden. Aber auf youtube kann man es ja machen.
    “Y-Titty” .. kaufen Ikea Möbel ein. 100.000 Klicks. Kapier ich nicht.
    “Alberson” oder so ähnlich. Reißt Witze wie Fips Asmussen.

    International sieht es nicht besser aus.
    “Charlie McDonnell” .. kotz.
    “Ray William Johnson” .. nerv.
    Mystery Gitarr Man. spielt schlecht Gitarre, spielt ein wenig mit der Greenbox herum und bekommt Millionen klicks.

    Und dann gibt es noch dieses Asiaten der die ganze Zeit diese Actionszenen dreht. Mit Waffen und so. Und Millionen clicks bekommt.
    Und dann eben jetzt dieser “Badamdaamamammamama” Musical Typ.
    Ein paar Grimassen. Fertig.
    Ich bin Erwachsen und kein 12-jähriges Mädchen. Mir würden
    auf Anhieb 20 Short-Films auf Vimeo einfallen.. unter 1000 Clicks..
    und dennoch besser als die Freak-Stars von Youtube.

    Wie sie immer darauf bedacht sind eigenständig zu sein, und TV Angebote abschlagen, und sich nur nich verkaufen. Und “Daumen Hoch” Youtuber verurteilen… aber selbst dann dicke Titten als Thumbnail benutzen… oder “Justin Bieber” in den Titel setzen. Ich finde wirklich alle “youtube stars” doof. Ich kenne nicht einen “Youtube Star” wo ich sage… wow, der hat Millionen Clicks… und der hats verdient… der ist sooo cool.

    Am ehesten könnte ich noch diesen “Asiaten” der dauernd Actionszenen filmt respektieren. Weil so langsam dreht der ja auch lustige Filme.. ganz ohne Knarren und Gewalt und filmt auch wirklich jedes mal ein “Behind the Scenes” Videos .. in dem gut beschrieben wird, .. wie sie es gemacht haben. Das ist aber auch der einzige.

    nun gut. Ich schweife ab.

  5. Batzman (Oliver Lysiak)

    Mich nervt diese elitäre Aggro-Haltung die hierzulande gegenüber YouTubern besteht – gerade in der der deutschen Blogosphäre die anscheinend alle nickend vor Vimeo-Videos sitzen und sich begeistert gegenseitig auf die Schulter klopfen wie künstlerisch wertvoll und zivilisiert dort alles ist.

    YouTube ist eine Veröffentlichungsform und dort gibt es genausoviel Schrott wie sehr gute Sachen. Mag man die deutsche YT-Szene auch kritisch sehen und bis auf die etwas kurzsichtige Aburteilung der Aussenseiter stimme ich dir da sogar zu, sieht es International doch ganz anders aus. Charlie McDonnel macht viele sehr witzige und inspirierte Videos, Tom Milsom macht großartiges Zeug, Smosh sind sowohl technisch, wie inhaltlich immer noch sehenswert und sowas wie das obige Video ist ebenfalls sehenswert und inspiriert.

  6. jim

    Definitiv ein kreatives und u.a. sehr musikalisches Video.Zur Debatte”Hype bei Youtube &Co” :
    Es ist natürlich nicht wirklich relevant – wer wieviele Klicks für “was auch immer” bekommt(Millionen trinken Mineralwasser…Millionen schauen die ZDF Nachrichten…Millionen finden die “Geiz ist geil”Werbe kampagne geil – oder auch nicht)…spätestens seid Big Brother gilt…never believe the Hype.Eigentlich eine einfache Übung.Es ist viel entlarvender wo man sich selbst wiederfindet…welche Portals ,welche Castingshows(oder auch nicht),in welcher Ecke der Popkultur auch immer…und sich seine Spiegelung abholt.Und sich die Frage der Wichtigkeiten und Prioritäten selbst stellt.
    Und geht dafür mal wieder in den Wald. Vollkommene Popkultur.

  7. Teddybomber

    @ Jim Wenn du jetzt ein Youtube Comment wärst ……Thumbs up ;-)

  8. Doughnut

    @ Dr. Strangelove?
    Was zum Geier ist ein “Youtube-Star”? Nur weil der eine oder andere über eine Million Klicks hat oder in irgendeine Nachmittags-Talkshow im US-Fernsehen eingeladen wurde, ist er doch noch lange kein Star.
    Es gibt 7 Milliarden Menschen auf der Welt und wenn man dann noch mit einbezieht, dass oft 2 oder mehr Klicks von derselben Person stammen, hat weniger als einer von 10000 Menschen diesen angeblichen Star überhaupt wahrgenommen, vom nicht existenten Starruhm (das weiß ich doch heute nicht mehr, welche Videos ich in letzter Zeit bei Youtube gesehn hab) wollen wir gar nicht anfangen.
    Ich kenn nur Youtuber, die meisten davon machen nur unerträglichen Schrott, Seelenstriptease ohne Geschmack und ziemlich peinlich. Ab und an gibts dann aber auch mal einen, der aus der Masse rausragt und etwas reinstellt, das man tatsächlich ohne Fremdscham ansehen kann …
    wie den jungen Barden im Video oben. Wirklich nett gemacht, kann man gut weggucken.
    Werd mir gleich mal ein paar der angeblichen Stars zu Gemüte führen, von denen ihr hier schreibt, mal sehn, was die taugen und ob ich mich morgen noch an sie erinnern kann. ;)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    jurassiraptor:

    fromdirectorstevenspielberg:

    Whoever created this: thank you!!

    Haha! Well done!

    11/27/14

  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14