News

Frank Darabont was fired from The Walking Dead, the ugly Details

Standard, 15. 8. 2011, Renington Steele, 12 Kommentare

Letzte Woche hatte ich bereits gebloggt, dass Darabont mitten in der Produktion der zweiten Staffel von The Walking Dead seinen Hut nahm. Mittlerweile sind die Details auf dem Tisch und die sind nicht schön. 1.) Er wurde gefeuert, weil er es wagte, die Sparmaßnahmen von AMC anzuzweifeln (und so wie man zwischen den Zeilen lesen kann, tat er das recht lautstark). 2.) Der Chef der Programmgestaltung von AMC nimmt für sich in Anspruch, für den Erfolg der Serie verantwortlich zu sein. Nicht die Produzenten oder Schauspieler oder Darabont. 3.) Matthew Weiner (Erschaffer von „Mad Men“) scheint Unmengen an Produktionsbudget für seine Serie von AMC abzuziehen.

Wenn man diese drei Punkte in einen Topf wirft, erkennt man schnell, wie vergiftet die Atmosphäre bei AMC mittlerweile zu sein scheint. Ich bin gespannt, wie das die Verhandlungen über die kommenden Staffeln von Breaking Bad betreffen wird – der Vertrag von Vince Gilligan (Produzent und Schöpfer der Show) läuft mit Ende der aktuellen vierten Staffel aus.

Snip aus einem Artikel beim Hollywood Reporter, ‚The Walking Dead‘: What Really Happened to Fired Showrunner Frank Darabont, in dem AMC seine Pläne für die Kostenreduzierung von TWD beschreibt: Ein Show namens The Walking Dead ohne Zombies. „Couldn’t the audience hear the zombies sometimes and not see them, to save on makeup?“

AMC had its own ideas about how to make the show more cheaply. The show shoots for eight days per episode, and the network suggested that half should be indoors. „Four days inside and four days out? That’s not Walking Dead,“ says this insider. „This is not a show that takes place around the dinner table.“ That was just one of what this person describes as „silly notes“ from AMC. Couldn’t the audience hear the zombies sometimes and not see them, to save on makeup? The source says Darabont fought „a constant battle to keep the show big in scope and style.“

Despite the show’s success, AMC stuck to its original position on the second-season budget. When those involved with the show protested that the network was taking chances with its biggest hit, AMC’s head of original programming, Joel Stillerman, is said to have declared, „Ratings have no bearing on this conversation.“

The show went into production on its second season in June. Sources say an early episode came in with footage that was not usable. The director had shot a successful first-season episode and was a mutually agreeed-upon choice. Darabont was editing the episode in an effort to fix it but by then, an insider believes, AMC was looking for a pretext. „Joel thinks he is responsible for the success of shows on AMC, and not the creators,“ this person says. This person blames Stillerman for the decision to fire Darabont. (Stillerman also has a strained relationship with Mad Men’s Weiner, who declines to speak to him.) Through an AMC rep, Stillerman declined comment.

‚The Walking Dead‘: What Really Happened to Fired Showrunner Frank Darabont (via Horror Movies)

You Might Also Want To Read

Simon Pegg und Nick Frost über ihren neuen Film „Paul“

12. 7. 2009

Hot Tub Time Machine-Trailer, Not Safe for english-speaking Kinderohren

25. 7. 2009

Ice Age 3 – Poster

15. 3. 2008

12 Kommentare

  • Reply thomas 15. 8. 2011 at 10:57

    Nicht schön, das alles. Wobei die Breaking Bad-Kuh ja scheinbar vom Eis ist, das wird laut Hollywood Reporter für 16 Episoden verlängert.

    Kurt Sutter (SoA), von dem Punkt 1 ja scheinbar kommt hat inzwischen seinen Twitteraccount gelöscht. Schade eigentlich, fand die ehrlichen Rants zwischendurch ganz erfrischend.

  • Reply jenny 15. 8. 2011 at 10:58

    AMC weiß einfach nicht, wie es mit solchen Shows umgehen soll und das ist angesichts der Geschichte des Sender nicht überraschend, aber trotzdem traurig. Vielleicht hat sich AMC einfach verhoben.

  • Reply doc 15. 8. 2011 at 11:34

    the walking dead hat mir schon bisher (mal abgesehen vielleicht von der pilotfolge) nicht einen übermässig teuren eindruck gemacht – da hat sich vieles im wald , auf der grünen wiese oder in abbruchhäusern abgespielt . eine weitere reduktion des budgets könnte die serie noch unspektakulärer machen als sie es über weite strecken eh schon war . denkt man sich da vielleicht wegen der rekordquoten , die sache wäre schon ein selbstläufer , der nicht gepflegt werden muss ?

  • Reply Samson 15. 8. 2011 at 13:59

    also wegen mit kann das geld gerne bei Mad Men bleiben. Die erste staffel Walking dead war so schlecht das ich keine weitere folge sehn will. da ist mad men auf jedefall noch besser.

    Sehr schade wärs um SoA und breaking bad. ich hoffe da kommt noch was!

  • Reply JMK 15. 8. 2011 at 15:12

    Dass Mad Men nur vom Setting lebt ist ja nichts neues, aber dass die dermaßen viel Geld verbraten?

  • Reply toasted 15. 8. 2011 at 17:09

    Ich finde die Nachricht traurig, weil ich somit vermute, dass twd verblassen wird.
    Natürlich spielt die Serie in der Natur und in heruntergekommenen Häusern. Ist doch Teil des Plots. Aber die Serie nimmt ihren Reiz auch nicht aus der Optik sondern aus den Figuren. Und trotzdem braucht es das Setting mit Zombies, weil ansonsten das Setting einfach nicht funktioniert. Schade :(
    Für mich hört es sich so an, als dass in Mad Men einfach alles reingepumpt wird, was möglich ist. Irgendwann platzt die Blase.

  • Reply Säbba 15. 8. 2011 at 17:52

    Solche Arschlöcher. Wer guckt denn schon Mad Men? Also so wie ich da smitbekomme haben Breaking Bad und Walking Dead jednefalls was ich so im internetz höre, wesentlich mehr Fans. Macht nichts falsches AMC

  • Reply Peter 15. 8. 2011 at 17:55

    @JMK den alten Look aufleben zu lassen ist teurer als man denkt, da muss quasi alles maßgeschneidert, geschreinert und/oder Requisiten teuer eingekauft werden.

  • Reply k-d 15. 8. 2011 at 19:16

    „Für mich hört es sich so an, als dass in Mad Men einfach alles reingepumpt wird, was möglich ist. Irgendwann platzt die Blase“

    nö, lies doch mal den hollywood reporter artikel bitte, was hat das mit einer blase zu tun? ohne „mad men“ hätte AMC weder den heutigen status, noch gäbe es „breaking bad“ oder „twd“.

    „mad men“ ist btw. pro folge auch nicht enorm teurer als „bb“, „twd“ oder „the killing“. das problem ist vor allem das AMC bei „twd“ das finanzielle risiko komplett alleine trägt, da die serie nicht von einem vertrieb lizensiert wird, mal abgesehen davon das AMC nach außen mit dem schnellen erfolg nicht zurechtzukommen scheint. durch die budgetkürzungen sollte/soll die längere laufzeit der zweiten staffel finanziert werden bzw. AMC möchte wohl auch einen größeren cut von der show weil steuervergünstigungen wegfallen.

  • Reply surfguard 15. 8. 2011 at 19:29

    Breaking Bad bekommt noch eine Staffel mit 16 Episoden, nächstes Jahr, danach ist Schluss: http://blogs.amctv.com/breaking-bad/2011/08/amc-renews-brea.php

  • Reply The Walking Dead Season 2 Teaser : misterhonk.de 24. 8. 2011 at 11:35

    […] gestern vier ultrakurze Teaser zur kommenden Staffel The Walking Dead veröffentlicht, die ja nun ohne Frank Darabont und mit großen Budgetkürzungen zurechtkommen soll. Hoffen wir mal das es gut geht. Die restlichen […]

  • Reply The Walking Dead Season 2 Teaser 24. 8. 2011 at 12:29

    […] Teaser zur neuen Staffel. Hoffentlich leidet die Qualität nicht an den aktuellen Einsparungen von AMC. Ich werde es mir aber mit Sicherheit wieder […]

  • Kommentar hinterlassen