Nick Frost und Joe Cornish über Aliens, Riots und Attack the Block

10 Comments

Am Rande des Fantasy Filmfests konnte ich mich mit Nick Frost und dem Comedian/Regisseur Joe Cornish zusammenhocken, deren heute bundesweit startender “Hoodies vs. Aliens”-Film “Attack the Block” auf meiner persönlichen Top-Liste des Jahres garantiert einen Platz finden wird. Im Gespräch erzählen sie, warum ihr Film kein Harry Brown ist, wie man Alien-Zähne zum Leuchten bekommt und warum man Jugendliche nicht einfach alle erschiessen sollte.

Und für alle die sich den Film im Original anschauen und mit dem Slang der Jugendlichen Probleme haben, hat RopesofSilicon ein praktisches Cheat-Sheet zusammengestellt, das ihr nach dem Klick sehen könnt.

In : Features, Thema

About the author

Oliver “Batz” Lysiak studierte Mediensoziologie und arbeitete als Redakteur u.a. für NDR, RTL, Pro7, wo er lernte, dass “die Zuschauer Ironie nicht verstehen”. Seit 2006 betreibt er, zusammen mit vier anderen Cinemaniacs, das erfolgreiche Filmblog “Die Fünf Filmfreunde” und arbeitet als “Creative Director” und Filmjournalist bei Deutschlands größter Filmwebsite moviepilot.de. Er mag Wombats, Katzen und Leute die im Kino die Klappe halten und träumt davon, irgendwann von Stephen Fry adoptiert zu werden.

Related Articles

10 Comments

  1. Osiris

    Schönes Interview. Am lustigsten fand ich die letzten 3 Sekunden! :)

  2. Silent Rocco

    So ein großartiger Film. Schlägt bisher alle Blockbuster dieses Jahres im Schlaf. Originell, schnell, witzig, blutig und trotzdem irre intelligent.

  3. andreas(mag inception)

    ziemlich cooles interview, nur irgendwie zu kurz und damn, da sitzt nick frost auf dem sofa und du stellst ihm nur eine frage (“and what drives you to this movie?”). das ist, als hätte man auf ner party jemanden gefragt: “wie kommst du denn hier her?” ich schätz mal, der rest ist der schere zum opfer gefallen.

    jedenfalls gute fragen und ich bin gespannt auf den film!

  4. henning

    Yeah! Gerade angesehen und OV ist hier auf jedenfall sehr zu empfehlen. Klasse Film!

  5. evilnerd

    Synchro (typisch deutscher “Elke Schmitt” Style) geht gar nicht. Klasse Interview Batze!

  6. Doughnut

    Und wieder mal, wenn es um Filme geht, verfluche ich innerlich meine deutsche Abstammung. ;(
    Bei dem Slang, der da zu erwarten ist, macht es sicher wenig Spaß, sich das Ganze in OV anzusehn, oder? Stell mir das fast so vor wie bei “The Wire” und da seh ich trotz recht guten Englischkenntnissen auch keinen Stich.

  7. Doughnut

    örks, falscher Fall ^^
    … wieder mal die Bitte: Korrekturfunktion plz!

  8. Hell-G

    sehr cooles interview. Auf dem cheat sheet fehlt “wangan”…

  9. Picknicker

    einfach ausprobieren mit der OV! die 7-8€ sollten es einem wert bei diesem film definitiv wert sein! ALLOW IT…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    humanoidhistory:

    R.I.P. Robin Williams (1951-2014)

    08/12/14

  • photo from Tumblr

    vividvivka:

    … Damn.
    I have no words.
    RIP kiddo. Hope you found some peace.

    08/12/14

  • photo from Tumblr

    fozmeadows:

    imsirius:

    Your character falls into the “friend zone” - Is this primarily a man’s problem, or are women put in the friend zone as well? x

    DANIEL RADCLIFFE FOR ALL THE AWARDS

    ALL OF THEM

    08/11/14

  • photo from Tumblr

    paisleydanger:

    edd-de-saren:

    Guardians of the galaxy, 50’s style 

    Super excited to be hosting the PSCC screening of this tonight

    08/11/14


  • bestnatesmithever:

    whatstrending:

    Guardians of the Galaxy star Chris Pratt busts out his street cred by KILLING Eminem’s “Forgot About Dre”! What songs do you know by heart?

    I’m having a hard time understanding that there are people who don’t appreciate Chris Pratt.


    08/06/14