Filmfun

The Films of Christopher Nolan

Standard, 28. 11. 2011, Renington Steele, 17 Kommentare

(YT Direktnolan, via PewPewPew)

Kees van Dijkhuizen hat eine neue Filmmontage am Start, diesmal die Filme von Christopher Nolan… weil die Leute ihm ständig mit Anfragen zu dem Mann auf den Sack gingen.

Vorher bei den F5:
Sofia Copolla, David Fincher, Danny Boyle, Wes Anderson, Tim Burton, mehr in seinem Vimeo-Channel.

You Might Also Want To Read

Robin Williams Stand Up

8. 12. 2008

Tenacious D are back – Rize of the Fenix

2. 5. 2012

Transformers Speedpainting

11. 7. 2007

17 Kommentare

  • Reply andreas(mag inception) 29. 11. 2011 at 1:23

    ein dicker dank an die sackgangleute!

    schon beeindruckend, wie bildgewaltig seine filme sind :)

  • Reply Silent Rocco 29. 11. 2011 at 1:44

    Ich liebe seinen Debütfilm. Mitsamt Audiokommentar perfekte Filmschule.

  • Reply firejoe 29. 11. 2011 at 3:55

    Danke, sehr schön…alles tolle Filme, vorallem Memento und Dark Knight.

  • Reply der alte Sack 29. 11. 2011 at 9:24

    Christopher Nolan, der steht einfach mal alleine da!! Niemand so schnell in der Nähe. Wenig Filme, aber jedes ein Schmankerl. Habe noch nicht alle gesehen, aber jeden den ich gesehen habe, kann ich nur mit 100 % weiterempfehlen. Ein Fest für die Sinne, dieser Mann sieht durch die Kamera in Dein Hirn. Wahnsinn… Man sieht mal was mit Passion und Liebe für das Cinema möglich ist… im Gegensatz zu vielen anderen hier gelobten Filmen, die gerade diesem Ideal widersprechen…

  • Reply Bartel der debile Plakativprolet 29. 11. 2011 at 10:33

    INCEPTION ist für mich immer noch der überbewerteste Film der letzten Jahre. So kompliziert wie alle tun ist der doch gar nicht. Da war MEMENTO schon um Welten smarter…aber FOLLOWING sticht aus dem ganzen Sud heraus…
    Für INCEPTION Fans:
    http://inception.davepedu.com/

    Für FOLLOWING Followers:
    http://multi-film.blogspot.com/2011/09/following-1998.html

  • Reply [the films of] | hawaiihemden-rocken.de 29. 11. 2011 at 11:02

    […] van Dijkhuizen jr. auf Vimeo und Youtube | via Die Fünf Filmfreunde Gefällt mir:LikeSei der Erste, dem dieser post gefällt. Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in […]

  • Reply Martinmartin 29. 11. 2011 at 13:20

    Ich bin Fan seines Inszenierungsstils. Auch von Inception, der hier ja nicht so gut weggkommt. Wem da mangelnde Charakterentwicklung auffällt, der soll seinen Leuchtkuli im Kino weglegen und sich in der Bildgewalt des Geschehens verlieren! :p

  • Reply tobi 29. 11. 2011 at 13:43

    Komsich, ich finde die Bildsprache von Nolan immer viel zu kühl. Mir fehlt da irgendwie das Herz.

  • Reply Bartel 29. 11. 2011 at 14:21

    Alter Hut aber immer wieder schön zu tragen:
    http://inception.davepedu.com/

  • Reply DocBobo 29. 11. 2011 at 15:01

    The Prestige bleibt (für mich) Nolans bester Film, Inception wirkt zu überladen und stellenweise unfreiwillig komisch und Memento zu pseudointellektuell! Ich hoffe, dass Nolan nach Batman 3 wieder so ein guten Film wir The Prestige abliefert, denn mit diesen Superhelden kann ich nicht viel anfangen. Obwohl Nolans Batman der beste Batman ist, schön düster und genial inszeniert und keine Klamaukshow im Stil von Musicals!

  • Reply Ken Takel 29. 11. 2011 at 17:24

    Ich bin ja überhaupt kein Nolan-Fan. Finde auch „The prestige“ noch am interessantesten. Mir fehlen in seinen Filmen einfach Charaktere, mit denen man sich wirklich identifizieren kann, mit denen man mitfiebern kann. Das ist alles immer so unemotional. Sieht gut aus. Schön und gut. Aber hat mich persönlich immer ziemlich kalt gelassen.
    Und Ja! Ich finde seine Batmanfilme langweilig. Deswegen brauchen die Nolan-Jünger aber nicht gleich dazu aufrufen, meine Ketzerfresse zu polieren. Ist halt Geschmacksache…

  • Reply Brüllschinken 29. 11. 2011 at 18:27

    JEder Nolan Film ein Treffer, keine Ausfälle soweit dabei. JEdenfalls an der Konikasse. Er sollte aufhören und zum Mythos werden anstatt irgendwann seinen unausweichlichen ersten Flop zu produzieren. Bin gespannt wie der 3. Batman so an der Kinokasse abschneidet…

  • Reply projekt2501 29. 11. 2011 at 18:42

    So eine Montage gibt mir gar nichts!

  • Reply Sal 29. 11. 2011 at 20:11

    Nolan kann was, ganz klar! Er ist aber nicht der scheiß Filmmessias zu dem ihn viele empor heben, genauso wenig wie er ein aufgeblasener Wichtigtuer ist. Nolan ist ein interessanter, begabter Regisseur mit reichlich Verbesserungspotential. Seine Filme haben immer tolle Ausgangsideen, die er dann aber leider nie wirklich ausnutzt (INCEPTION). Ihm fehlt es einfach noch an Charakterführung und gutem Storytelling. Actioninszenierung ist auch noch eine Baustelle bei Nolan. Da taugt er (noch) nicht viel. Zwar blitzen immer mal wieder gute und übersichtliche Choreografien auf (die ZeroGravitiy-Szene in Inception, der Angriff auf den Polizeikonvoi oder die Joker-rennt-vor-einem-explodierenden-Krankenhaus-davon-Szene in The Dark Knight) aber dafür ist der Rest dann auch reichlich schlecht inszenierte 08/15 Action.

  • Reply burns 29. 11. 2011 at 21:26

    Sehr schöne Collage. Die Verbindung der einzelnen Off-Voicings in Kombination mit den Bildern treffen sehr viel von der typischen Nolan-Idee der Realität hinter der Realität.
    Wundert mich eigentlich, dass er noch keinen Dick-Roman verfilmt hat. Wahrscheinlich hat er einfach zuviel Bock auf seine eigenen Drehbücher, aber naheliegend wärs.

  • Reply Danyrail 30. 11. 2011 at 13:09

    Ich mag seine Videos sehr gerne (vor allem seine Cinema 200X, besonders 2009!!), aber ich finde die Videos seines einen Kumpels def. besser, gerade die letzten beiden, also Ridley Scott und Nolan haben mich so überhaupt nicht..“berührt“.

    Hier ein Beispielvideo seines genannten Kumpels:

    http://www.youtube.com/watch?v=Nf74qellkok

  • Reply Dannyexx 12. 1. 2012 at 1:54

    Also das seine Filme immer so kühl und emotionslos sind, da stimme ich zu.

    Ich habe aber bisher nur 4 Filme von ihm gesehen. Die Batman-Filme, Memento und Inception.

    Und mit letzerem konnte ich so gut wie nichts anfangen. Vieles hat einfach zu sehr an „Matrix“ erinnert und außerdem hat der Film zwanghaft versucht, cool und clever rüberzukommen ,was er aber in Wahrheit gar nicht ist.

    Da hat mir Memento um einiges besser gefallen. Und die Batman Filme find ich auch sehr viel besser, als die alten von Tim Burton.

  • Kommentar hinterlassen