News

Benedict Cumberbatch als Star Trek Bösewicht

Standard, 9. 1. 2012, Mal Sehen (Malcolm Bunge), 23 Kommentare

Der Mann mit dem so ziemlich lustigsten Namen der Filmbranche ist demnächst als Bösewicht in J.J. Abrams nächstem Star Trek zu sehen (Mai 2013). Jetzt fragt sich der eine oder andere: Wer ist Cumberquatsch schon wieder?!

Der 35-jährige ist schon seit über zehn Jahren im Geschäft und ist nicht nur als Cameo in „Four Lions“ zu sehen gewesen, sondern auch in neben Gary Oldman in „Tinker Tailor Soldier Spy“ („Dame, König, As, Spion“) und „War Horse“. Die für mich überzeugenste Rolle war allerdings in der BBC-Serie „Sherlock Holmes“ als den soziopathischen Detektiv, den er so unfassbar gut gespielt hat, dass ich mich gleich noch ein bisschen mehr auf den nächsten Star Trek freue.

Wo wir gerade dabei sind: Wer „Sherlock Holmes“ nicht gesehen hat, sollte dies zwingend nachholen. Normalerweise bin ich ja kein Fan von britischen Krimiserien und es hat mich etwas Überwindung gekostet mir die erste Staffel (bestehend aus drei 90 Minuten langen Folgen) anzuschauen. Jetzt kann ich es kaum erwarten, dass es dieses Jahr endlich weiter geht! Die Fingernägel sind schon komplett abgekaut! Staffel 2 ist ja schon angelaufen, lese ich gerade!

via Movieline

You Might Also Want To Read

Kickstarter: Spendet Kohle für Veronica Mars – The Movie

13. 3. 2013

The Swarm – Killerbienen-Remake

18. 11. 2010

Neue Bilder vom Superman-Kostüm

31. 8. 2011

23 Kommentare

  • Reply slowcar 9. 1. 2012 at 14:14

    Die Sherlock-Serie ist doch schon wieder angelaufen, Folge 2 der 2. Staffel lief gestern.

  • Reply Thomas 9. 1. 2012 at 14:16

    Die Sherlock Holmes-Episode sind sogar länger, nämlich jeweils 90 Minuten. Sie sind sendetechnisch gesehen als Doppelfolgen angelegt, daher gibt es pro Staffel auch nur drei statt der bei Miniserien anscheinend üblichen sechs Folgen.

  • Reply thomas 9. 1. 2012 at 14:18

    die Laufzeiten von Sherlock sind dann doch etwas länger als eine Stunde… (88 – 90 min. pro Folge)

  • Reply Simon 9. 1. 2012 at 14:20

    Die Folgen sind jeweils 90 Minuten lang – nicht 60. ;)

  • Reply Holger 9. 1. 2012 at 14:36

    Wie egal doch die Laufzeiten der Folgen sind…
    Cumberbatch hat die Neuinterpretation des soziopathischen Holmes tatsächlich sehr überzeugend dargestellt. Das Gesamtbild von Optik, Stimme und Auftreten wusste einen in der ersten Staffel zu überzeugen.

    Die Darstellung in der zweiten Staffel ist bisher immer noch auf ähnlichem Niveau. Lediglich die gestrige Folge war etwas enttäuschender, teilweise durch Cumberbatchs Darstellung, aber viel mehr wegen des Inhalts der Folge, den ich etwas vorhersehbar fand.

    Dennoch begrüße ich die Wahl Cumberbatch die Rolle des Hauptantagonisten im nächsten Star Trek Film zu geben. Ich bin schon darauf gespannt was wohl seine Rolle sein wird. Persönlich fände ich einen Vulkanischen Bösewicht ganz passend, was wohl daran liegen mag, dass ich Cumberbatch bisher nur mit Sherlock in Verbindung bringen kann. Vielleicht weiß J.J. Abrams jedoch noch stärker zu überraschen.

  • Reply freakpants 9. 1. 2012 at 14:37

    Jup, läuft schon wieder. Und S02E01 ist so ziemlich das beste was ich in den letzten 5 Jahren an TV gesehen habe..

  • Reply Mal Sehen 9. 1. 2012 at 15:02

    Die ist wieder angelaufen?! Warum sagt mir das denn niemand??

    (Und stimmt: 90 Minuten – habe mich vertan!)

  • Reply Nico 9. 1. 2012 at 19:41

    An Neujahr lief die erste Folge der aktuellen Staffel. Nächsten Sonntag kommt schon die letzte…

  • Reply Hans 9. 1. 2012 at 20:16

    Die neue Folge ist auch wieder perfekt. Da kann sich der Ritchie mal anschauen, wie man Irine Adler interessant darstellt. Und das Ende ist wirklich großartig. Naja, wir haben ja Tatort … heul.

  • Reply Markus 9. 1. 2012 at 21:15

    Die Serie heißt einfach nur „Sherlock“, vl um sich von den Sherlock Holmes Filmen mit Downey Jr. abzugrenzen.

  • Reply christoph 9. 1. 2012 at 22:26

    Danke, slowcar! Werde sofort … nach England fliegen und das BBC anmachen. Oder so.

    Benedict Cucumber ist übrigens auch im Hobbit der Bösewicht. Ja, richtig: Sherlock Holmes ist Sauron. True Story.

  • Reply MTA 9. 1. 2012 at 22:48

    Ich weiß, man soll sich über kostenlose und eigentlich ja ganz sympathische Angebote im Internet nicht beschweren, aber das ist nun schon sehr schlecht geschrieben und selbst 2 Minuten Google scheinen zu viel Rechercheaufwand gewesen zu sein:

    1. Cumberbatch: Kicher, welch lustiger Name…. Hä?

    2. Nach allen Regeln der Definition ist Cumberbatchs kleine Nebenrolle in „Four Lions“ kein Cameo.

    3. Wie hier schon diverse Male erwähnt wurde: Die Serie heißt „Sherlock“, nicht „Sherlock Holmes“, die Folgen sind 90 Minuten lang und nicht 60 und die zweite Staffel läuft schon und ist kein Grund, vor lauter Vorfreude die Fingernägel abzukauen.

    4. Und sprachlich holpert es fast wie inhaltlich: „Die für mich überzeugenste Rolle war allerdings in der BBC-Serie “Sherlock Holmes” als den soziopathischen Detektiv“

    Bitte bitte wenigstens ein bisschen mehr Sorgfalt, da freuen sich 2536 Facebookfreunde, vermutlich noch mehr Leser und sicher auch die Werbepartner.

  • Reply justus_jonas 9. 1. 2012 at 23:11

    @christoph: not so ganz. cumberbatch ist die stimme von smaug. und die stimme des „necromancers“, der geistform von sauron.

  • Reply christoph 9. 1. 2012 at 23:51

    @justus_jonas
    … Aber das widerspricht doch in keinster Weise meiner Aussage.

    MTA hat – wenn man das Mimimi ignoriert – durchaus ein bisschen Recht. Meiner Wahrnehmung nach gibt es weniger Film-Reviews und dafür mehr Spoiler/Gossip/Gerüchte-Zeug, ohne viel Mühe und Recherche geschrieben. Find ich selber auch ein bisschen Schade.
    Früher war mehr Lametta!

  • Reply Mal Sehen 10. 1. 2012 at 0:41

    Zwischen den Feiertagen mache ich immer Pause!

  • Reply Inishmore 10. 1. 2012 at 10:31

    Der Auftakt der neuen Sherlock-Staffel ist absolutes Must-See-TV, alleine schon wegen Fräulein Pulver als Irene Adler.

    Den lustigsten Schauspielernamen kann Mr. Cumberbatch (ich will immer CumberBIATCH schreiben) aber nicht für sich beanspruchen. Der Titel gebührt immer noch Alles Mist (http://www.imdb.com/name/nm3111348/), auf dessen internationalen Durchbruch ich immer noch sehnlichst warte.

  • Reply Mal Sehen 10. 1. 2012 at 11:20

    Har har har!!

  • Reply Doughnut 10. 1. 2012 at 12:23

    Erklär mir bitte mal einer, was an dem Namen Cumberbatch so besonders lustig ist.

    Cumber… encumbered … irgendwas mit Last oder Behinderung … Onlinewörterbücher spucken auch was in der Richtung aus für cumber.
    batch … englisches Wort für eine Menge von gleichen Dingen, die nahezu gleichzeitig hergestellt wurden (grad gegoogelt: Charge ist wohl das deutsche Wort dafür)… patch ist auch nicht lustiger … bitch klingt völlig anders und ergibt zusammen mit cumber nichts neues …
    Was genau ist an dem Namen lustig? Dass er irgendwie umständlich und lang klingt oder was? Ich raff es einfach nicht.

    • Reply Renington Steele 10. 1. 2012 at 13:34

      Ich glaube, Doughnut heisst mit Nachnamen Klumberpatch-Welkemürre.

  • Reply Mal Sehen 10. 1. 2012 at 13:39

    :D

  • Reply Doughnut 10. 1. 2012 at 14:19

    Ich würde einfach nur gern mitlachen, verstehe nur leider nicht, wo der Witz sein soll. Habt doch ein wenig Erbarmen und erklärt es mir! ;(

    Außerdem kannst du mich nicht so billig ködern, du du du Pierce Brosnan-Fan, du!
    Namen sind außerdem Schall und Rauch.

    MfG
    Dr. Blasius Schall-Rauch

  • Reply smf 10. 1. 2012 at 21:02

    ähh… back2topic?
    Hieß es nicht mal Star Trek 2 wird endlich nicht schonwieder einen Bösewicht haben, sondern ein echtes Abenteuer???

  • Kommentar hinterlassen