Fünf neue Poster zu: Star Wars Episode I – Die Dunkle Bedrohung 3D (Re-Release)

8 Comments

… und zwar recht schicke, besonders natürlich im Vergleich zum schrottigen ersten Motiv. Deutscher Kinostart am 9. Februar – und ich freue mich wohl als einer der ganz wenigen, ihn endlich wieder im Kino sehen zu können. Die weiteren Poster nach dem Klick.

(via)

In : News, Poster

About the author

Rajko Burchardt mein es gut mit den Menschen. Die Spielwiese des Bayerischen Rundfunks nannte ihn vielleicht auch deshalb "einen der bekanntesten Entertainment-Blogger Deutschlands".

Related Articles

8 Comments

  1. Epictrader

    Die letzten zwei sind ja mal grausam.

  2. Tony

    das letzte ist noch mit das beste, verdeutlicht es doch unter anderem als einziges die 3D komponente. so richtig gut sind sie aber alle nicht.

  3. The Director

    Sehen fast alle nach Fake aus, so schlecht sind die. Von der Idee her find ich natürlich das Vorletzte am schlimmsten und von der Umsetzung das Erste (die Raumschiffe sind da völlig fehl am Platz) Am lustigesten aber find ich die verwischte schwarze Schminke auf Darth Mauls Mau… ääääh, Unterlippe. Auch weiß ich nicht was man mit seinen Augen gemacht hat. Hat man die in Photoshop gequetscht damit sie böser aussehen? Sehr gut find ich das Zweite vor allem die Idee mit dem Raumschiff auf dem Strahl. Das Dritte ist auch solide. Im Letzten stört die Staubwolke, die seltsam aussieht. Als Videospielcover taugt es aber was. Mir kann aber keiner erzählen, dass die alle echt sind, abgesehen von 2.-3. Ach, wie ich die neuen Star Wars Filme hasse. Lang lebe Star Trek ^^

  4. Okarola

    Grauenhaft!

  5. meaty

    Sehen wirklich alle nach Amateurarbeiten aus.
    Und wie kann man sich darauf freuen, noch einmal Geld für Kinokarten für diese Filme auszugeben? Mich reut jetzt noch das Geld für die ersten Besuche. Mit jedem Teil hat man gedacht, dass es eigentlich nicht mehr schlimmer, nur noch besser werden könnte und wurde jedesmal auf’s Neue enttäuscht.
    Und dass, wo ich die alten Filme doch so geliebt hatte…

  6. deftone

    Es gibt nur 3 Star Wars Filme, die neuen sind für mich nur Luft

  7. Rudi Ratlos

    Hatten wir das mit den vierzeiligen Wordreihen nicht erst bei Thor? Sehr kreativ…

  8. TopF

    das vorletzte ist so schlecht, guckt euch mal das schlecht aufgetragene make up an, alter …

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14