Lockout – Trailer

8 Comments

(Youtube Direktlockout, via Superpunch)

Hier der Trailer zu Lockout, produziert von Luc Besson, inszeniert von Stephen Saint Leger und James Mather. Snake Plissken in Space ohne Augenklappe. Sieht mir nach einem superunterhaltsamen B-Movie aus, werde ich mir definitiv ansehen. Hier der Plot: „A man wrongly convicted of conspiracy to commit espionage against the U.S. is offered his freedom if he can rescue the president’s daughter from an outer space prison taken over by violent inmates.“

In : News, Trailer

About the author

Related Articles

8 Comments

  1. Hans

    Meine Meinung hat sich seit dem letzten Trailer nicht geändert. Sieht immer noch nach sehr unterhaltsamen Popcorn-Kino aus. Keinerlei Tiefe, aber das brauchts bei Popcorn-Kino ja auch nicht. Also bin dabei.

  2. Michael

    Guy Pearce als Badass, hätte ich nicht erwartet, dass er das bringen würde.

  3. chris

    snow? SNOW? schnee? was haben die sich denn dabei gedacht?

  4. der alte Sack

    Ist ja lustig, die Menscheit schafft es nicht eine Raumstation mit ca. 10 Leuten oben zu halten und dann bauen die ein Raumgefängnis das 100 mal so groß ist wie Alcatraz. Bullshit. Und dann geht die US-Präsidententochter hoch und will einen verhören, der ein milchiges Auge hat. Und dann brechen alle aus. Obwohl die eingefroren sind ( Demolitan Man meets Snake Plisken oder wat). Danach schickt man einen Einzelkämpfer (gibt es in Zukunft keine Seals oder GSG9 mehr?) ins All hoch ( mit Space Shuttles, ich dachte die wären allle ausgemustert?) und der rettet zusammen mit Lisbeth Salander ( da war auf jeden Fall eine gepiercte schwarzhaarige Tussi kurz im Bild) die Präsidenten -Tochter, die natürlich arrogant ist und nicht von den 1000 ausgebrochenen Männern vergewaltigt wurde. So einen riesengroßen Megabullshit habe ich noch nie als Story gesehen oder gelesen oder gehört. Aber Luc Besson, ich bin dabei :-)

  5. kumi

    @ alter Sack:

    Ich glaube, man muss dir nochmal das »Fiction« in »Science Fiction« erklären. Da kann man sogar beamen oder Lichtschwerter bauen, obwohl Harald Lesch sagt, dass das in echt gar nicht geht :-)

  6. der alte Sack

    Ja sicherlich Fiction ist toll, habe verstanden, habe auch wie du das Science total unter den Tisch fallen lassen, aber wenn schon fiction dann richtige Fiction mit laser, mit lichtschwert, mit riesigen sternenzerstörer und hyperraum nicht mit einem schmierigen von gatlings bewachten allsilogefängnis in dem die ganzen bekloppten sind (All-KZ??) skurill. Aber ich schaus natürlich auch, bin halt ein logik fan, wenn ein film tut als wäre er logisch dann muss er auch total logisch sein, óder aber er reißt einfach die stange raus und macht auf sinnlos mit allem drum und dran wie star wars, dann iss egal….

  7. Matze

    Guy Pearce in einer echt ungewöhnlichen Rolle. Der Soundtrack ist nicht schlecht. Ich glaub der verdient ne Chance.

  8. Pearce über England-Job: "Ich mach's sicher nicht"

    […] Ich bin nich' ich Samantha Pearce Singing "Ich Liebe Dich" By: Edvard Grieg In Blogs gefunden: Lockout Trailer Die Fünf FilmfreundeGuy Pearce als Badass hätte ich nicht erwartet dass er das bringen würde Kommentar 2 von […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14