The Amazing Spider-Man – Der zweite Trailer

38 Comments

Als Spider-Man-Fanboy war die Enttäuschung der letzten Verfilmungen schon beinahe schmerzhaft. Es war ein bisschen zu viel Lollypop-Gedöns und zu wenig schlecht gemachter Action. Was wir hier beim zweiten Trailer zum Reboot sehen, macht schon einen ganz anderen Eindruck. Verdammt, ich freue mich gerade so dermaßen!


Youtubedirektlink

Hier der Link zum ersten Trailer

via Coming Soon

In : News, Trailer

About the author

Bei den Filmfreunden bloggt Malcolm über die wunderbare Welt der seichten Unterhaltung. Auf eye said it before bloggt der freundlichste Filmfreund (Nilz N Burger) über Flausch, Werbung und WTF. Wenn er gerade nicht bloggt, arbeitet Malcolm freiberuflich als Digital Creative, wo er das Internet zu einem schöneren Ort macht. Nichts zu danken.

Related Articles

38 Comments

  1. Ken Takel

    Sieht super aus. Bin auch gespannt auf’s 3D. Habe mich von Anfang an drauf gefreut obwohl ich “(500) Days of Summer” furchtbar fand. Aber Spiderman ist einfach für die große Leinwand gemacht.

  2. Fur

    lustig, dass der lizard besser aussieht, als venom in den alten teilen. schlimmer als die sam raimi teile kann es nicht werden, dagegen waren ja die 70er jahre “Der Spinnenmensch”-filme ganz großes kino. und emma stone ist ja auch nicht zu verachten :)

  3. der alte Sack

    UUUUU der erste kommentar und was soll ich schreiben: Ganz einfach: Mich interessiert es nicht, es hat nicht mein Herz berührt und des hat zuviel CGI und es ist nicht lustig. Fakt: Hellboy ist 100 % cooler und spannender und Spiderman gab es ja schon mal. Wann gibt es also das Remake vom Remake. Und 3 D nicht zu vergessen. Hey lass uns ein Hochhaus einstürzen lassen, damit die Leute sich die schwere Brille reiben….

    nenenenene

  4. Marko

    Ui, ja, toll, dunkel und bedrohlich und rough und dreckig und so. Wie alles, was in den letzten fünf Jahren v. a. im Comic-Verfilmungssegment auf die Leinwand kam.
    Ja, wir wissen, Kino spiegelt die Gesellschaft wider und ja, es ist in den letzten Jahren dreckiger und härter geworden.

    Trotzdem kann ich dem Dark-Knight-mäßigen Reboot von Spiderman nichts abgewinnen, eben weil es Spiderman für mich eigentlich nicht hergibt.
    Batman ist schon immer der dunkle Ritter gewesen, aber Spiderman ist nun mal “Your FRIENDLY Neighbourhood” Spiderman, immer mit einem süffisantem Spruch auf den Lippen.
    Er ist der ständige Comic-Relief-Nerd, der auch in den noch so bedrohlichen Situationen doofe Punchlines raushaut und sich über die Lage lustig macht.

    Spiderman gibt nie vor, gegen die verkommene Gesellschaft als solche anzutreten, sondern bleibt Comic-Fiction.

    Natürlich hat auch er eine “dunkle” Vergangenheit, sein Onkel ist mehr oder weniger durch seine unterlassene Hilfeleistung ums Leben gekommen und mit großer Kraft kommt große Blabla, aber Spiderman ist und bleibt kein dunkler Rächer der Nacht — sieht man ja schon am bunten Kostüm.
    Wer wirklich einen düsteren Spiderman will, muss halt mit Venom vorlieb nehmen — denn der ist ja gerade das entsprechende Gegenstück.

    Ich hab wirklich genug von bürgerkriegsähnlichen Zuständen in Comicverfilmungen, “nur” weil die “reale Welt” sich immer weiter auf diese zubewegt.
    Ich will im Kino Ablenkung von eben dieser Realität. Ich will Unterhaltung, Fantasie und Spaß.

  5. Habib

    Tut mir Leid, das sieht doch nun wirklich 1:1 wie die Raimi Filmen aus, oder bin ich blind? Seit wann isses eigentlich cool, die scheisse zu finden?

  6. Kai

    @Ken Takel: Und was hat nun „500 Days of Summer“ damit zu tun?

    @Topic: Stimmt schon, die Raimi-Filme waren irgendwie sehr bunt und Popcornig. Bin ich der einzige, der das Gefühl hatte, dass der Anzug vom Kobold aus billigem China-Plastik ist?! Und Tobey Maguire ist ja eher so’n Schlamittel.

    Mir scheint, dass man bei den neuen Spider-Man Filmen eher in Richtung der Batman-Filme von Chris Nolan geht – also eher ne Spur düsterer. Was ja auch gut ist. Ob man das Remake trotzdem so kurz nachdem der letzte Spider-Man lief (2007?) drehen musste… Naaaja.

  7. Kai

    @Ken Takel: Und was hat das nun „500 Days of Summer“ damit zu tun?

    @Topic: Stimmt schon, die Raimi-Filme waren irgendwie sehr bunt und Popcornig. Bin ich der einzige, der das Gefühl hatte, dass der Anzug vom Kobold aus billigem China-Plastik war?! Und Tobey Maguire ist ja eher so’n Schlamittel.

    Mir scheint, dass man bei den neuen Spider-Man Filmen eher in Richtung der Batman-Filme von Chris Nolan geht – also eher ne Spur düsterer. Was ja auch gut ist. Ob man das Remake trotzdem so kurz nachdem der letzte Spider-Man lief (2007?) drehen musste… Naaaja.

  8. Ken Takel

    Raimis Filme waren schon super außer dass die Bösewichte immer ziemlich Scheiße designt waren (vor allem der Goblin und Venom).

  9. Tim

    Lassen wir die Qualität Raimis Spiderman-Filme mal außer acht, haben wir sie doch alle gesehen und Teile hat man über die Zeit lieb gewonnen.

    Bei dem Trailer bekommt man das Gefühl alles schon mal wo anders gesehen zu haben. Die Grundstory ist das selbe wie Raimis Erster. Jedoch bringt man noch die Thematik der neuen Batman Filme rein, dass der Held von der Öffentlichkeit als Schurke dargestellt wird etc. Die Action füht sich wie Transformers an, usw.

    Natürlich wurde in den letzten Jahren auch das Rad nicht neu erfunden aber ich glaube für viele kommt der Film zu früh. Es kann nur bedingt funktionieren wenn der Zeitraum eines Remakes so kurz ist. Keine Ahnung ob der Film doch ein Herausstellungsmerkmal besitzt, aber bei mir zündet der Trailer nicht.

    Sowas funktioniert gut bei Publikum, die die anderen Filme verpasst haben. Und an der Wahl des Hauptdarstellers und des Looks wird es deutlich, Teenies.

  10. Mein Senf

    Gehört schon Chuzpe zu als Zwischenüberschrift “The Untold Story” da reinzuklatschen. Ich kann da auch keine wesentlichen optischen Unterschiede zur Raimi-Trilogie erkennen.

  11. Mark

    Geht den Comicverfilmern der Stoff aus? Wie überflüssig ist das denn?

  12. tobi

    Schließe mich der Meinung der Mehrzahl an, könnte auch von Raimi sein. Am Ende wirds eh wieder ein stinknormaler, netter Superheldenblockbuster mit Drehbuch nach Schema F, so wie Thor, Iron Man, Captain America und der ganze Rest.

  13. Matty

    Der erste Raimi Spiderfilm war ok, der zweite absolute Kacke und der dritte einfach nur total überladen.

    Der hier schaut etwas düsterer aus, ansonsten aber auch nix wirklich neues. Mal abwarten.

  14. andreas

    erschreckend uncool. so ein cgi-überladener schrott… :/

  15. Thomas

    Hellboy war doch totaler Mist. Also ich fand den Film überhaupt nicht überzeugend, bin aber auch kein Freund von Plastikkostümen. Dann doch lieber einen CGI-Lizard.
    Der Trailer sieht im Übrigen super aus. Würde mich freuen, wenn der Film düsterer und “erwachsener” wird, als die vorigen Spiderman-Teile.

  16. » Neuer Trailer zu “The Amazing Spider-Man” | Minds Delight

    […] Die Nacht irgendwann wurde der neue Spider-Man-Trailer veröffentlicht, durch den ziemlich kalr wird, dass der Quasi-Schurke des Films nun der Lizard ist. Ich bin immer noch ziemlich gespannt auf den Film, auch wenn ich mittlerweile glaube oder gar weiß, dass das alles recht linear ablaufen wird. Aber trotzdem, das wird bestimmt ganz schön gut. Auch nicht nur wegen Emma. (via F5) […]

  17. killerloop

    Naja, Superheldenverfilmung von der Stange.
    Was fürs Heimkino aber keine 9 € Kinoticket wert.
    *gääähn*

  18. Parkster

    Marvel-Fanboy-Aussage zu Mal Sehen: Word!
    Marvel-Fanboy-Aussage zum Filmtrailer: Whoohooo!
    Marvel-Fanboy-Aussage zu den Kritikern: Blablabla!

    Marvel-Fanboy Ende!
    :)

  19. Bee

    Denis Leary spielt mit! Yeah :-)

  20. Suppenkazper

    Mehhhh…
    Ich weiß ja nicht. Finde auch das es nicht viel anders als die Raimi Filme aussieht und mein schlimmstes Problem ist das mir der Garfield so gar nichts gibt. Maguire war auch nicht meine Idealbesetzung, dem hab ich den Kram aber wenigstens abgekauft und ihn dann von Minute zu Minute besser gefunden.
    Dies ist jetzt nur ein Trailer aber Garfield fühlt sich für mich irgendwie falsch an… Hoffentlich wird das im Film. Bin gerade ziemlich unterwältigt und am meisten stört mich echt Garfield. Stimme, Auftreten, Habitus. Das fühlt sich bei mir noch nicht nach spidey an. Aber mal schauen ist ja nur ein Trailer…

  21. Horu

    Needs more Donald Glover!
    Aber hey, Emma Stone! :)

  22. burns

    Die gerenderte “Action” siehr genauso gut aus wie die gerenderte “Action” bei Raimi.
    Ich bin kein Spiderman-Comic-Fanboy, weswegen ich die drei Raimi-Teile einfach ganz hervorragendes Popcorn-Kino fand (klar war der dritte Teil einfach zuviel).
    Andrew Garfield wird man mit diesen Trailer (und der da oben ist wieder mal – wie 90 % aller Trailer seit längerer Zeit – einfach viel zu extrem laaaaang) sicher nicht gerecht: Der Mann ist ein klasse Charakterschauspieler und der macht da sicher eine spannende Sache draus – wenn es das Drehbuch zulässt.

    Das Ganze wird sicher ein nettes Reboot, das man mit genausoviel Spaß an der Freude anschauen kann wie die gelungenen Raimi-Teile. Von der Gangart her sieht es aber nicht so aus, als würden hier so viele neue Impulse gesetzt, dass es dat Dingen so unbedingt gebraucht hätte. Da lobe ich mir Nolan und seinen Batman-Neustart (wieder einmal).

  23. Ferris Bueller

    Ich finde ja nicht, dass der Lizard jetzt wirklich besser aussieht als Venom. Und warum das hier jetzt der Burner sein soll und Raimi seine scheiße waren, bleibt wohl auch ein Geheimnis. Das Beste am Film ist Emma Stone, der Rest….naja.

  24. Silent Rocco

    Musste bei “The Untold Story” wieder laut loslachen und hab den Trailer ausgemacht. Dabei war Spidey als Kind mein Lieblingsheld. Wird mal Sonntag Nachmittag durchgeguckt, irgendwann.

  25. amigr01

    schön mal die story mit gwen stacy und dem lizard zu starten. das ganze kann dann richtig schön böse werden wenn im 2. oder 3. teil der goblin kommt :)
    wennse sich dann auch mehr an comics halten passt “the untold story” auch.
    der spiderman-film von 2002 war auch vernünftig.

  26. Hans

    Hat sich hier wieder die gesamte negative Energie des Internets versammelt ;-) .
    Also ich finde das sieht super aus. Und es hat absolut seinen eigenen Stil. Wird geschaut.

  27. lukipuki

    das passiert, wenn hollywood die vorgaben von analysten erfüllen will. Dann kann man kein risiko eingehen.
    Das bekommt so langsam nen soap-opera charakter. Selbst wer den ersten Spiderman nicht toll fand, wird doch bei diesem nicht überascht sein können.
    Wenn mal ein Jahr alle Fortsetzungen und Remakes verschwinden würden – mein gott, wie da das Kino wieder aufblühen würde. Wenn die kleinen innovativen Filme plötzlich wieder Luft zum Atmen bekommen würden.
    Aber die Perlen verschwinden eben im Schatten der großen Filme.

    Es ist zutiefst konservativ von Hollywood. Und wer immer wieder dieselben. Konservativismus ist ist keine Frage des Standpunktes. Konservativismus ist, wenn man sich nicht bewegen will.
    Und Hollywood ruht sich im “Kerngeschäft” zusehends auf den Lorbeeren aus, während überall sonst die spannenden Ideen hervorkriechen.
    Spiderman 2.1 jetzt also… so langweilig (konservativ)

  28. mostrich

    C Thomas Howell im Cast…hahaha…ansonsten voellig okaye blockbusterei…vielleicht sogar wirklich mit ner erdigen, duesteren story im prachtlook auf tasche…

  29. braveheartninjaturtle

    also ich kack mich vor freude ein!

  30. ALex

    Ich fand die Raimi Filme auch alle beschissen, aber wirklich anders sieht der neue Trailer leider auch nicht aus, und genau das stört mich.
    Ich hatte eher mit einer “down-to-earth”-Version gerechnet. Nicht zu viel Action & CGI, stattdessen eine fesselnde Geschichte.
    Aber Dank des (viel zu langen) Trailer, kann man schon ahnen auf welcher Schiene der Film fährt.
    Ich lehne es grundsätzlich ab Filme anhand von Trailern zu kritisieren. Was man aber nicht abstreiten kann sind 2 Punkte die man vom Trailer entnehmen kann:
    1.Die Dialoge sind grottig fast schon auf dem Kiddie-Raimi-Niveau:(

    2. Die CGI-Effekte sehen keinen Deut besser aus als die 2002er Version. Mich stört noch nicht mal das Rendering, aber die Animationen sind teilweise richtig miserabel, was das Problem mit vielen Realfilmen (speziell Supperheldenfilmen & LucasArts) ist. Es gibt da anscheinend kaum Animatoren die den Figuren das Gewicht geben können, damit die Aktionen glaubhaft aussehen. Da geben die schon so viel Schotter aus, und trotzdem bleibt das Endresultat mittelmäßig. Fast so wie die lieblosen Filmplakate heutzutage, die aussehen als hätte ein Azubi Photoshop entdeckt.

  31. ramazan

    ich weiss nicht, was ihr alle habt. meine meinung ist, dass die optik den raimi teilen ganz und gar nicht ähnelt. und ausserdem, was soll der vergleich mit der ersten trilogie? klar, jeder assoziert spidey mit maguire, dunst und raimi. aber bitte, der 1. teil war ok (und es war dann NUR überragend, weil es spidey war, wenn ihr wisst, was ich damit sagen will), der 2. widerum war eigentlich ein remake des 1. teils ( wie schon damals bei evil dead 1 und 2 ), und der 3. teil war letztendlich müll. sandman als hauptvigilant hätte nicht funktioniert, ihn als 2. bedrohung einzuführen, war schlichtweg eine fehlentscheidung – konsequenter hätte man harry als absoluten gegenspieler nehmen müssen – und bei venom fang ich gar nicht an geschweige denn beim darsteller. als batman begins raus kam, waren zwischen ihm und dem katastrophalen batman und robin auch 5 jahre vergangen, da hat auch niemand gemecket. und wenn wir schon dabei sind, mit den film mit den nolanschen zu vergleichen ist hier auch verkehrt. mag sein, dass die grundidee ist, mehr “realität” ( sofern es möglich ist bei einem spidey film ) und “düsternis” den filmen zu verleihen, gleich ist. dennoch scheint amazing spiderman ein eigentständiger film zu werden. was das cgi angeht: kommt schon leute – sehr viele spidey effekte kommen im trailer ohne cgi aus – die paar effekte die dann noch kommen sind notwendig, und sind handwerklich gut gemacht, und fallen nicht so gravierend auf, wie in den alten teilen. die anti-haltung kann ich nicht verstehen – zumal der film noch gar nicht gesehen wurde. guckt euch den fillm an, und sollte der scheisse sein, dann könnt ihr eure negative meinung dazu äußern – und euer pulver nicht von anfang verballern und am ende sagen “ich wusste, dass der film gut werden würded”. in dem sinne…..friede sei mit euch ;))

  32. ramazan

    ps: wie ich sehe, hätte ich den text kontrollieren sollen. also entschuldigt an einigen stellen den satzbau ;) kommt nicht wieder vor ;))

  33. genervt

    Die Flugszenen werden in 3D so richtig rocken!
    Der Parker sieht aus wie die Version von Todd McFarlane. :D

  34. Ken Takel

    @Kai

    Na, rate mal? Regisseur Marc Webb hat “(500) days of summer” gemacht und jetzt halt ditte. Und ich hoffe, das die beiden Filme möglichst wenig miteinander zu tun haben. Ersterer war für mich die reinste “Hipster werden mich lieben” Unerträglichkeit.

  35. DerOnkel

    Denis Leary!
    ´nuff said!

  36. Trailerprogramm: The Amazing Spider-Man, Osombie, Ai Weiwei, Red Lights, PlayStation Vita, Side by Side, Brake, Zelda: The Lost Oracle

    […] Okay, auch auf die Gefahr hin, mich an dieser Stelle unbeliebt zu machen: Ich verstehe einfach nicht, warum es jetzt schon wieder einen Reboot des Spinnenmannes braucht. Und ja verdammt, ich liebe die Raimi-Trilogie, auch den verlachten dritten Teil. Scheiß auf die Goofyness, die zahllosen cheesy Momente, den Emo-Peter-Parker. Spiderman in der Raimi-Variante bietet perfektes Popcorn-Kino mit einigen überraschend gehaltvollen Drama-Elementen, coolen Oberbösewichtern und schicken Effekten. Da ist es mir auch egal, dass sich die neue Version stärker an die klassischen Comics anlehnt, dunkler und erwachsener ist. Nichts gegen Marc Webb, aber der neue Trailer wirkt auf mich doch ziemlich lame, vorausschaubar, und die Special F/X scheint eher einem besseren PS3-Game entsprungen. No need for this… und ich werde ihn mir wahrscheinlich trotzdem ansehen. (via) […]

  37. Thomas

    Also ich finde es erstmal gut, dass sich der Film etwas näher an den Comics bewegt als die Rami Filme. Hier haben wir Gwen (wurde von Rami im dritten Spiderman total falsch dargestellt) statt MJ. Hier haben wir auch den guten alten Web-Shooter statt wie bei Rami Spinnenfäden aus der Haut. Auch sonst gibt es einige Sachen die ich als Comic Fan besser finde.

    Ich muss aber auch sagen, dass ich die düstere Grundstimmung nicht 100% mag. Für mich ist Spiderman auch ehr der lustige Held der immer einen lockeren Spruch auf den Lippen hat. Er ist kein tragischer Held auch wenn ihm tragisches zugestoßen ist. Mir fehlt in dem Trailer einfach die Portion Humor die Spiderman eigentlich ausmacht.

    Unnnd ich finde die Echse ist irgendwie mies. Nicht als Charakter sondern vom Design. Der Kopf ist viel zu menschlich. Außerdem fehlt der bekannte Laborkittel. Versucht man hier wirklich Spiderman auf einen semi realistischen Weg wie den Nolan Batman zu bringen? Bei Batman funktioniert das, der hat keine Superkräfte und so lange man ihn von entsprechenden Superschurken fern hält ist alles in Butter. Aber bei Spiderman?

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr