Nilz N. Burgers Berlinale – Tag 7

8 Comments

Einzelreviews! Ich hatte so viel Material über die jeweiligen Filme, das ich beschloss sie zu einzelnen Videos zu machen. Es geht um das amerikanischen Porno-Drama “Cherry” und Mathias Glasners Aussteiger-Drama “Gnade”. Viel Spass:


[YouTubeDirektTaschenkontrolle]


[YouTubeDirektLandschaftsaufnamhenkritik]

In : News, Review

About the author

Related Articles

8 Comments

  1. Brausepeter

    Okay, hab ich den Witz in der ersten Review nicht verstanden, oder gucken wir Nils Burger 8 Minuten lang beim Schweigen und Schnaufen zu, und langweilen uns dabei wahnsinnig? Please explain.

  2. krake

    Das erste Video war äußerst spannend! Man wartet und wartet, aber es passiert einfach nichts. Dann ein kurzer Showdown: Wird die Kartenabreisserin den Protagonisten wegen seines Rucksacks hineinlassen oder nicht? Und vorallem: Hat sie gemerkt das er die ganze Zeit über die befürchtete Kamera in den Händen hällt und filmt? Zum Abschluss dann in den letzten Sekunden ein Hinweis, der einen über die Aussage des Films “Cherry” ebenfalls komplett im Dunkeln lässt. Hitchcock wäre stolz! ;)

    Ich dachte erst es geht wieder darum, dass in den Berlinale-Filmen so gerne und viel geschwiegen wird und wie unglaublich gern der Herr Burger das hat. :)

  3. Brausepeter

    Right. Für die Pointe hätten auch 2 Minuten schnaufen und schweigen gereicht. Mal ganz abgesehen davon, dass man “Cherry” alles Mögliche vorwerfen kann, aber ganz sicher nicht dass er langweilig sei, oder das zuviel geschwiegen würde. Für eine Geschichte über den Einstieg eines Mädchens in die Porno-Szene wird noch nicht einmal viel geschnauft…

  4. Nilz N Burger

    Krake hats schon ganz gut erkannt. Ich wollte auch mal berlinalig Schweigen :)

    Brausepeter, man kann “Cherry” sehr wohl nicht nur “Langeweile” vorwerfen, sondern auch noch totale Blutarmut und die hanebüchenste Soap-Geschichte, die ich seit dePalmas “Femme Fatale” im Kino gesehen habe. “Cherry”s Berechtigung sind bei paar Girl on Girl Szenen und Heather Graham endlich mal wieder in einem Porno-Kontext, was mich als Menschen, der “Boogie Nights” für den besten Film aller Zeiten hält, schön ist, aber mehr auch nicht. Ansonsten ist der Film ein unglaublicher Witz. Aber wie heisst es so schön: Der Gentleman geniesst und schweigt. Deswegen mein Video. Und weil ich tatsächlich sprachlos war, das sich noch jemand traut so ein flaches Buch zu schreiben und das jemand so ein flaches Buch produziert und das gute Schauspieler da mitspielen. Da kann einem die Spucke wegbleiben. Ausserdem ist ein Witz natürlich umso lustiger, je länger er rausgezögert wird. Das du keine Zeit dafür hast, tut mir leid. Aber ich fand das ganz witzig. Und das schnaufen, nun ja, meine Kondition ist wirklich schlimmer geworden, ironischerweise erst seit ich mit dem rauchewn aufgehört habe. Komische Welt, oder?

    Jetzt hab ich aber den Witz erklären müssen, dann ist er natürlich nicht mehr lustig. Naja, ich finds immernoch ganz gut. Gnihihihihi…

  5. Brausepeter

    Okay. Ist ganz witzig.
    Und Gratulation zum Rauchenaufhören. Geile Sache. Habs auch hinter mir. Respect to the Bones.

  6. krake

    Porno ist doch jetzt total “IN”, seit Sasha Grey. ;) Und da die Frau Lorelei Lee, die das Buch mitgeschrieben hat, auch aus der Branche kommt, fand man es sicher total “hip” den Film durchzuziehen. Und wenn ich James Franco wär und man bietet mir so ne Rolle an… hät ich auch sofort mitgemacht. Aber wenn ich mir den Trailer so ansehe… Oh jeh, oh jeh. Aber Porno ist trotzdem super. Und “Boogie Nights” definitv einer der großartigsten Filme aller Zeiten.

  7. MTA

    Sehe da auch bemerkenswert wenig Witz und bemerkenswert viel bärtige Eitelkeit. Ja, ich weiß, ich muss es mir ja nicht anschauen. Werde ich künftig auch nicht mehr.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    jurassiraptor:

    fromdirectorstevenspielberg:

    Whoever created this: thank you!!

    Haha! Well done!

    11/27/14

  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14