Dark Shadows – Kunterbunte Charakterposter

16 Comments

Hat eine Weile gedauert, aber nun läuft die Marketingmaschine in Sachen “Dark Shadows” auf Hochtouren. Und wie es sich für Tim Burton gehört, fällt bereits das Posterdesign aus dem Rahmen: Wer außer er würde sonst solche schrillen “Pop-Art”-Motive durchbekommen? Wunderbar. Warner weiß immer noch am Besten, wie man Filme ansprechend verkauft. Die Posterkampagne zu Burtons “Batman Returns” ist bis heute unübertroffen.

(via)

In : News, Poster

About the author

Rajko Burchardt mein es gut mit den Menschen. Die Spielwiese des Bayerischen Rundfunks nannte ihn vielleicht auch deshalb "einen der bekanntesten Entertainment-Blogger Deutschlands".

Related Articles

16 Comments

  1. Problemkind

    War sonst noch jemand vollkommen davon überzeugt, dass da anstatt Eva Green Anne Hathaway mitspielt?

  2. Problemkind

    War sonst noch jemand vollkommen davon überzeugt, dass da anstatt Eva Green Anne Hathaway mitspielt?

  3. reeft

    Kann man machen, muss man aber nicht. Passt zu den 70ern auf jeden Fall.

  4. staex

    @problemkind: bei mir hat sich der gedanke sogar so sehr festgesetzt, dass ich mich innerhalb von zwei tagen gleich zweimal erschrocken habe. und ich glaube immer noch nicht, dass das wirklich eva green ist.

  5. Horst

    Den darf ich mir erst in 3 Jahren anschauen, dann ist die Frau Moritz 18 und ich nicht ganz so krank…..

  6. Bäm!

    Jetzt hast Du mich ja angefixt.., :) mach doch gern mal n piece zu den Batman Returns Postern

  7. Okarola

    Das ist doch ein schlechter Scherz. Nichts aber auch garnichts an diesen Postern ist irgendwie gut. Grauenhafte Typografie trifft auf geschmacklose Farbgebung trifft auf amateurhafte Bildbearbeitung. Das ist weder “schrill” noch “pop art”, that´s shit.

  8. Doughnut

    War doch klar, dass wieder einer von diesen Poster-Kritikern aus seinem Loch gekrochen kommt und alles Scheiße findet.
    Sagt mal, ist das so ne Art Meme oder Insidergag oder was soll dieses ständige überhebliche Rumgekrittel an Postern? oO

  9. Dr.Strangelove

    “Wer außer er würde sonst solche schrillen “Pop-Art”-Motive durchbekommen? “…
    .
    ähm. Also… Name steht FETT auf dem Poster. Dazu ein großes Gesicht. + Knallige Farben. Natürlich kommt das durch. Damit würde jeder Regisseur durchkommen.

  10. Ken Takel

    Der Ohrring von Eva Green scheint ziemlich schwer zu sein…

  11. Bäm!

    @Jet:
    Du sagst die Posterkampagne zu “Batman Returns” ist so großartig. Kennen ich und die meisten sicher nicht. Mach doch mal n Artikel drüber, oder über Posterkampagnen im Allgemeinen oder oder. Fänd ich sehr spannend :)

  12. warum auch

    hat änlichkeit mit Fancy ( ein Münchner Disco Barde der 80er )

  13. Dark Shadows – Kinostart 10.5. | Videoload Blog

    […] den Kollegen der Fünf Filmfreunde waren ja schon vor einigen Wochen die bunten Charakterposter vorgestellt worden, die gibt es bei Warner auch als Wallpapers zum kostenlosen […]

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14