VERSUS! – Der epische Kampf (Runde 2: John MccLane vs Dirty Harry)

22 Comments

Nach viel zu langer Zeit gehen wir endlich mal in die zweite Runde. Für die Neulinge: Wir Filmfreunde glauben daran, dass viele Kriege und Meinungsverschiedenheiten aus der Welt zu schaffen wären, wenn man sich einfach mal einigen könnte, wer der bessere… naja, was auch immer… ist! Angefangen haben wir mit Kirk vs Picard, jetzt gehen wir in die zweite Runde und ich möchte nur wissenschaftlich nachprüfbare Beweise lesen, wer der bessere Cop ist: John MccLane oder Dirty Harry

FIGHT!

In : Thema

About the author

Bei den Filmfreunden bloggt Malcolm über die wunderbare Welt der seichten Unterhaltung. Auf eye said it before bloggt der freundlichste Filmfreund (Nilz N Burger) über Flausch, Werbung und WTF. Wenn er gerade nicht bloggt, arbeitet Malcolm freiberuflich als Digital Creative, wo er das Internet zu einem schöneren Ort macht. Nichts zu danken.

Related Articles

22 Comments

  1. peazy86

    hey partner! warte doch mal! – hey hey hey, ich bin nicht dein partner, ich bin nicht dein nachbar, dein bruder oder dein freund. ich bin für dich ein völlig fremder!

  2. Adon

    Das wird schwierig. Hier stimmt schon der Vergleich nicht, SciFi Cop McClane (immer mit unsichtbarem Schutzschild unterwegs) gegen Realo Dirty Harry.
    Charles Bronson oder J. Bond und Willis wären evtl. ein möglicher Vergleich gewesen aber nicht Dirty Harry! Wie Eastwood in einem seiner Harry Filmen schon sagte „Meinungen sind wie A-löcher….“

  3. Doughnut

    WTF?! Babyface McLane und Stoneface Callahan spielen doch nicht mal in derselben Liga.
    Sry, aber das ist Bullshit.
    So sehr ich McLane mag mit seinem “Yippieyayay, motherfucker” mag, Harry ist einfach ne Nummer zu groß für ihn.
    Liegt auch an den Schauspielern, gegen Clint Eastwood ist Bruce Willis nun mal nur ein kleines Würstchen und ne halbe Portion.
    Clint Eastwood is da man!

  4. sickjoke

    Winner: dirty harry.

    Begründung: Clint Eastwood.

  5. Mal Sehen

    Interessante Darstellung, die ich nach näherer Betrachtung auch nachvollziehen kann. Leider fehlen mir fundamentale Nachweise: Was sagt die Physik? Was ist mit exemplarischen Belegen aus dem Feld der Philosophie? Können wir Dirty Harry als “da man” lassen, ohne es wissenschaftlich belegen zu können?

    Da geht noch was, meine lieben Nachwuchswissenschaftler!

  6. PingPong

    Ok, beides coole Cops, jedoch ein gewaltiger Unterschied:
    – McClane trägt eine Beretta
    – Harry einen Smith & Wesson Model 29 Revolver .44 Magnum

    Na, ich denke das zeigt ganz klar wer hier die dickeren Eier hat!

  7. Christian

    Folgendes Dirty Harry Zitat sollte die Debatte eigentlich relativ schnell beenden:

    “I know what you’re thinking. “Did he fire six shots or only five?” Well, to tell you the truth, in all this excitement I kind of lost track myself. But being as this is a .44 Magnum, the most powerful handgun in the world, and would blow your head clean off, you’ve got to ask yourself one question: Do I feel lucky? Well, do ya, punk?”

    Ergo: Diry Harry ist nicht nur der Mann mit der größeren Knarre, sondern auch der wortgewaltigere der beiden eigentlich recht wortkargen Ausnahme-Cops. Und somit glorreicher Sieger im epischen Fünf-Filmfreunde-Kampf.

  8. Mal Sehen

    Ein sehr guter Punkt. Danke Christian.

  9. Lukipuki

    Dirty Harry ist einfach der größere Badass. Er weiß: weniger ist mehr – bei Callahan reicht schon der strenge Blick, um das Gegenüber erstarren zu lassen. Die schiere Aura der Kaltblütigkeit reicht aus. Callahan braucht nicht kämpfen, er schüchtert die Leute schon mit seinem Äußeren ein. Und wenns doch mal nicht reicht, dann hat er seinen überzeugenden Freund dabei, den er auch nicht scheut, zu benutzen. McLane ist der symphatischere Cop, mit dem ich lieber mal ein Bierchen trinken würde. Bei Harry würde ich aber ne riesen Angst habe, was falsches zu sagen :(

  10. Lukipuki

    mir fällt grad noch was ein:
    Oben das titelbild deines Posts: Mc Lane geht in Deckung, Callahan steht auf der offenen Straße. Callahan hat die Situation voll unter Kontrolle.

  11. Squirrelius

    Callahan ist besser. Der brauch pro Gegner einen Schuss. McLane ein ganzes Magazin.

  12. Moritz

    John McLane ist kein guter Cop. Er ist kein guter Ehemann und kein guter Vater. Er ist kein eiskalter Übermensch. John McLane ist letzen Endes ein Jedermann, der in unglückliche Situationen gerät und sich (und alle anderen) mit Straßengrips und einer gewissen Cowboy-Attitüde rettet. Was er tut, tut er meist, weil er keine andere Wahl hat.

    Ich muss hier eine Lanze für John brechen, denn er würde es auch für uns tun. Vielleicht ist Harry der bessere Polizist. John ist der bessere Kumpel. Ich unterstütze John McLane!

  13. Killedbill

    McClane.

    Wieso?

    Weil er mit nem auto einen hubschrauber abgeschossen hat.

  14. Roland D.

    Man kann auch eine Nebenrechnung machen: Für eine Handvoll Dollar vs. Last Man Standing (beides Bearbeitungen desselben Stoffes). Auch hier gewinnt der Mann mit den stets zusammengezwickten Augen meilenweit.

  15. MTA

    Ich muss mich Moritz anschließen. McClane ist kein besonders guter Cop. Er kämpft nicht gegen Terroristen, weil er Kopf einer Spezileinheit wäre, sondern weil er da eben so reingerät. Zur falschen Zeit am falschen Ort.

    Harry Callahan ist auch kein besonders guter Cop. Gute Polizisten zeichnen sich nicht durch Badassigkeit und ganz bestimmt nicht durch Selbstjustiz aus. Die Durchsetzung eines diffusen Gefühls von übergeordneter Gerechtigkeit ist eben genau das, wofür ein guter Polizist nicht anfällig wäre.

    Da die Frage hier lautet, wer der bessere Cop ist, muss man also erstmal konstatieren, dass die Auswahl eine erbärmliche ist… Nehmen wir also als Argumentationsgrundlage mal die Lebenserwartung der Leute im Umfeld der Protagonisten: Ungefähr alle Partner von Dirty Harry beißen ins Gras, weil sie erschossen, erstochen, gesprengt o.ä. werden. Zivilist Zeus in Die Hard With a Vengeance und das Hacker-Bubi in 4.0 überleben die Bekanntschaft oder gar dank der Bekanntschaft mit McClane jedoch. Punktsieg MCClane.

    Yippee-kee-yay, motherfucker Callahan!

  16. Roland D.

    Dirty Harry braucht eben keinen Partner :D

  17. Doughnut

    Callahan ist der bessere Cop, ist doch sonnenklar. Er erledigt seine Arbeit einfach schneller, ohne bürokratischen Aufwand. Dadurch kostet er den Steuerzahler weniger und folglich ist er der effektivere, also bessere Cop.
    McClane macht doch nur dann kein großes Federlesen, wenn er es mit richtig üblen internationalen Terroristen zu tun hat.
    Harry Callahan dagegen überfährt schon mal auf dem Weg vom Appartment ins Revier 3 Handtaschenräuber, 4 Exhibitionisten und 5 im Stadtpark herumlungernde Punks. SO entsteht öffentliche Sicherheit.

    Außerdem hat er die mächtigere Wumme. ^^

    @ Roland D.:
    Doch, als Kugelfang.

  18. picknicker

    Callahan ist kein Cop, nur ein cooler durchgeknallter soziopath mit einer Waffe, filmisch sicher interressant weil es den kleinen Jungen in uns mit seiner Kindlichen weltanschauen von Gut und Böse zufriedenstellt, aber Callahan ist nur einen fingerzeig von der eigen Parodie “Sledge Hammer” entfernt, dessen Credo ja auch die Selbstjustiz ist. John McLane ist einfach der Dude (oder el duderino wenn du die sache mit den kurznamen nicht so magst) unter den Film Bullen, aber er kümmert sich um sein Umfeld, steckt im bis zum hals in Scheisse, hat immer nen lustigen spruch auf den Lippen und was er tut steht meiner Meinung nach in badasserie nix dem von Mr. Dirty nach “Oh mein Gott, sie haben gerade einen Helikopter mit einem Auto zerstört!” McClane: “Ich hatte keine Munition mehr.

    Und wie alle aus Val Verde ruf ich noch zum Grusse
    Viva McLane! Viva

  19. cidad

    Im Dienste der Wissenschaft gilt es, persönliche Meinungen und Vorlieben zurückzustellen.

    Die Beantwortung wissenschaftlicher Fragen sind immer nur Momentaufnahmen.

    Deshalb ist die Frage mit den uns bisher zur Verfügung stehenden Erkenntnissen (ja, zu meinem Bedauern), wie folgt zu beantworten:

    Harry ist der bessere Cop.
    Er hat bisher fünf Einsätze überlebt.
    John nur vier.
    Bis jetzt.

  20. Thaniell

    Ich muss hier mal noch reinkrätschen um diese Unlogik hier mal eindeutig an den Pranger zu stellen! Callahan soll der bessere Cop sein, weil er die größere Knarre hat, welche Pussy mit ner Knarre in der Hand kommt denn auf solch eine Logik?! Vielmehr ist es doch so, dass Callahan die größere Wumme !braucht! um sein Pussyego morgens erstmal richtig aufzupumpen. Der kleine Weihnachtsjohnny dagegen nimmt was er gerade so kriegen kann, Fäuste, Machine gun, C4, Auto,… und geht ganz nebenbei auch noch gegen die Wirtschaftsinvasion der Japaner vor.

    Und gemäß dieser Logik, wer die kleinere Knarre braucht zum Ganoven einkassieren, der ist der bessere Cop, ist der beste Cop ist natürlich sowieso Axel Foley, der braucht nur sein Plappermaul :D

  21. Mal Sehen

    Ein sehr interessanter Punkt, über den es sich nachzudenken lohnt. Fantastisch!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14