Drei Promo-Bilder für “The Dark Knight Rises”

16 Comments

Was aussieht, als hätte jemand tagelang Photoshop-Tutorials ausprobiert, sind nur die aktuellen Promobilder zu Christopher Nolans dritten und letzten Batman. Bis zum neuen Trailer (anfang Mai) müssen wir uns also mit Bildern, gegen die Barbiepuppen lebendig wirken, zufrieden geben. Deutschlandstart von “The Dark Knight Rises” ist der 26. Juli.



via Coming Soon

In : News

About the author

Bei den Filmfreunden bloggt Malcolm über die wunderbare Welt der seichten Unterhaltung. Auf eye said it before bloggt der freundlichste Filmfreund (Nilz N Burger) über Flausch, Werbung und WTF. Wenn er gerade nicht bloggt, arbeitet Malcolm freiberuflich als Digital Creative, wo er das Internet zu einem schöneren Ort macht. Nichts zu danken.

Related Articles

16 Comments

  1. mandarine_one

    ziemlich gute Werbung für ziemlich gute Action-Figuren :D

  2. Leni

    Irgendwie lassen die mich kalt.

  3. Bäm!

    sieht echt aus wie toy werbung.
    wird immer artifizieller und un-filmischer.
    bäh.

  4. Mein Senf

    Mal ganz ehrlich. Das basiert doch nicht aufrealen Fotos, oder?

  5. kahlcke

    Sind das Screenshots aus arkham asylum? ;)

  6. Ted Mosby

    Soweit ich weiß SIND das tatsächlich Bilder für Actionfiguren. Zumindest sind die auf den Verpackungen zu sehen…

  7. Nerzenjäger

    Ich finde die als Kontrast sehr interessant, da sie ganz offenbar moderne Comics emulieren. Alleine schon die Farbwahl und die überirdischen Posen!

  8. Der Duderich

    Wo zum Teufel ist das Fledermaussymbol (auf gelben) Grund geblieben?
    Und wieso sieht Bat-Man aus, wie “Der Stählerne”, den man mit Anthrazit-Farbe besprüht hat?
    Man weiß so wenig…

    Na ja, erst mal Avengers gucken!

  9. Frybo

    Das erste Bild ist sogar irgendwie ganz gut, finde ich. Allzu typische Pose zwar, aber für ein reines Promobiild eigentlich stark.

    Beim Rest MUSS es sich um Material für das Merchandising handeln. Wenn nämlich ein Christopher Nolan ein Poster freigibt das hinter dem Batwing den absolut BILLIGSTEN Photoshop-Bewegungseffekt raushängen hat dann friert als nächstes die Hölle zu und Vin Diesel bekommt den Oscar!

  10. Flinx

    Sieht aus wie Fan-Art.
    Wo bitte schön ist Anne Hathaway im hautengen Catsuit? (SCNR)

  11. Dr. Strangelove

    “Promobilder”? Niemals. Diese Bildchen da oben werden niemals auf Poster gedruckt werden.. oder in Zeitschriften landen. Erinnert euch doch einfach an die alten Promobilder und dann wird hier niemand mehr glauben das die Produzenten jetzt SOLCHE Bilder für die Promotion raushauen. 100% Fan Art… oder Spielzeug-Verpackungs Design. Allein das komische Seitenformat lässt das erahnen. Ach. Die Bilder kommen von irgendeinem Typ aus nem Forum…. ahja. puhh.

  12. Michael

    26.07. – das wird der beste Geburtstag der letzten zehn Jahre ^^

  13. Björn

    Geht echt nur als Spielzeugverpackung klar. Das erste Bild hat was.

    @Michael: What? – 26.07. – das ist ebenso mein Geburtstag – das wird einer der besten Geburtstage ever… Wooohooooo

  14. Anna

    Die Bilder sind schon sehr stylisch, wirken aber künstlich. Wenn sie für Action Figuren Verpackungen verwendet werden, passen sie super, aber für Promopics würde ich mir auch einen etwas realeren Touch wünschen.

    Bis zum 26.07. sind es heute übrigens nur noch genau 3 Monate! ;)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14