James Bond 007: Skyfall - Teaser PosterBeetlejuice 2 wohlmöglich mit Originalbesetzung?Dead Shadows - TrailerBack To The Future. Behind The Scenes (65 Bilder)The Possession - Trailer & PosterArgo - Trailer zu Ben Afflecks Reviews: Dark Shadows, 21 Jump Street, Spieglein, Spieglein, Das gibt Ärger (Reviews)Erste Bilder: Ashton Kutcher als Steve Jobs in
31. 5. 2012

Branded – They Live on Acid and Advertising

YT Direktbranded

Schöner Trailer zu “Branded”, einem SciFi-Dingsbums mit irrem Plot, in dem Werbung Alienbotschaften in die Gehirne der Menschen implantieren, um das neue Schöneheitsideal der übergewichtigen Amis durchzusetzen. They Live auf Acid meets McDoof und Advertising, oder so ähnlich. Hier der Plot:

After Misha skyrockets to the top of the advertising business, a tragic mishap on the set of one of his productions torpedoes his career and he retreats into self-imposed exile. Ten years later, Misha returns to a radically changed world and finds himself plagued by visions of bizarre and terrifying creatures with the ability to influence peopleÂ’s thoughts, desires and actions. Creatures only he can see.

He soon realizes the creatures are part of a clandestine campaign unleashed by a rival advertising agency to make fat the new fabulous and create a new era of uncontrolled consumer appetite. In order to save mankind, Misha uses his own considerable marketing skills to launch an ingenious plan to try to eradicate the plague. But the corporate legions will not go down without a fight.

28. 5. 2012

Michael Haneke wins Cannes 2012

YT Direktamour

Michael Haneke hat mit “Amour” (Trailer oben) seine zweite Goldene Palme in Cannes geholt. Ich kann mit Hanekes trockenem visuellen Stil nicht allzuviel anfangen, mag aber seine halbsubtilen Twists. Wie auch immer: Glückwunsch!

Michael Haneke’s latest movie, Amour, won the Austrian director his second top prize from Cannes in three years, following his triumph in 2009 with The White Ribbon. The film is the tenderest in a career defined by unflinching brutality, as well as arguably the least cinematic: a two-hander set in a Paris flat. Haneke joined just five others to have won the Palme d’Or twice, including Francis Ford Coppola and Emir Kusturica.

Cannes 2012: Michael Haneke wins second Palme d’Or for Amour

26. 5. 2012

Maniac – Red Band Trailer

YT Direktmaniac, via Twitch

Hier der Red Band-Trailer zum Maniac-Remake mit Elijah Wood als irrer Serienmörder. Einen ersten Trailer hatte Jet vor einer Weile gepostet, der hier ist rund ‘ne halbe Minute länger. Sieht mir bislang nach einem gelungenen Remake aus, ich bin gespannt.

Just when the streets seemed safe, a serial killer with a fetish for scalps is back and on the hunt.

Frank is the withdrawn owner of a mannequin store, but his life changes when young artist Anna appears asking for his help with her new exhibition. As their friendship develops and Frank’s obsession escalates, it becomes clear that she has unleashed a long-repressed compulsion to stalk and kill.

A 21st century Jack the Ripper set in present-day LA, MANIAC is a re-boot of the cult film considered by many to be the most suspenseful slasher movie ever made – an intimate, visually daring, psychologically complex and profoundly horrific trip into the downward spiralling nightmare of a killer and his victims.

25. 5. 2012

A Therapy: Prada-Werbespot von Polanski


TherapyDirekt / via

It suits everyone. Eine hübsche Prada-Werbung von Roman Polanski. Mit Helena Bonham Carter und Ben Kingsley. Very Queer.

Abraham Lincoln Vampire Hunter – Neuer Trailer


PresidentHunterDirekt / via

Red-Band-Trailer zur 3D-Adaption des Mashup-Romans “Abraham Lincoln Vampire Hunter” von Seth Grahame-Smith (zuletzt als Drehbuchautor von “Dark Shadows” in Erscheinung getreten), bei der Timur Bekmambetov (“Wanted”) Regie führt. Produzent: Tim Burton. Hauptrollen: Benjamin Walker, Rufus Sewell, Dominic Cooper und Mary Elizabeth Winstead. Der Trailer verspricht ein virtuoses Actionhorrorfest. Steht weit oben auf der Vorfreude-Liste. Am 3. Oktober startet der Film in den deutschen Kinos. Vormerken.

23. 5. 2012

Baz Luhrmanns The Great Gatsby – Trailer


GatsbyAufYT / via

Endlich ein neuer Film von Baz Luhrmann (Strictly Ballroom, Romeo + Juliet, Moulin Rouge), sein erster seit dem ja nicht ganz so runden “Australia”. Die F.-Scott-Fitzgerald-Neuadaption “The Great Gatsby” hingegen verspricht einen Luhrmann in alter Form. Mit zudem sehr starker Besetzung: Leonardo DiCaprio, Carey Mulligan, Isla Fisher, Tobey Maguire und Joel Edgerton. Mit 127 Millionen US-Dollar Produktionskosten der bisher teuerste Film von ihm, btw. Wohl der erste große Oscar-Contender 2013. Toll.

22. 5. 2012

P.T. Andersons The Master – Trailer


Mastership / via

Paul Thomas Anderson. Meisterregisseur. Ultragenie. Ingenium. Amerikas größter aktueller Filmemacher. Sein neuer Film: “The Master”. Gedreht in 65mm. Mit: Joaquin Phoenix, Philip Seymour Hoffman, Amy Adams, Laura Dern, Kevin J. O’Connor. Musik: Jonny Greenwood. Trailer: Lässt ein weiteres Meisterwerk erwarten.

21. 5. 2012

Chinese Zodiac (Jackie Chans letzter Action-Trailer)

Dass mit Chinese Zodiac vermutlich eine Ära zuende geht, sollte uns alle ein wenig traurig stimmen. Es wird wohl das letzte Mal sein, dass wir Chan in der gewohnten Rolle als großen Actionstar sehen. Was aber nicht heißt, dass wir ihn nicht mehr zu Gesicht kriegen. The Telegraph hat ein paar Zitate zusammengefasst, die er in Cannes verlauten ließ:

“For the last 10 years I have been making some other different movies. I want to be an Asian Robert De Niro. I don’t just want to be an action star, I want to be a true actor. I want to get rid of my image.”

Ob Chans 100. Film auch sein letzter Actionfilm sein wird, werden wir sehen. Auf First Showing liest es sich ein bisschen weniger schlimm:

“I’ve been fighting and doing action films all my life, you’ve got to find a point to stop. With this movie I’m the director, I’m the writer, I’m the producer. So okay, I think it’s a good time to announce that it’s my last big action movie.” Adding that, “I would still do action movies but not a big one like this.”


(Youtube Direkt, via First Showing)

James Bond 007: Skyfall – Teaser Trailer


SkyfallAufYT / via

Bond 23. Teaser. Epic.

17. 5. 2012

The Possession – Trailer & Poster


DemonSeed / via

Besessenes Kind, die soundsovielte. Heute mit der Ghost-House-Pictures-Produktion “The Possession”, präsentiert von Sam Raimi und inszeniert von – ah stimmt, den gibt’s ja auch noch – Ole Bornedal (Nightwatch, Bedingungslos, Deliver Us From Evil). Besetzt mit Jeffrey Dean Morgan und Stephanie Brenek. Macht einen konventionellen Eindruck. Oder anders: Diesen Film meint man eigentlich schon zu kennen, bevor man ihn überhaupt gesehen hat. Aber nettes Poster:

Den Beitrag „The Possession – Trailer & Poster“ weiterlesen…

Maniac (Remake) – Trailer


ManiacOnTheLooseAufYoutube / via

Frisch aus Cannes: Ein erster Trailer zum Remake von William Lustigs bluttriefendem Genreklassiker “Maniac”, unvergessen durch Joe Spinells Darstellung des Serienmörders und Tom Savinis böse Spezialeffekte. Franck Khalfoun (“P2″) inszeniert die Neuverfilmung, Elijah Wood tritt in Spinells Fußstapfen. Drehbuch und Produktion übrigens: Alexandre Aja. Und der Trailer… scheint erste Befürchtungen nicht zu bestätigen. Der sieht nämlich gut aus.

James Bond 007: Skyfall – Teaser Poster

Kurz bevor der erste Trailer zum 23. Bond-Film “Skyfall” erscheint, tauchte auf der offiziellen Website jetzt erst einmal ein Teaser Poster auf, das das Gun Barrel zum Tunnel verfremdet. Wir alle wollen diesen Film sehen, richtig? Kinostart: 1. November.

(via)

Der Diktator vs. Batzman – Interview

Es gibt einfachere Aufgaben als Filmjournalist, als Sacha Baron Cohen zu interviewen. Vor allem, weil er fast nie Interviews gibt, sondern immer als eine seine Kunstfiguren auftritt. Egal ob Brüno, Borat oder eben General Aladeen – es ist immer der Charakter der antwortet, nie Cohen selbst. Die BBC zog daraus ihre Konsequenzen und hat General Aladeen zur unerwünschten Person in ihren Sendungen erklärt, mit dem ironischen Verweis das Sacha Baron Cohen natürlich jederzeit herzlich willkommen sei um über seinen neuen Film “Der Diktator” zu reden. Cohen wollte das nicht, beschwerte sich lautstark (natürlich als Aladeen) und blieb der BBC fern. Ich habe mich drauf eingelassen und den Diktator in Köln getroffen, die Fragen brav eine Woche vorher eingereicht damit Cohen die Antworten dann im Interview vom Teleprompter ablesen konnte. Hier ist das Ergebnis…


You Tube Direkt Dikator Interview

Der Diktator (Review)

“It’s to hot for crazy…”

Originaltitel: Dictator, The
Herstellungsland: USA 2012
Regie: Larry Charles
Buch: Sascha Baron Cohen, David Mandel, Alex Berg
Darsteller: Sacha Baron Cohen, Megan Fox, Anna Faris, Ben Kingsley, John C. Reilly

★★★☆☆

Diktator Aladeen, Herrscher des Wüstenkaffs Wadiya, steht bei einem Besuch in den USA plötzlich bart- und mittellos auf der Strasse. Seine politischen Gegner wollten ihn ausschalten. Nur mit Hilfe einer überkorrekten vegan-lebenden Feministin kann er sich seine Position zurückholen…

Trotz einiger sehr schöner Gags und Ideen, bleibt Der Diktator weit unter seinen Möglichkeiten. Wie schon bei Brüno wird oft reiner Shock-Value (der in der dritten Wiederholung dann auch eher zum genervten Augenrollen denn zum Lachen animiert) vor die Satire gestellt.

Das ist schade, denn in ein paar Szenen – besonders am Anfang und am Ende – lässt Cohen erkennen, wie gut der Film hätte werden können, wenn er sich statt auf Pipikakamumu-Witze auf satirische Breitseiten beschränken würde. Doch leider traut er sich das nicht, will vielleicht auch die Teenie-Zuschauerschaft nicht überfordern und serviert deswegen banale Scherze – die oftmals nicht sehr gut getimed sind.

Das hier im Gegensatz zu Borat und Brüno auch noch alles inszeniert ist rettet nichtmal mehr der WTF-Faktor die derberen Einlagen des Films. In seinen improvisierten Momenten überzeugte gerade Borat oft durch die Konfrontation realer Personen mit Cohens-Kunstfigur. In der Inszenierung geht dieser Reiz verloren und bleibt im Zweifel dann nur laue Zote. Für jeden gelungenen Gag wie den Helikopterflug oder Aladeens süffisante Schlussrede vor der UNO, gibt es dutzende Kalauer und Promi-Cameos die mal mehr mal weniger gelungen sind, aber selten wirklich laut lachen machen.

Den Beitrag „Der Diktator (Review)“ weiterlesen…

16. 5. 2012

Sounds of Aronofsky

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es keinen schlechten Film von Darren Aronofsky gibt. sollte jemand ein Film einfallen, dann glaube ich ihm einfach mal nicht. Wer sich bisher noch nicht Pi, Black Swan oder Requiem for a Dream angeschaut hat, hier gibt es eine kurze Zusammenfassung.


(Youtube Direkt

Danke Claus!

Piranhaconda (Teaser)

Ich glaube 2012 wird ein gutes Kinojahr. Bisher wurde ich nicht einmal im Kino enttäuscht und was noch so ansteht, sieht vielversprechend aus. Einer der ganz großen Highlights wird für mich und meine Kleine definitiv dieser tiefsinnige Horrorschocker mit CGI-Effekten aus einer anderen Zeit sein: Piranhaconda.

Bisher gab es kaum einen Trashfilm, den die Kleine und ich noch nicht gesehen haben. Das letzte Juwel, Shark Night, ließ zwar zu wünschen übrig, da es selbst für Trash langweilig war, dafür setze ich viel auf Jim Wynorskis Meisterwerk Piranhaconda. Wenn nämlich Killerfische oder tödliche Riesenschlangen einfach nicht genug sind, dann muss man eben alles in einen Topf schmeißen und eine “unheilige Mischung aus Piranha und Anakonda” schmieden. Wobei ich mich ernsthaft frage wie man Sharktopus toppen will. Ehrlich jetzt. Wie soll das denn gehen?


(Youtube Direkt, via The Daily What)

15. 5. 2012

4 Minuten Special zu Marc Webbs “The Amazing Spider-Man”

Der neue Spider-Man wird es nicht einfach haben, nachdem The Avengers so groß vorgelegt hat. Aber Marc Webb bemüht sich sehr und die folgenden vier Minuten sind so vielversprechend, dass ich guter Hoffnung bin.


(Youtube Direkt, via )/Film

Allerdings würde es mir schon reichen, wenn Webb es schafft den Film nicht so zu verkacken, wie Sam Raimi einst.
Von daher sind die Erwartungen entsprechend gering. Das sieht Rajko insgeheim auch so, würde es aber nicht zugeben.

Back To The Future. Behind The Scenes (65 Bilder)

Für viele unter uns ist das heute wahrscheinlich der schönste tag der Woche. Bei Limeisbetter bin ich über einen Schatz gestolpert, den sie selber wohl hier gefunden haben: 65 Bilder von hinter den Kulissen der Zurück in die Zukunft Trilogie. Wahre Fans werden die meisten Bilder schon hier oder dort mal gesehen haben.

Jetzt erstmal durchatmen…

Den Beitrag „Back To The Future. Behind The Scenes (65 Bilder)“ weiterlesen…

Alle fünf Fast & Furious Filme in unter 2 Minuten

Als bekennender Fast & Furious Fan freut es mich zu sehen, dass jemand sich die Zeit genommen hat die Filme auf das Nötigste zu reduzieren.


(Youtube Direkt, via )

14. 5. 2012

Erste Bilder: Ashton Kutcher als Steve Jobs in “Jobs”

Seit der Meldung über Ashton Kutchers Rolle als Steve Jobs sind inzwischen ein paar Wochen ins Land gezogen. Nun gibt es die ersten Bilder zu sehen. Nichts dolles, aber ich bleibe dabei, dass man absolut den Richtigen für die Rolle ausgewählt hat.

Das Biopic über den Apple-Gründer wird den Weg vom Langhaar-Zottel zu einem der bekanntesten Entrepreneurs unserer Zeit zeigen. Steve Wozniak wird übrigens von Josh Gad gespielt. Noch eine gute Wahl, wie ich finde.

Den Beitrag „Erste Bilder: Ashton Kutcher als Steve Jobs in “Jobs”“ weiterlesen…

JJ Abrams Revolution – Trailer

YT Direktrevolution, via Horror Movies

Hier der Trailer zu JJ Abrams neuer Serie “Revolution”, in der nach einem Blackout Elektrizität vom kompletten Planeten verschwindet. 15 Jahre danach müssen ein paar Leute die Erde retten. Sieht toll aus!

Our entire way of life depends on electricity. So what would happen if it just stopped working? Well, one day, like a switch turned off, the world is suddenly thrust back into the dark ages. Planes fall from the sky, hospitals shut down, and communication is impossible. And without any modern technology, who can tell us why? Now, 15 years later, life is back to what it once was long before the industrial revolution: families living in quiet cul-de-sacs, and when the sun goes down lanterns and candles are lit. Life is slower and sweeter. Or is it?

On the fringes of small farming communities, danger lurks. And a young woman’s life is dramatically changed when a local militia arrives and kills her father, who mysteriously – and unbeknownst to her – had something to do with the blackout. This brutal encounter sets her and two unlikely companions off on a daring coming-of-age journey to find answers about the past in the hopes of reclaiming the future.

Dead Shadows – Trailer

YT Direktshadows, via Twitch

Hier der erste richtige Trailer zu David Cholewas No-Budget-SciFi-Horrorstreifen “Dead Shadows”, in dem ein Komet Tentakelviecher und Zombies auf die Erde bringt. Klingt natürlich voll nach “Night of the Comet” und sieht angenehm “Attack the Block”ig aus. Ich bin sehr gespannt!

Dead Shadows tells the terrifying story about a young man, Chris, whose parents were brutally killed 11 years ago, on the same day that tHaley’s Comet could be seen from earth. Tonight, a new comet is going to appear and everyone in his building are getting ready for a party to celebrate the event. There’s even an apocalypse theory going around. As the night falls, Chris starts to discover that people are acting strange – and it seems to somehow be connected to the comet. People are becoming disoriented and violent and it doesn’t take long before they start mutating into something from beyond this world. In a fight for survival, Chris has to try to escape from his building with the help from some other tenants – but will they make it out alive?

13. 5. 2012

Teen Wolf – Series 2 Trailer

Wenn man bedenkt wie ätzend peinlich der Film damals war, ist es ein kleines Wunder, dass MTV es tatsächlich geschafft hat aus Teen Wolf eine ziemlich coole Serie zu machen. Hier ist der Trailer zur zweiten Staffel die Anfang nächsten Monats anläuft.

Ich bin gespannt.

11. 5. 2012

Robert Pattinson in David-Cronenberg-Filmen!

Für eine Cannes-Spezialausgabe des Magazins Premiere hat Robert Pattinson sich in Anlehnung an ausgewählte Filme von David Cronenberg ablichten lassen und präsentiert nachgestellte Stills zu “Videodrome”, “Dead Ringers” (Die Unzertrennlichen) und “Scanners”. Gibt bekanntlich einen Anlass: Pattinson spielt die Hauptrolle in Cronenbergs neuem Film “Cosmopolis”, der in Cannes Weltpremiere feiert und hierzulande am 5. Juli in die Kinos kommen wird. Die Bilder lassen erahnen: Pattinson scheint ein adäquater Nachfolger von Michael Ironside, James Woods und Jeremy Irons zu sein. Das wird ein Meisterwerk.

Den Beitrag „Robert Pattinson in David-Cronenberg-Filmen!“ weiterlesen…

Reviews: Dark Shadows, 21 Jump Street, Spieglein, Spieglein, Das gibt Ärger (Reviews)

“Ugliest Woman ever!”

Dark Shadows (Dark Shadows) – USA 2012

★★★☆☆

Die dysfunktionale Familie Collins trauert dem einstigen Reichtum auf ihrem opulenten Anwesen hinterher, als Vorfahre Barnabas zurückkehrt. Der Vampir schwört die Familienehre wiederherzustellen und sich an der Hexe die ihn einst verfluchte zu rächen…

Nach dem eher enttäuschenden “Alice im Wunderland” ist “Dark Shadows” wieder ein Schritt in die richtige Richtung für Burton. Wobei der episodisch und etwas unfokussiert schlingernde Film es sicher schwerer haben wird sein Publikum zu finden, denn die trashige Billig-Soap auf der das ganze basiert, dürften nichtmal in den USA noch viele der heutigen Kinozuschauer kennen. Live gedreht und mit Schnürsenkel-Budget wurde das ganze nach einem biederen Start erst zum Erfolg, nachdem die Macher begannen übernatürliche Elemente einzuführen, allen voran den Vampir Barnabas. Die Mischung aus Intrigen, großen Gefühlen, Magie, Geistern, Werwölfen und hölzernem Spiel besitzt schon einen sehr eigenen Charme der die Zuschauer damals für über 1000 Folgen an den Bildschirm bannte.

Gemessen daran ist die Verfilmung mit all ihren Schwächen durchaus unterhaltsam geraten. Das überspitzte Spiel aller Beteiligten (großartig wie immer: Chloe Moretz) macht viel Spaß, das 70er Jahre Setting verstärkt die skurrile Atmosphähre und der beständige Wechsel zwischen Pathos, Drama, Klamauk und überraschender Brutalität zieht doch irgendwie in den Bann. Das die Dramatugie dabei streckenweise ganz schön durchhängt und es nie wirklich spannend wird, kann allerdings auch kaum bestritten werden. Es macht Spaß die Figuren miteinander agieren zu sehen, die Bilder sind wie stets bei Burton schön anzuschauen und eine Musical-Nummer inkl. Gastauftritt von Alice Cooper, die zu seinem Ballad of Dwight Fry montiert ist, verfehlt ihre Wirkung nicht. Überhaupt verblüfft es, dass Cooper sich selbst immer noch einigermaßen Glaubwürdig spielen kann – aber er war wohl schon immer die hässlichste Frau auf Erden.

Den Beitrag „Reviews: Dark Shadows, 21 Jump Street, Spieglein, Spieglein, Das gibt Ärger (Reviews)“ weiterlesen…

10. 5. 2012

The Truth About Stanley

Zeit für einen Kurzfilm von Lucy Tcherniak, über die Freundschaft zwischen einem Obdachlosen und einen kleinen Jungen.


(Vimeo Direkt, via Kraftfuttermischwerk)

This film was made for 10% of its standard industry cost with so many individuals and companies offering their time and services for free. We want as many people to watch this film as possible and help bring the growing problem of homelessness back into the main public debate. Please help us by spreading the word. We have a marketing budget of £0 and so we need your help. Post us on your facebook page, tweet about us, embed us in your blog and ask your friends to do the same. Thank you for your help.

Mehr dazu auf thetruthaboutstanley.com.

Gangster Squad – Trailer

YT Direktgangster, via We Like That

Klassischer Gangster-Stoff von Ruben Fleischer (Zombieland) in unpassend moderner Optik und grandios unpassendem Soundtrack, dafür aber mit Sean Penn, Josh Brolin, Ryan Gosling, Nick Nolte und Emma Stone. Mal sehen.

Los Angeles, 1949. Ruthless, Brooklyn-born mob king Mickey Cohen (Sean Penn) runs the show in this town, reaping the ill-gotten gains from the drugs, the guns, the prostitutes and–if he has his way–every wire bet placed west of Chicago. And he does it all with the protection of not only his own paid goons, but also the police and the politicians who are under his control. It’s enough to intimidate even the bravest, street-hardened cop…except, perhaps, for the small, secret crew of LAPD outsiders led by Sgt. John O’Mara (Josh Brolin) and Jerry Wooters (Ryan Gosling), who come together to try to tear Cohen’s world apart. “The Gangster Squad” is a colorful retelling of events surrounding the LAPD’s efforts to take back their nascent city from one of the most dangerous mafia bosses of all time.

Argo – Trailer zu Ben Afflecks “Fake-SciFi-Movie im Iran”-Film

Hier der Trailer zu Ben Afflecks zweiter Regiearbeit “Argo”, der auf der wahren Geschichte eines irren Vorhabens der CIA beruht, die einen Fake-SciFi-Film entwickelten, dessen “Filmcrew” eine Handvoll entflohener Geiseln im Iran befreien sollte. Der Film ist aus einer ganzen Reihe von Gründen ziemlich interessant, zunächst mal sieht der Trailer nach ziemlich unterhaltsamen Meta-Kino mit Geheimdienst- und Terrorquatsch aus. Außerdem kamen die Designs des “echten” Films in den 70ern von Comic-Legende Jack Kirby, wobei ich natürlich nicht weiß, ob das in Afflecks Film eine Rolle spielen wird und wenn ja, wie groß die sein wird.

YT Direktargo, via Cinematze

Die Geschichte mit Kirby geht kurzgesagt so: Im Zuge des Erfolgs von Star Wars arbeitet ein Produzent an der Verfilmung des Buchs “Lords of Light” von Roger Zelazny, der ebenfalls eine SciFi-Saga werden soll. Kirby liefert verschiedene Designs, unter anderem für einen geplanten Theme-Park “Science Fiction World”. Der Film landet in der Produktionshölle und wird im Zuge der CIA-Aktion zu “Argo”, dem Fake-Film zur Befreiung der Geiseln. Die Jack Kirby-Story gibt’s auf Comics Alliance: How Jack Kirby’s Art Helped the CIA Rescue Diplomats in 1979, den ganzen CIA-Quatsch kann man sich auf Wired durchlesen: How the CIA Used a Fake Sci-Fi Flick to Rescue Americans from Tehran.

Crowdfunding für neuen Schrader/Ellis Film

Mir ist es gerade aufgefallen, als American Psycho-Autor Bret Easton Ellis es getwittert hat:

Sein neuer Film wird directed von Paul Schrader, seineszeichens unter Anderem Autor von Taxi Driver und Raging Bull und Regisseur von zum Beispiel American Gigolo oder Comfort of Strangers. “The Canyons” ist der Arbeitstitel und auf der Kickstarterseite ist im Prinzip nichts über die Handlung zu erfahren. Schonmal ein interessanter Ansatz. Wenn man dann aber ein paar Links folgt, dann kriegt man vage mit, das es sich wohl um einen Psychothriller handeln soll, sehr Film Noir, mit einer Menge Sex, beidgeschlechtlich. Nun ja. Ellis halt. Damit kann man schon mal von einer guten Grundqualität ausgehen, darf aber nichts wirklich Neues erwarten. Wobei ja etwas gut gemachtes auch nicht zwingend neu sein muss.

Interessant in der Kickstarter-Beschreibung finde ich noch diesen Absatz:

According to Schrader, “We all experienced the frustrations of financing and institutional censorship. But now, with advances in digital photography and distribution, we can tell a story in the manner we choose. Movies are changing and we’re changing with it.”

Also Crowdfunding um den kreativen Beschneidungsprozessen der auf Zielgruppen gebügelten Industrie zu entgehen. Erstmal ein löblicher Ansatz. Normalerweise würde ich hier die Befürchtung haben, dass man sich gegen die Industrie stemmt, weil die eh nicht interessiert, was man macht, aber wie gesagt: Ellis und Schrader sind alte Hasen, bei denen habe ich ein gewisses handwerkliches Grundvertrauen.

Den Beitrag „Crowdfunding für neuen Schrader/Ellis Film“ weiterlesen…

9. 5. 2012

Three Point Landing

Vor kurzem habe ich meiner Kleinen und mir ein neues Bett gekauft. Es ist riesig groß, aber auch mächtig hoch. Wenn ich (1,92m) darauf sitze, sind noch ca 30cm zwischen meinen Füßen und dem Boden. Heute morgen fiel ich aus dem Bett und es war definitiv nicht schön anzusehen. Ich werde daran arbeiten, dass es künftig so aussieht, wie in dem folgenden Video:


(Youtube Direkt, via Devour)

Und nicht vergessen: Immer schön hoch schauen, wenn man die Landung perfektioniert hat.

8. 5. 2012

RIP: Maurice Bernard Sendak

Crossposting, weil ich gerade ernsthaft traurig bin:
Maurice Sendak ist im Alter von 83 Jahren an den Folgen eines Herzinfarkts gestorben.

Jetzt könnte man meinen: “Das hier ist ein Filmblog. Was hat der Sendak damit zu tun?”
Mir egal. Ich mache das jetzt so. Und wenn es nur dazu dient euch die Doku “Tell Them Anything You Want: A Portrait of Mauric Sendak” ans Herz zu legen.
(Leider ist die Doku nicht mehr zu sehen. Dann müssen wir eben mit kleinen Ausschnitten vorlieb nehmen:)


Youtubedirektlink


Youtubedirektlink

Ich bin nicht wirklich gut darin Nachrufe zu schreiben und es wäre mir zu banal all die Preise aufzuzählen, für all die Bücher, die Maurice Bernard Sendak geschrieben hat. Kennt eigentlich jemand noch “In der Nachtküche“? Ganzganztoll!
Wer sich dennoch berufen fühlt einen ausführlichen Nachruf zu schreiben, ist in den Kommentaren herzlich Willkommen.

Normalerweise berührt es mich nicht wirklich sehr, wenn ein prominenter Mensch stirbt, da ich die Person ja nicht kenne. Ist hier ähnlich.
Da Sendak aber zu einer ganz kleinen Gruppe Menschen gehört, deren Arbeit mich seit meiner frühesten Kindheit begleitet, ist es so ein kleines bisschen, als hätte man einen entfernten Verwandten verloren, den man zwar nie kennengelernt hat, von dem man aber auf Familienfeiern immer die tollsten Geschichten gehört hat.

Nilz hat es in seinem Nachruf zu MCA ganz toll getroffen:

Und wenn man so etwas über jemanden hört, dann vergisst man irgendwann nachzufragen. Man vergisst nachzuhorchen, zu gucken ob es wirklich besser geworden ist oder vielleicht doch wieder schlechter.

In diesem Sinne…

Rassismusvorwürfe gegen Ashton Kutcher Werbespot

Lehnen wir uns einen Moment zurück und stellen uns eine Welt vor, in der man nur noch über Dinge lachen darf, die nach gründlicher Prüfung politisch korrekt wären. Klar, uns würden die Pochers und Barths dieser Welt erspart bleiben, aber was wäre mit den guten Menschen? Menschen wie Louis CK oder Ricky Gervais? Es geht aber auch harmloser: Was wäre mit Ashton Kutcher.

Schauen wir uns erstmal diesen eher mittellustigen Spot vor, in der Kutcher in verschiedene Rollen schlüpft, um Chips zu verkaufen:


Youtubedirektlink

Empfindlichere Seelen heulen auf, wenn sie sehen, dass Ashton Kutcher sich braun anmalt und einen indischen Bollywood-Produzenten spielt. Ist das schon Rassismus? Haben wir es dann hier mit Anstiftung zum Rassismus zu tun?

Die Chipsmarke hat übrigens reagiert und sich bei jedem entschuldigt, der sich angegriffen fühlte. Der Spot ist von der Seite entfernt worden und bei Facebook sind alle Charaktere, bis auf Raj zu sehen. Eine einigermaßen nachvollziehbare Reaktion aus Sicht des Unternehmens, wie ich finde.

Seht ihr das ähnlich, oder hätte das Unternehmen weitermachen sollen?

via W&V

7. 5. 2012

Avatar-Fans aufgepasst: Teil 2, Teil 3 und vielleicht Teil 4 angekündigt

Ach, James Cameron. An welchem Punkt in deinem Leben hast du eigentlich gesagt: Scheiss auf Filme, ich will Geld drucken? Und warum hat dich niemand von uns aufgehalten?

“I’m making ‘Avatar 2,’ ‘Avatar 3,’ maybe ‘Avatar 4,’” Cameron recently revealed during an interview about the Chinese film industry.

Und wer dahinter jetzt schnöden Mammon vermutet, der liegt natürlich total falsch, denn:

While Cameron admitted that the all-”Avatar,” all-the-time career arc might seem a “bit restricted,” he says the films allow him to say “everything” he needs to say about “the state of the world.”

Mir solls ja egal sein. Ich kann auch Avatar 2, Avatar 3 und ebenfall einen eventuellen Avatar 4 ganz gut ignorieren. Aber das ganze zu einem Statement über die Lage der Welt hochzujazzen, ist dann doch sehr interessant.

[via HuffPost]

General Aladeen richtet Francois Hollande seine Glückwünsche aus


Félicitations officielles du Général Aladeen au… von Paramount_Pictures_France

Hätte man beinahe mit rechnen müssen.

via Buzzfeed

Beetlejuice 2 wohlmöglich mit Originalbesetzung?


Wenn der Montag mit so einer Meldung beginnt, kann der Rest der Woche ja nicht so schlimm werden:

Seth Grahame-Smith hat sich während der Pressekonferrenz zu “Dark Shadows” zu der Fortsetzung zu Beetlejuice geäußert. Ja, Fortsetzung – kein Reboot! Die Gerüchte purzeln ja seit Monaten durchs Netz, aber das hier klingt doch schonmal nach einem guten Plan:

“It’s all possible. In terms of the story, however, many years that are between the two films will be the amount of years that are between the two story lines,” he explained. “It’s not a reboot or a remake, it’s a straight sequel with Michael Keaton returning as Beetlejuice.”

Da schlägt das Herz doch gleich viel höher und der Montag fühlt sich plötzlich eher so wie ein Donnerstag an! Sieht René bestimmt anders.

“I’ve met with Michael Keaton about it, I’ve met with Tim [Burton] about it. Warner Brothers is obviously eager,” he said. “But right now the ball is in my court to crack the story that will make it worth doing this again. I don’t want to have to look fans in the face and apologize for making a bad ‘Beetlejuice’ movie. And I don’t want to make anything just because I can.”

Via Bloddy Disgusting

5. 5. 2012

Total Recall – Neuer Trailer

YT Direktrecall

Malcolm hatte vor ein paar Wochen einen taiwanesischen Trailer zum Remake von Totall Recall gepostet, hier der neue “official international trailer” und ich hab’ keine Ahnung, was ich davon halten soll. Sieht einerseits wie glattgebügelter New School-Murks aus Hollywood aus, andererseits lag ich mit meiner Einschätzung des Avengers-Trailer bereits so dermaßen daneben… wie auch immer. Hier der Plot: “As the nation states Euromerica and New Shanghai vie for supremacy, a factory worker (Farrell) begins to suspect that he’s a spy, though he is unaware which side of the fight he’s on.”

4. 5. 2012

The Amazing Spider-Man – Finaler Trailer


BoyA / via

Der mittlerweile dritte und wahrscheinlich auch letzte Trailer zu Sonys 3D-Reboot von Spider-Man, diesmal mit ordentlich Lizard-Action. Ich bin schon irgendwie gespannt darauf, was Marc Webb aus Marvels bestem Superhelden machen wird, bleibe aber trotzdem erst einmal skeptisch. Sam Raimis Spidy-Filme sind schließlich nachweislich absolut großartig. Das weiß sogar unser Malcolm, traut er sich nur nicht zu sagen.

3. 5. 2012

The Expendables 2 – Neuer Trailer


TimeToReload / via

Oder sagen wir mal vielmehr: Der erste richtige Trailer überhaupt. Zum Film selbst haben wir ja in der Vergangenheit genug gepostet, also Trailer an und ab dafür. Sly spricht übrigens noch eine kurze Einleitung für IGN. Der wird super.

2. 5. 2012

Tenacious D are back – Rize of the Fenix

Okay, der Tenacious-D-Film “Pick of Destiny” war bis auf die ersten 20min eher anstrengend und nicht wirklich soooo lustig. Aber Jack & Kyle sind trotzdem ziemlich großartig und die herzerwärmende Geschichte ihres Comebacks muss einfach erzählt werden.


Tenacious D — To Be The Best – MyVideo

Das neuste Musikvideo gibt’s dann gleich noch hinterher:


Tenacious D — Rize Of The Fenix – MyVideo

1. 5. 2012

The Dark Knight Rises – Neuer Trailer

YT Direktbatman

Hier der neue Trailer zu “The Dark Knight Rises”, der in den USA vor den Avengers läuft.

Alien-Textadventure: Mothers fucks Ripley

In Vorfreude auf Prometheus hier ein nettes Video, das eventuelle nostalgische Aufwallungen gegenüber den klassischen Text-Adventures wieder auf den Boden bringt. Ripley versucht das Alien-Adventure zu lösen, doch Mutter zeigt sich nicht gerade kooperativ.


[via: lastexittonowhere]