Der neue Spider-Man wird es nicht einfach haben, nachdem The Avengers so groß vorgelegt hat. Aber Marc Webb bemüht sich sehr und die folgenden vier Minuten sind so vielversprechend, dass ich guter Hoffnung bin.


(Youtube Direkt, via )/Film

Allerdings würde es mir schon reichen, wenn Webb es schafft den Film nicht so zu verkacken, wie Sam Raimi einst.
Von daher sind die Erwartungen entsprechend gering. Das sieht Rajko insgeheim auch so, würde es aber nicht zugeben.

  • Alex

    Ich finde auch, dass diese 4 Minuten Hoffnung machen. Fande ja den letzten Trailer schon nicht schlecht, bin jetzt aber echt mal gespannt

  • http://www.crazyshit.com Paratrooper

    @1:26

    Mann: Who are you?
    Spidy: Matt Damon!!!

    youtube.com/watch?v=9vGOkcty1a...

  • Frybo

    Das grösste “MEH” das jemals eine Filmvorschau verdient hat… ich meine, was um Himmels Willen ist die primäre Daseinsberechtigung dieses Reboots? Dass Raimi nicht gut genug war? Oder dass man die Franchise weitermelken will auch ohne Maguire?

    Die Bilder sehen für mich jedenfalls wie eine praktisch identische Kopie der ersten Filme aus ohne irgend einen Aspekt zu verraten der ihn von selbigen abheben würde.

    Da hätte mir ein neuer Charakter wie z.B Wonder Woman (natürlich nur mit Cobie Smulderrrrrrrrs) oder etwas tatsächlich innovatives wie “Y-the last man” wesentlich sinnvoller erschienen um verfilmt zu werden ehrlich gesagt… so muss sich der Film ja doch nur mit seinen viel zu Nahen Vorgängern messen und wird kaum neue, interessante Seiten aus der Figur rausholen können.

  • resur@ction

    Denke auch die Vorlage ist so unnötig wie ein Kropf, bzw. die Batman-Filme mit Nolan (würg!). Wieso hat Raimi das Thema verkackt? Der erste war doch ganz nett.

  • Christian

    Und wo sind die ganzen non-cgi Szenen die sie uns früher versprochen haben. Sobald Spiderman wieder am Netz durch die Stadt fliegt sieht das ganze wieder exakt so aus wie bei Raimi.
    @resur@ction: Der Batman Reboot hat wenigstens neue Aspekte gebracht. Z.B. wo Batman seine Kampffhigkeiten initial gelernt hat. Ausserdem ist das einfach eine düsterere Version als die davor, die einfach viel zu poppig bunt waren. Der Spiderman sieht für mich genauso aus wie Teil 1 von Raimi, den ich damals übrigens recht ordentlich fand (nur Teil 3 war wirklich fürchterlich)

  • http://www.webseiten-und-mehr.de Patrick Zorn

    es war doch abzusehen, dass die Spider Man Filme so lange weitergehen, bis mind. die Hauptgegner vorkommen, oder?
    Ich bin aber auch mehr als enttäuscht. Als ich den Trailer im Kino gesehen habe, dachte ich, dass ist so ein schwuler Twilight Vampir.

  • genervt

    Wenn der Film hält, was der Trailer verspricht, sehe ich nicht, wo die billige Nummern-Revue “Avengers” einen Stich gegen Spider-Man landen könnte.

  • burns

    @frybo:”ich meine, was um Himmels Willen ist die primäre Daseinsberechtigung dieses Reboots? Dass Raimi nicht gut genug war? Oder dass man die Franchise weitermelken will auch ohne Maguire?”
    Sehe ich auch so.
    Mein Gott, es ist halt gut aussehendes Blockbuster-Kino. Wenn das Drehbuch gut ist, überzeugt der Film, wenn nicht, dann nicht. Das inzwischen mainstreamige Raimi-Gebashe wird irgendwann echt langweilig; das waren ebenfalls bestens unterhaltende Popcorn-Filme, von denen der letzte halt ein bisschen over the top war. Das machte man damals halt so mit den 16.254 Handlungssträngen.
    Wahrscheinlich wird der hier auch ganz nett, aber irgendwie ist mir das einfach wurscht.
    Wenns nach mir ginge, würde die gesamte Welt den einfach ignorieren, um gegen dieses nervige “wir-wissen-gar-nicht-mehr-was-wir-noch-alles-rebooten-recyclen-remaken-und-rebummsen-sollen” zu protestieren.

  • http://metalimpetus.de Furfighter

    Die Daseinsberechtigung ist schnell genannt: Sony muss Filme machen um die gewinnversprechende Lizenz von Marvel behalten zu dürfen. Ansonsten geht sie irgendwann (keine Ahnung welchen Zeitraum die vereinbart haben) wieder zurück an Marvel. Wär ja nicht schlecht, so gäbs ne Chance für Spidey im nächsten Avenger.

    Abgesehen davon könnt das Remake trotzdem was werden. Insgesamt scheint mir der Spidey weniger weinerlich und mehr am Original.

  • justus_jonas

    Mir gefällt das alles bislang sehr gut. Marc Webbs “(500) Days of Summer” ist cool, Andrew Garfield talentiert (“Red Riding Trilogy”), Emma Stone scharf und Rhys Ifans passt ebenfalls. Zudem sehen die Tricks ordentlich aus. Und die Raimi “Spider-Man”-Filme sind – bis auf Teil 2 – eigentlich größtenteils Murks. Den Power-Ranger-Green-Goblin kann und will ich nicht verzeihen. Ebenso wenig wie die Tanzszene in Teil 3. Edward Nortons “Hulk” kam auch 5 Jahre nach Ang Lees “Hulk” in die Kinos. Da wurde auch nicht so rumgeflennt. Der Vergleich zu “Twilight” ist übrigens laaaaangweilig und entbehrt jeglicher Grundlage.

  • LX

    Das Raimi BASHING ist legitim, weil man sich die Filme angucken kann, sich ‘ne Meinung bilden konnte und sich anschließend auf eine Lobotomie freuen durfte.
    Von diesem Film gibt’s nur ein paar Schnipsel, und es gibt mehr Geflenne als alle 3 Raimi-Blindgänger zusammen.
    Was die Kritik an die CGI-Effekte angeht, kann ich das verstehen, ich war selbst enttäuscht zu sehen, dass das CGI auf dem ersten Blick ausieht wie die Raimi Filme. Der Unterschied ist aber hier die ANIMATION (sprich: Bewegungnen). Und hier hat sich die viele Stunt-Arbeit bezahlt gemacht. Das konnte man sehr schön im letzten Trailer bewundern, besonders bei den Slow-Motion Szenen.
    Ich arbeite in diesem Bereich und mich nervt’s ständig, dass Millionen-Dollar schwere Produktionen (STAR WARS I-III, SPIDERMAN, VAN HELSING, HULK undundund…) es nicht schaffen geübte Animatoren zu finden, von den Leuten die die Poster oder Promo-Material entwerfen will ich hier gar nicht erst anfangen. Für micht wird dauernd die Illusion zerstört, wenn jemand gerade springen möchte oder landet und es gibt kein Gewicht. Selbst Leute die sich nicht mit dem THema auseinandersetzen “spüren” das was nicht stimmt oder nicht echt ist. Man wird ständig aus dem Film rausgeworfen.

    Ich mag CGI, aber man sollte es nur dann einsetzen wenn unbedingt nötig, leider ist das heutzutage nicht der Fall. In den alten SpiderMan FIlmen gefiel mir das Kostüm und der Look überhaupt nicht, sah alles aus wie ein veraltetes Playstation Intro. Ich kann mich noch gut erinnern als der FIlm ins Kino kam, dachte ich dass die visuellen Effekte bereits veraltet ausssahen. Aber die Bewegungen haben mich am Meißten irritiert.
    Das der neue FIlm aussieht, als spielt sich die Handlung überwiegend Nachts ab, kann durchaus von Vorteil sein, um die CG-Effekte zu Kaschieren. THE AVENGERS hatte zB sehr gute Effekte, das Problem war nur das sie inflationär eingesetzt wurden. Der finale Showdown war viiiel zu lang, und hat mich schon an Transformers erinnert, zwar deutlicher & übersichtlicher choreografiert, aber auch unnötig in die Länge gezogen.

  • Dr. Strangelove

    Für mich sieht das einfach wie ein Werbeclip aus. Und die Szene erinnert ein wenig an Jurassic Park 2, oder? Wird da nicht auch jemand in letzter Sekunde aus einem Auto gerettet. (Auto stürzt in die Tiefe… Insassen halten sich an irgendwas fest). Sieht eben wie ein “vierte Teil” aus. Schneller, höher, weiter, noch absurdere Stunts, etc.

  • Nerzenjäger

    Ich weiß nicht, was die Leute hier rumheulen, für Freunde des Comics ist dieser Spidey eine echte Offenbarung. Ich mag ja die “alten” Raimi-Filme sehr gerne (und finde Willem Dafoe als Norman Osborne bzw. J.K. Simmons als J.J. grandios!), aber Maguire war nunmal kein adäquater Spidey. Viel zu freundlich, zu wenig edgy, ich sehe diesen zynisch-gewitzten Spiderman, wie man ihn aus den Comics kennt, einfach mit Andrew Garfield viel besser umgesetzt. Das wird was!

    Schade nur, dass wir den mühevoll aufgebauten Dr. Connors eines Dylan Baker nie zu Gesicht bekommen werden, aber ich glaube, Rhys Ifans wird seine Sache auch sehr gut machen, auch wenn er mir jetzt schon als deutlich weniger tragische Figur vorkommt als jene, die Dylan Baker verkörpert hätte.

  • jyunus

    Dieser Neue Spider-Man Film ist der absolute Hammer! Genau so habe ich mir den Film gewünscht. Endlich wird die Wahre Geschichte erzählt. Sam Raimis Versionen sind ein scheiß dreck im vergleich zu diesem neuen Teil! Einfach nur Hammer geil der Film! Can’t wait!!!

  • Tino

    Wieso müssen die immer die lahmsten Gegner von Spiderman verfilmen…

  • Hans

    Ich finds gut. OK, es wird mal wieder jede Chance genutzt, das Gesicht des Schauspielers zu zeigen, weil der kostet ja Geld. Und Spiderman hat auch leider keine interessanten Gegner, so wie Batman. Und das “the most anticipated movie this summer” ist natürlich Unsinn. Da muss ich selbst als Spiderman-Fan der diesen Film auf jeden Fall anschauen wird eingestehen, dass “Dark Knight Rises” oder “The Hobbit” und vielleicht sogar “Prometheus” mehr erwartet werden. Aber alles im allem sieht mir das nach n unterhaltsamen Film aus.

  • http://www.zellenblock.de Frank Fitzner

    +++ EILMELDUNG +++

    The Avengers wird neu verfilmt!

  • ALeX

    +++EXTRABLATT+++

    Troll-Alarm auf 12 Uhr!