Filmfun

Der Diktator vs. Batzman – Interview

Standard, 17. 5. 2012, Batzman (Oliver Lysiak), 8 Kommentare

Es gibt einfachere Aufgaben als Filmjournalist, als Sacha Baron Cohen zu interviewen. Vor allem, weil er fast nie Interviews gibt, sondern immer als eine seine Kunstfiguren auftritt. Egal ob Brüno, Borat oder eben General Aladeen – es ist immer der Charakter der antwortet, nie Cohen selbst. Die BBC zog daraus ihre Konsequenzen und hat General Aladeen zur unerwünschten Person in ihren Sendungen erklärt, mit dem ironischen Verweis das Sacha Baron Cohen natürlich jederzeit herzlich willkommen sei um über seinen neuen Film „Der Diktator“ zu reden. Cohen wollte das nicht, beschwerte sich lautstark (natürlich als Aladeen) und blieb der BBC fern. Ich habe mich drauf eingelassen und den Diktator in Köln getroffen, die Fragen brav eine Woche vorher eingereicht damit Cohen die Antworten dann im Interview vom Teleprompter ablesen konnte. Hier ist das Ergebnis…


You Tube Direkt Dikator Interview

You Might Also Want To Read

You look like Shit-Supercut

15. 11. 2010

Biff Tannen singt – Back to the Fanfragen

2. 2. 2011

Les Grossman ist wieder da!

2. 6. 2010

8 Kommentare

  • Reply bert 17. 5. 2012 at 18:55

    batz, war das ein Scherz mit dem Fragen vorher einreichen oder ist das gängige Praxis bei solchen Promo-Interviews?

  • Reply Sascha 17. 5. 2012 at 19:32

    Sacha* Baron Cohen.
    Und ist das wirklich so mit dem Teleprompter? Das raubt mir jetzt jegliche Magie :( Dachte er improvisiert alles.

  • Reply Batzman (Oliver Lysiak) 17. 5. 2012 at 19:42

    @Bert @Sascha

    Nein war kein Scherz. Läuft tatsächlich so ab – allerdings NUR bei SBC, normalerweise stellt man die Fragen spontan bei Interviews.

  • Reply Dominik Jungowski 18. 5. 2012 at 10:03

    Trotzdem ein lustiges Interview :D

  • Reply Christian 18. 5. 2012 at 10:17

    Ali G hat neugierig gemacht, Borat war großartig, Brüno… Naja… So la la. DAS ist einfach nur unlustig und ich habe auch kein großes interesse den fertigen Film zu sehen. Als Comedian ist SBC wohl durch. Hoffen wir, dass er sich auf mehr seriöse Rollen konzentriert. Die stehen ihm eigentlich fast besser.

  • Reply wuawua 18. 5. 2012 at 13:58

    Gebe Christian volkommen recht.. Tut fast schon weh, anzusehen, wie er hier verzweifelt lustig zu sein versucht, wenn man sich an Borat erinnert..

  • Reply sick 18. 5. 2012 at 16:22

    „We just bore them to death with tv“. Super Antwort Batz.. das einzige Mal das ich wirklich lachen musste während des gesamten Interviews :)

  • Reply Doughnut 20. 5. 2012 at 13:39

    Also ich hab mir das jetzt nicht angesehen.
    Dazu turn mich diese Art, Fragen einschicken zu lassen, doch zu sehr ab.
    Hat Cohen das bei seinen anderen Figuren auch so gemacht?
    Oder ist das vielleicht sogar eine Art Witz in sich, weil Diktatoren ja auch gern auf die Weise Interviews steuern? Nicht, dass es dadurch besser würde.

  • Kommentar hinterlassen