Oz The Great and Powerful – Trailer

11 Comments


WitchesDirekt / via

Der erste Trailer von der ComicCon zu Sam Raimis Ursprungsgeschichte des Zauberers von Oz. “Oz The Great and Powerful” vereint James Franco, Mila Kunis, Rachel Weisz, Michelle Williams und Zach Braff vor der Kamera, Danny Elfman steuert Score und Songs bei. Netter Trailer, aber alles ein bisschen too much Disney, too much “Alice in Wonderland”.

In : News

About the author

Rajko Burchardt mein es gut mit den Menschen. Die Spielwiese des Bayerischen Rundfunks nannte ihn vielleicht auch deshalb "einen der bekanntesten Entertainment-Blogger Deutschlands".

Related Articles

11 Comments

  1. Mein Senf

    Sehe ich auch so. Das sieht nicht wirklich eigenständig aus.

  2. Sauk

    Disney macht Filme weiterhin mit der MOtivation “wir haben CGI – lasst uns einen Film über eine fantastische Welt machen!”. Langweilig!

  3. Silent Rocco

    Raimi, Weisz, Franco und co. werden das Ding reißen und Burton zeigen, wie man ein ordentliches und verrücktes Fantasyspektakel zaubert, jede Wette! Der Trailer hält sich sicher noch extrem zurück mit Bildmaterial, was ich sehr gut finde (werden aber später Trailer sicher auch noch vergeigen).

  4. resur@ction

    Er sieht ein bisschen wie Johnny Depp aus. Ein ganz kleines bisschen.
    Ach was solls, den schau ich mir ja doch an.

  5. AleXX

    Ist es wieder soweit? Für eine neue Origin-Geschichte. Am ANfang waren es die Helden, dann kamen die überflüssigen Origin-Geschichten der Bösewichte (Star Wars ep.1-3) oder neulich eine fiktive OriginGeschichte von realen Persönlichkeiten (Abraham Lincoln Vampire Hunter) und jetzt sind wir endlich bei den Nebenfiguren angelangt, hurra.
    Wirklich? Ich kann mich vage an Wizard of OZ erinnern, aber diese Figur war ja einer der am wenigsten interessanten Figuren aus dem Film. Also noch so ein FIlm um Wizard of OZ zu melken, es gab ja schon einige Remakes. Vielleicht war WICKED ja auch ein großer kommerzieller Erfolg, wer weiß.

    Aber jetzt erwarte ich bessere Origin-Storys: Wie wäre es mit einem Drama um die lybischen Terroristen aus Back to the Future.
    Oder “Artax – eine spannende Geschichte um ein Pferd das viele Freunde findet in Fantasia um am Ende im Sumpf zu versinken”.
    “The Rise and Fall of Hans Gruber” , hm ich glaube besser ist Stirb Langsam aus der First-Person-Perspektive von John McLanes T-shirt erzählt zu bekommen, mit Origin-Geschichte in der indonesischen T-Shirt Fabrik. Ich kann’s kaum abwarten.

  6. justus_jonas

    Das sieht wirklich zu sehr nach “Alice in Wonderland” aus. Was natürlich durch das unnötige “von den Produzenten von” noch verstärkt wird… Hierzulande erntet “Oz” ja eher Schulterzucken. Mal schauen, wie sich das auf die Einspielergebnisse niederschlägt.

  7. Claas

    @AleXX: So ein Blödsinn. Vielleicht ist es Dir nicht aufgefallen, aber die Orginalgeschichte von L. Frank Baum – JA, es war zuerst ein Buch und dann ein FILM – heißt The Wonderful Wizard of Oz bzw. der Film The Wizard of Oz. Oz ist also mitnichten bloß eine NEBENFIGUR, sondern gerade der zentrale und m.E. der interessanteste Charakter. Die ganze Handlung dreht sich doch um den unbekannten, unsichtbaren Oz – das ist ja gerade der Witz bei der Geschichte…Und vielleicht ist Dir zudem außerdem entgegangen, das L. Frank Baum noch weitere 13(!) Bücher über Oz bzw. das Land Oz geschrieben hat. Diese Ursprungsgeschichte a.k.a. Origin-Story um den Zauberer von Oz ist also keineswegs eine aus den Fingern gesogene (wie es etwa ein Drama um einen lybischen Terroristen aus Back to the Future wäre – was im übrigen auch wieder seine Berechtigung hätte, meine ich, schließlich gäbe es keine Vorlage die korrumpiert werden könnten. Aber selbst wenn das so wäre, wäre mir das aber auch wurscht. …was immer diese Aufregung soll.)
    Ich find, das sieht gut aus. Ich freu mich drauf. Der Zauberer von Oz, auch bekannt als Oskar Zoroaster Phadrig Isaak Norman Henkle Emmanuel Ambroise Diggs RULES! :)

  8. Nilz N Burger

    Danke Claas! Sonst hätte ich das klarstellen müssen. Übrigens: Disney hat ja schonmal einen OZ gemacht, “Eine fantastische Welt”, auch eine unbekannte Geschichte aus dem OZ-Universum und für mich ein großartiger Film, vor allem die Hexe, die Köpfe sammelt und jeden Tag einen anderen “anzieht”. Super! Ich blicke diesem Film hier also freudig entgegen, vor allem weil die Geschichte des Zauberers selbst wirklich superinteressant ist. Allerdings wird er ja eigentlich zum Unsympathen, wenn Dorothy später bei ihm ist. Bin gespannt wie sie das lösen…

  9. AleXX

    @claas:
    Die Bücher kenn’ ich nicht, Mann. Ich kann ja nicht alles Lesen. Für mich hebt sich der Trailer überhaupt nicht ab vom Mittelmaß. Mein Problem ist auch dass schon zigfach was mit OZ gemacht wurde: nicht nur im Film sondern in Comics, TV-Serien undundund.. Wie wär’s mal mit Büchern die noch gar nicht verfilmt worden sind, da gibt’s jede Menge: unter Anderem Discworld.
    Ich kannte zum Beispiel die Bücher von John Carter auch nicht, war aber dennoch gespannt auf den Film, da es die erste Verfilmung war, zumal die Bücher ja sehr alt sind.

  10. Silent Rocco

    Es gibt doch schon ein paar Scheibenwelt-Filme.

  11. Rudi Ratlos

    Mila Kunis <3 Und James Franco – das reicht doch schon zum Reingehen :)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14