Batzman begins – 33 Batman-Fakten

16 Comments

Und hier mal wieder eine Folge Screeen! diesmal natürlich mit Dark Knight Schwerpunkt und 33 Batman Facts im Schnelldurchlauf, von altbekannt bis obskur.

Außerdem gibts die Top 7 der Super-Villains.

In : Filmfun

About the author

Oliver “Batz” Lysiak studierte Mediensoziologie und arbeitete als Redakteur u.a. für NDR, RTL, Pro7, wo er lernte, dass “die Zuschauer Ironie nicht verstehen”. Seit 2006 betreibt er, zusammen mit vier anderen Cinemaniacs, das erfolgreiche Filmblog “Die Fünf Filmfreunde” und arbeitet als “Creative Director” und Filmjournalist bei Deutschlands größter Filmwebsite moviepilot.de. Er mag Wombats, Katzen und Leute die im Kino die Klappe halten und träumt davon, irgendwann von Stephen Fry adoptiert zu werden.

Related Articles

16 Comments

  1. Robs

    ich versteh nicht wie man den batzman ertragen kann.
    unsympathischster zeitgenosse ever.

  2. Dukel

    Ich mag Batman mehr :)

  3. Mbeki Eki

    Wir hätten gerne eine konstante Lautstärke. Das hier ist als würde man RTL 2 sehen.

  4. DumpwEEd

    Boah… na da is aber schon ein Massiver Spoiler bei Watchmen drinn.

  5. burns

    Ein Spoiler bei einem vier Jahre alten Film, der in der Fan-Community bereits breitestens diskutiert worden ist, ist kein Spoiler.
    Wo ich schon dabei bin:
    Weißt Du, wie Sixth Sense ausgeht?…: Dumbledore stirbt! :-p

  6. burns

    Jo, ich hatte jetzt auch eben die Mailadresse eines anderen Postenden bei mir drinstehen.
    Freunde! Macht was!

  7. Binding

    Ja aber Darth Vader ist doch Dumbledores Vater…

  8. burns

    Ich bin der Buuuuuuuuuuuurns…muhahahaaaaaaa

  9. burns

    Und wie! :P

  10. burns

    Wenn ich jetzt schreibe, dass ICH der wahre burns bin, glaubts mir ja eh keiner mehr… :-(

  11. burns

    @#1,Robs:
    Reine Intelligenzfrage. Die einen verstehen, dass das da im Film nur die Kunstfigur “Batzman” ist, die anderen…
    Naja. Mei. Selbstdisqualifizierender Deppenkommentar.

  12. Dr.Strangelove

    Ich verstehen den Style nicht. Erinnert irgendwie an frühes MTV (nur ohne Wackelkamera). Aber schon recht laut, komisch geschnitten, und sag doch mal… wer ist dein Lieblingsbösewicht. *gähn*. Ernsthafte Frage: Welche Zielgruppe wollt ihr ansprechen? Welches Alter? Welchen Typ?

  13. tobi

    Inhaltlich war die Folge fast ein einziges Nichts. Was bringen mir die paar zitierte Zeilen zur Batmanreview, die gegoogelten Batmanfacts (Oh, Bruce Wayne ist Batman, hört-hört) oder die sieben besten Superschurken? Den Humor finde ich jetzt auch nicht gerade lustig. Vielleicht bin ich auch mit Ende 20 auch nur zu alt für die Sendung. Die noch unnötigere Frage der Woche dient ja sowieso nur dazu, dass viele Kommentare gepostet werden um bei youtube mehr irgendwas zu bekommen. Im Gesamten wirkt die Sendung wie ein kleines Werbefilmchen der Filmindustrie wobei moviepilot ja dafür bekannt ist sich in die Richtung anzubiedern.
    Wer sich für Film interessiert ist da mit Red Letter Media besser bedient. Da hat man auch das Gefühl Personen zuzuhören die für den Film leben.

  14. Oko

    Der Violator und Red Skull gehören nur in die Flop 7 der Super-Villains. Beide peinlich und unfreiwillig komisch.

    BTW, warum kann die Sprecher bei vielen Schurken den Namen nicht richtig aussprechen?

  15. latrine

    Laut, leise, übersteuert, laut…. und Gruselig….obwohl….den Typen mit dem Löffel fand ich gut!

  16. SuppenkaZper

    Nun ja, ich gebe zu ich mag Batzmans geschrieben Kritiken sehr sehr gerne, kann aber mit seinem Humor den er auf Film festhält so gar nichts anfangen.

    Ich weiß auch nicht warum wir Deutsche es kaum schaffen, ein lockeres Filmmagazin auf die Beine zu stellen. Irgendwas zwischen den unglaublich drögen Öffentlich-Rechtlichen-Talkrunden und dieser, ich sage mal : Campy,Cheesy mäßigen Klamaukkonzept von Moviepilot.

    Kollege Nilz hatte mit seinem Projekt da schon einen großen Schritt in die richtige Richtung gewagt, der mir aber auch noch zu oberflächlich war.
    Erstrecht hier bei Screen, da ist mir zu wenig Informationsgehalt.
    Ich gebe zu, ich habe auch keinen Plan für welche Zielgruppe das gedacht ist (aus der Falle ich mit 27 Jahren aber gefühlt raus), aber es fühlt sich an wie der auf Video gebannte Bruder des McDonalds Kinomagazin, aber zumindest traut man sich auch mal ein bisschen was negatives zu sagen.

    Das ist mir alles zu viel “show” und versuchen witzig zu sein und zu wenig Informationen über Filme.

    Tut mir leid für die “Konkurrenz” zu werben, aber ich kann hier jedem nur Filmstate empfehlen, die ich auch nur dank der Kommentarseite der 5ff kennengelernt habe. Vielen herzlichsten Dank nochmal, unbekannter weise an den Menschen der mich darauf gebracht hat.
    Hier ein Link: http://revision3.com/filmstate

    Ich meine das hier auch nicht respektlos, ich kann mir vorstellen wieviel Arbeit und auch Herzblut Batzman und Kollegen hier reinstecken und genau deswegen tut es mir auch in der Seele weh es gedanklich gleich so abwatschen zu müssen, aber die Sendung hat für mich einfach keinen Mehrwert. Da bleibt nichts hängen.

    Ich weiß ihr wollt nicht Filmstate sein, aber ich wünschte mir wir hätten ein solches Magazin auch für deutsche Kinostarts und DVD/Bluray Releases.
    Viellecht einfach nur in dem Sinne versuchen daran ein Beispiel zu nehmen, wieviel Informationen man schafft in nicht einmal 10 Minuten zu pressen und diese auch noch heiter und interessant präsentiert, ohne in einem “trying to hard” Modus zu enden, in dem ich leider Screen sehe.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked (required)

Fünf Facefreunde
Fünf Filmtumblr
  • photo from Tumblr

    officialgaygeeks:

    That lightsaber sound lol


    Get the My Neighbor Groot shirt http://buff.ly/1EFUcA2 http://ift.tt/1BEBgm8

    11/16/14

  • photo from Tumblr

    pennyfornasa:

    Putting The Cost Of The ESA’s Rosetta Mission In Perspective

    "So what do we get for our €1.4bn? Rosetta is both an astounding feat of engineering (catapulting a tonne of spacecraft across millions of kilometres of space and ending up in orbit around a comet just 4 km across) and an extraordinary opportunity for science (allowing us to examine the surface of a lump of rock and ice which dates from when the Solar System formed).

    Like a lot of blue-skies science, it’s very hard to put a value on the mission. First, there are the immediate spin-offs like engineering know-how; then, the knowledge accrued, which could inform our understanding of our cosmic origins, amongst other things; and finally, the inspirational value of this audacious feat in which we can all share, including the next generation of scientists.

    Whilst those things are hard to price precisely, in common with other blue-skies scientific projects, Rosetta is cheap. At €1.4bn, developing, building, launching and learning from the mission will cost about the same as 4.2 Airbus A380s—pretty impressive when you consider that it’s an entirely bespoke robotic spacecraft, not a production airliner. On a more everyday scale, it’s cost European citizens somewhere around twenty Euro cents per person per year since the project began in 1996.

    Rosetta has already sent us some stunning images of Comet 67P/Churyumov–Gerasimenko and today’s landing will, with any luck, provide us with our first close-up glimpse of the chaotic surface of this dirty snowball. If you’re a sci-fi fan, then, you might consider the mission to have been worth its price tag just for the pictures. The total cost for the Rosetta mission is about €3.50 per person in Europe; based on the average cinema ticket price in the UK (€8.50), it has cost less than half of what it will cost for you to go to see Interstellar.”

    Via Scienceogram: http://scienceogram.org/blog/2014/11/rosetta-comet-esa-lander-cost/

    Find Out How Budget Cuts Canceled NASA’s Own Comet Landing Mission: http://www.penny4nasa.org/2014/11/11/how-budget-cuts-canceled-nasa-own-rosetta-comet-landing-mission/

    11/15/14

  • photo from Tumblr

    meatbicyclevevo:

    i never wanted this to end

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    iambluedog:

    Life is too short to be holding on to old grudges

    10/20/14

  • photo from Tumblr

    10/09/14