Filmfun

Batzman begins – 33 Batman-Fakten

Standard, 27. 7. 2012, Batzman (Oliver Lysiak), 16 Kommentare

Und hier mal wieder eine Folge Screeen! diesmal natürlich mit Dark Knight Schwerpunkt und 33 Batman Facts im Schnelldurchlauf, von altbekannt bis obskur.

Außerdem gibts die Top 7 der Super-Villains.

You Might Also Want To Read

Saw/Home Alone-Mashup-Trailer

31. 10. 2009

Star Wars Gangster Rap

25. 5. 2007

Prometheus – Red Letter Media stellt Fragen

10. 8. 2012

16 Kommentare

  • Reply Robs 27. 7. 2012 at 20:18

    ich versteh nicht wie man den batzman ertragen kann.
    unsympathischster zeitgenosse ever.

  • Reply Dukel 28. 7. 2012 at 13:00

    Ich mag Batman mehr :)

  • Reply Mbeki Eki 28. 7. 2012 at 15:33

    Wir hätten gerne eine konstante Lautstärke. Das hier ist als würde man RTL 2 sehen.

  • Reply DumpwEEd 28. 7. 2012 at 16:42

    Boah… na da is aber schon ein Massiver Spoiler bei Watchmen drinn.

  • Reply burns 28. 7. 2012 at 19:06

    Ein Spoiler bei einem vier Jahre alten Film, der in der Fan-Community bereits breitestens diskutiert worden ist, ist kein Spoiler.
    Wo ich schon dabei bin:
    Weißt Du, wie Sixth Sense ausgeht?…: Dumbledore stirbt! :-p

  • Reply burns 28. 7. 2012 at 19:47

    Jo, ich hatte jetzt auch eben die Mailadresse eines anderen Postenden bei mir drinstehen.
    Freunde! Macht was!

  • Reply Binding 28. 7. 2012 at 19:49

    Ja aber Darth Vader ist doch Dumbledores Vater…

  • Reply burns 28. 7. 2012 at 19:50

    Ich bin der Buuuuuuuuuuuurns…muhahahaaaaaaa

  • Reply burns 28. 7. 2012 at 19:51

    Und wie! :P

  • Reply burns 28. 7. 2012 at 20:30

    Wenn ich jetzt schreibe, dass ICH der wahre burns bin, glaubts mir ja eh keiner mehr… :-(

  • Reply burns 28. 7. 2012 at 20:37

    @#1,Robs:
    Reine Intelligenzfrage. Die einen verstehen, dass das da im Film nur die Kunstfigur „Batzman“ ist, die anderen…
    Naja. Mei. Selbstdisqualifizierender Deppenkommentar.

  • Reply Dr.Strangelove 28. 7. 2012 at 21:11

    Ich verstehen den Style nicht. Erinnert irgendwie an frühes MTV (nur ohne Wackelkamera). Aber schon recht laut, komisch geschnitten, und sag doch mal… wer ist dein Lieblingsbösewicht. *gähn*. Ernsthafte Frage: Welche Zielgruppe wollt ihr ansprechen? Welches Alter? Welchen Typ?

  • Reply tobi 29. 7. 2012 at 14:50

    Inhaltlich war die Folge fast ein einziges Nichts. Was bringen mir die paar zitierte Zeilen zur Batmanreview, die gegoogelten Batmanfacts (Oh, Bruce Wayne ist Batman, hört-hört) oder die sieben besten Superschurken? Den Humor finde ich jetzt auch nicht gerade lustig. Vielleicht bin ich auch mit Ende 20 auch nur zu alt für die Sendung. Die noch unnötigere Frage der Woche dient ja sowieso nur dazu, dass viele Kommentare gepostet werden um bei youtube mehr irgendwas zu bekommen. Im Gesamten wirkt die Sendung wie ein kleines Werbefilmchen der Filmindustrie wobei moviepilot ja dafür bekannt ist sich in die Richtung anzubiedern.
    Wer sich für Film interessiert ist da mit Red Letter Media besser bedient. Da hat man auch das Gefühl Personen zuzuhören die für den Film leben.

  • Reply Oko 30. 7. 2012 at 11:56

    Der Violator und Red Skull gehören nur in die Flop 7 der Super-Villains. Beide peinlich und unfreiwillig komisch.

    BTW, warum kann die Sprecher bei vielen Schurken den Namen nicht richtig aussprechen?

  • Reply latrine 1. 8. 2012 at 18:48

    Laut, leise, übersteuert, laut…. und Gruselig….obwohl….den Typen mit dem Löffel fand ich gut!

  • Reply SuppenkaZper 1. 8. 2012 at 19:39

    Nun ja, ich gebe zu ich mag Batzmans geschrieben Kritiken sehr sehr gerne, kann aber mit seinem Humor den er auf Film festhält so gar nichts anfangen.

    Ich weiß auch nicht warum wir Deutsche es kaum schaffen, ein lockeres Filmmagazin auf die Beine zu stellen. Irgendwas zwischen den unglaublich drögen Öffentlich-Rechtlichen-Talkrunden und dieser, ich sage mal : Campy,Cheesy mäßigen Klamaukkonzept von Moviepilot.

    Kollege Nilz hatte mit seinem Projekt da schon einen großen Schritt in die richtige Richtung gewagt, der mir aber auch noch zu oberflächlich war.
    Erstrecht hier bei Screen, da ist mir zu wenig Informationsgehalt.
    Ich gebe zu, ich habe auch keinen Plan für welche Zielgruppe das gedacht ist (aus der Falle ich mit 27 Jahren aber gefühlt raus), aber es fühlt sich an wie der auf Video gebannte Bruder des McDonalds Kinomagazin, aber zumindest traut man sich auch mal ein bisschen was negatives zu sagen.

    Das ist mir alles zu viel „show“ und versuchen witzig zu sein und zu wenig Informationen über Filme.

    Tut mir leid für die „Konkurrenz“ zu werben, aber ich kann hier jedem nur Filmstate empfehlen, die ich auch nur dank der Kommentarseite der 5ff kennengelernt habe. Vielen herzlichsten Dank nochmal, unbekannter weise an den Menschen der mich darauf gebracht hat.
    Hier ein Link: http://revision3.com/filmstate

    Ich meine das hier auch nicht respektlos, ich kann mir vorstellen wieviel Arbeit und auch Herzblut Batzman und Kollegen hier reinstecken und genau deswegen tut es mir auch in der Seele weh es gedanklich gleich so abwatschen zu müssen, aber die Sendung hat für mich einfach keinen Mehrwert. Da bleibt nichts hängen.

    Ich weiß ihr wollt nicht Filmstate sein, aber ich wünschte mir wir hätten ein solches Magazin auch für deutsche Kinostarts und DVD/Bluray Releases.
    Viellecht einfach nur in dem Sinne versuchen daran ein Beispiel zu nehmen, wieviel Informationen man schafft in nicht einmal 10 Minuten zu pressen und diese auch noch heiter und interessant präsentiert, ohne in einem „trying to hard“ Modus zu enden, in dem ich leider Screen sehe.

  • Kommentar hinterlassen