News Trailer

Roadtrip to Star Wars: 5-25-77 Documentary and Fundraiser

Standard, 27. 8. 2012, Renington Steele, 5 Kommentare

YT Direkt77, via /Film

„5-25-77“, der bessere von zwei Filmen über Roadtrips zu Star Wars-Premieren (der andere wäre „Fanboys“), braucht Geld für die Fertigstellung. Der Film ist seit sieben Jahren in Arbeit und benötigt jetzt nochmal einen kleinen Kraftakt, um den Vertrieb zu sichern. Um das Geld aufzutreiben hat sich Regisseur Patrick Read Johnson auf ’ne Tour durch die USA begeben, während der die Making Of-Doku „Hearts of Dorkness“ gedreht wird, oben der Trailer dazu. Hier der Fundraiser, ich hab‘ grade 20$ gespendet, weil ich diesen Film sehen will und alle Trailer dazu absolut fantastisch aussehen and you should, too. Weil: „Real Life is something you do when you’re tired of watching movies“. Make this happen!

Hier nochmal der Trailer zu „5-25-77“:

YT Direkt77

On May 25th, 2012, the 35th Anniversary of the release of the original Star Wars, Patrick Read Johnson, departed Wadsworth, Illinois, in the film’s 1975 Ford Pinto, and began a 30-day cross-country/road-trip/fundraising campaign odyssey designed to finally bring his long-awaited film to the screen.

His goal? To raise the funds needed to finish 5-25-77 with a multi-media adventure– eventually in conjunction with a Kickstarter campaign– which will be documented, and made available daily, here on this website, (in addition to through all the other HOD social network avenues). The best moments of the adventure will finally be compiled and sculpted into a documentary: Hearts of Dorkness, to be released in conjunction with the DVD of 5-25-77.

Hearts of Dorkness

You Might Also Want To Read

Das Preismassaker ist entschieden: Die Gewinner!

10. 2. 2010

P.T. Andersons The Master – Trailer

22. 5. 2012

The Nazi Horror Picture Show von April bis Juni in Berlin

26. 3. 2009

5 Kommentare

  • Reply Paet 27. 8. 2012 at 20:20

    “ The Enterprise has deflector shields!“

  • Reply Baustert Daniel 28. 8. 2012 at 14:17

    Ich dachte schon ich hätte diesen Film verpasst. ^^

  • Reply sfp 29. 8. 2012 at 13:50

    Kapier ich wieder nicht. Wenn man einen FIlm über Star-Wars-Premieren macht, dann muss das Footage-Material ja im Kasten sein. Denn es gibt keine weiteren in der Zukunft.

  • Reply Fluffy Bunny 7. 9. 2012 at 9:19

    Dieser Film, spätestens dieser Film, beantwortet endgültig jegliche Frage welche Sci-Fi Franchise die schlimmsten und größte Menge und Stärke an Nerds und Fanboys hat. Nach Filmen wie „Fanboys“ und „George Lucas in love“ nun dies? Star Wars ist Nerd-Territory pur. Soll sich mal keiner mehr über Trekkies beschweren! ;-)

  • Reply Morgan Flores 22. 9. 2012 at 6:29

    Yes! As the producer/director of Hearts of Dorkness, thanks so much for the donation!

  • Kommentar hinterlassen